Die beste Diät gemäss Studie

Egal, ob Mann oder Frau: Viele von uns haben in ihrem Leben schon eine oder mehrere Diät(en) gemacht. Die Auswahl an Abnehm-Methoden ist dabei äusserst umfangreich. Doch welche sind wirklich gesund und effektiv? Die Harvard Universität hat sich dieser Frage angenommen und mehrere Diäten akribisch miteinander verglichen. Das Ergebnis der Studie ist ziemlich überraschend.
Die Harvard-Studie

Die Wissenschaftler der renommierten Harvard-Universität haben verschiedene Diät-Studien miteinander verglichen, um im Diäten-Dschungel die gesündesten und effektivsten Methoden zu finden. Ihr Augenmerk legten sie dabei insbesondere auf die langfristigen Ergebnisse und die gesundheitlichen Auswirkungen der verschiedenen Methoden zur Gewichtsreduzierung. Das überraschende Ergebnis: Die mediterrane Diät schnitt beim Vergleich am besten ab. Auf dem zweiten Platz rangiert die Low Carb-Diät. Mit dieser lässt sich nach Aussagen der Harvard-Wissenschaftler zwar auch eine nachhaltige Gewichtsreduktion erzielen, sie kann aber nicht dieselben positiven gesundheitlichen Effekte wie die mediterrane Diät vorweisen. So senkt letztere beispielsweise das Risiko für Herz- und Kreislauf-Erkrankungen, Krebs und  Alzheimer. Zudem verbessert sie nachweislich die kognitiven Fähigkeiten.

Das Prinzip der Mittelmeer-Diät

Zur mediterranen Diät, die auf Langfristigkeit und nicht auf rasches Abnehmen ausgerichtet ist, gehören vor allem viel Obst, Gemüse, Fisch, Getreide, Nüsse und (sparsam verwendet) Olivenöl. Ein weiteres Erfolgsrezept des Diät-Konzepts: Sich viel Zeit nehmen für das Essen und dieses in vollen Zügen geniessen.

Kalorienbilanz entscheidend

Wer abnehmen möchte, muss wie bei jeder Methode zur Gewichstreduktion auch bei der Mittelmeer-Diät darauf achten, dass er weniger Kalorien zu sich nimmt, als er verbrennt (hier kannst du deinen persönlichen Grundumsatz berechnen). Unabdingbar für eine erfolgreiche und gesunde Diät ist auch die sportliche Betätigung. Bereits ein kurzes Workout dreimal die Woche hilft nachweislich beim Abnehmen. Um die Muckis zu straffen, verbrennt der Körper jede Menge Energie – und zwar bis zu 48 Stunden nach dem Training. Hier findest du einfache und kurze Workouts für jede Figur, die du locker zuhause absolvieren kannst. Natürlich bringen auch andere Sportarten wie Joggen, Nordic Walking und Schwimmen das Fett hervorragend zum Schmelzen.

Bilder: iStockphoto (2), Stilpalast (4)
Beispiel-Rezepte für die mediterrane Diät

Du möchtest dich kalorienbewusst nach mediterraner Art ernähren und dennoch nicht auf deine geliebten Spaghetti verzichten? Dann serviere die Pasta doch einfach gestreckt mit einer grossen Portion Gemüsespiralen. Mit einem Topping aus einer feiner Tomatensauce und ein wenig zerpflücktem Mozzarella wird der Spaghetti-Gemüse-Mix zu einem wundervollen Gaumenschmaus. Die Gemüsespaghetti kriegst du übrigens ganz einfach mit einem Spiralschneider aus dem Supermarkt hin.


Hier geht's zum Rezept
 

Perfekt mit einer Diät vereinbaren lassen sich auch unsere Linguine mit Avocado-Pesto. Ganz ohne Zugabe von Butter, Käse oder Rahm ist dieser Gaumenschmaus ausserdem leicht bekömmlich. Für kleine Geschmacksexplosionen im Mund sorgen die mit Honig und Olivenöl geschmorten Cherry-Tomaten.


Hier geht's zum Rezept
 

Du musst bei der mediterranen Diät auch nicht auf unsere Pizza multicolore verzichten (am besten am Mittag essen). Die bunten Cherry-Tomaten (gelb, rot und olivgrün) haben dieser Pizza ihren Namen verliehen. In Begleitung von einem knusprigen Dinkel-Pizzaboden, einer leckeren Tomatensauce sowie sämigem Büffel-Mozzarella und frischem Rucola ergeben die schmackhaften Mini-Tomaten ein himmlischer und erst noch gesunder Gaumenschmaus.


Hier geht's zum Rezept
 

Eine perfekte Abendmahlzeit ohne viele Kohlenhydrate stellt dieses leckere Fischmenü dar. Kross gebratener Lachs harmoniert perfekt mit dem fruchtig-frischen und exotischen Salat aus Spinat, Erdbeeren und Mango. Ein etwas anderer Fitnessteller mit ganz viel Geschmack.


Hier geht's zum Rezept