Der grüne Hit der Stars

In Hollywood grassiert das grüne Fieber. Stars wie Jennifer Aniston, Josh Duhamel, Jennifer Lopez und Cameron Diaz schwören auf morgendliche „Green Smoothies". Hier erfährst du alles über den grünen Fitness-Hit, den du ganz easy selbst zuhause zubereiten kannst.
Illustration: Gabi Kopp, Bilder: Getty Images, Stilpalast

 

Weshalb Smoothies so gesund sind

Ernährungsexperten aus aller Welt sind sich einig: Selbstgemachte Smoothies sind tatsächlich wahre Gesundheitsbooster, die je nach Zusammensetzung der Zutaten auch schlank machen und zusätzliche Energie spenden können. Werden dem Körper Früchte und verschiedene Gemüsesorten in pürierter Form zugeführt, ist er in der Lage, die vielen, hochkonzentrierten Vitalstoffe schnell und effizient aufzunehmen. Durch deren verstärkte Zufuhr verlangt der Körper zudem immer mehr nach gesunden Nahrungsmitteln, sprich die Gelüste nach Ungesundem werden immer kleiner.

Eine aktuelle US-Studie hat weiter aufgezeigt, dass das dickflüssige Getränk länger satt hält als ein Frühstück mit Müsli und Brot. Dabei spielen weder die Zusammensetzung der Zutaten noch der Kaloriengehalt des Smoothies eine Rolle. Allein die Konsistenz führt dazu, dass das Sättigungsgefühl länger anhält. Die dickflüssige Nahrung wird langsamer verdaut und das Völlegefühl hält länger an.


Bild: Instagram © Rosie Huntington-Whiteley

 

Die Vorzüge der grünen Smoothies

Ganz besonders gesund sind die grünen Smoothies. Deren Hauptbestandteil ist grünes Gemüse wie Spinat, Salatgurken, Rucola oder Sellerie. Da das Gemüse roh gemixt wird, enthält es viele ungesättigte Fettsäuren, Mineralstoffe, Vitamine, Antioxidantien und Ballaststoffe. Zitrone, Leinöl und Ingwer stärken zusätzlich das Immunsystem und regen kräftig die Fettverbrennung an. Grüne Smoothies eignen sich deshalb auch sehr gut für Detox-Kuren und eine Diät.

Um den Geschmack zu verbessern, können auch noch saisonale Früchte wie ein Apfel und eine kleine Banane sowie wenig Honig hinzugefügt werden. Optimal ist das Verhältnis 70 % Gemüse und 30 % Obst.  

 

DIY-Variante zu bevorzugen

Um dich gesünder zu ernähren, musst du also nicht zwingend eine krasse Ernährungsumstellung vornehmen. Es reicht schon, einzelne Mahlzeiten durch grüne Smoothies zu ersetzen. Die in Plastikflaschen abgefüllte Smoothie-Variante aus dem Supermarkt solltest du jedoch ab sofort von deiner Einkaufsliste streichen. Die meisten gekauften Mixturen haben in diversen Tests nicht sehr gut abgeschnitten (zu viele Konservierungsstoffe, zu viel Zucker, weit weniger vitalstoffreich etc.).

Also ran an den Mixer und die DIY-Variante! Wir haben für die neue Genuss-Plattform „Gluschtig durchs Jahr“ von Philips einen grünen Power-Smoothie kreiert, der nicht nur sehr gesund ist, sondern auch mega lecker schmeckt. Hier geht’s zum einfachen Rezept.

 

"Gluschtig durchs Jahr"

Keine Zeit zum Kochen von gesunden und leckeren Mahlzeiten? Ab sofort gibt es keine Ausreden mehr! Auf der neuen Genuss-Plattform „Gluschtig durchs Jahr“ des Gesundheitskonzerns Philips findest du ab sofort regelmässig tolle, saisonale Rezepte von Schweizer Food-Bloggern und wertvolle Tipps von René Schudel, die die Lust am Kochen wecken. Der Schweizer Starkoch zeigt unter anderem auch auf, wie du zu jeder Jahreszeit mit den richtigen Küchenhelfern ohne grossen Aufwand etwas Feines, Gesundes und Ausgewogenes auf den Tisch zaubern kannst. Den Anfang der Serie dürfen wir von Stilpalast zum Thema „Fit in den Frühling“ machen.