Schlank-Snacks der Fitness-Models

Eine gesunde und ausgewogene Ernährung spielt für die erfolgreichen Fitnessmodels auf Instagram eine ebenso wichtige Rolle wie ein regelmässiges Sport-Training. Wir haben mal nachgesehen, welche gesunden, kalorienarmen und leckeren Snacks sie auf dem Speiseplan stehen haben.
Schokofrüchte
Schnell hergestellt, gesund und äusserst lecker: In Scheiben geschnittene und zur Hälfte mit dunkler Schokolade überzogene Früchte. Die Schokolade kannst du über dem heissen Wasserbad (nicht kochend!) schmelzen oder auch fixfertig als Kuvertüre kaufen (zu finden in der Backwarenabteilung im Supermarkt). Einfach im Kühlschrank den Schokoüberzug fest werden lassen und anschliessend genüsslich den Früchtesnack auf der Zunge zergehen lassen.
Bild: Pinterest © letscookvegan
Gurken-Canapés
Vor allem abends verzichten viele Fitness-Modells möglichst auf Kohlenhydrate und ernähren sich ihrem Body zuliebe vermehrt eiweissreich. Statt zu Brot greifen sie beispielsweise zu Gurkenscheiben, die sie mit fettarmen und supergesunden Proteinen (Avocado, Magerquark, Hüttenkäse, Eier, Lachs) belegen.
Bild: © Stilpalast
Wassermelonen-Pizza
Äusserst lecker schmeckt auch die Pizza mit Wassermelonen-Scheiben als Teigersatz. Du kannst diese zum Beispiel mit Mozzarella oder Feta-Käse belegen. Die süss-salzige Kombi schmeckt Hammer.
Bild: Getty Images
(N)ice Cream

Dieses Eis kannst du ohne schlechtes Gewissen geniessen, denn es enthält keinen Zucker und nur wenig Fett. Das Beste: Der eisgekühlte Leckerbissen ist ganz einfach in nur wenigen Minuten hergestellt. Die Geschmacksrichtung (Erdbeeren, dunkle Schokolade, Ananas, Mango etc.) kannst du frei wählen. Hier geht’s zum Blitzrezept.

Bild: alphafoodie.com
Geeiste Weintrauben
Sie sind ein wunderbarer und supergesunder Bonbon-Ersatz: Kernenlose Weintrauben, die du über Nacht ins Eisfach gelegt hast. Die Früchte einfach vorher gut waschen und abtrocknen.
Bild: Getty Images
Gefüllte Datteln
Viele Fitness-Models schwören bei süssen Gelüsten auf gefüllte Datteln (z.B. mit Mandeln oder Mandelmus). Der süsse Schmaus schmeckt nicht nur lecker, sondern ist auch sehr gesund. Sowohl die Datteln als auch die Mandeln verfügen über viele wertvolle Vitamine und Mineralstoffe und fördern erst noch die Verdauung.
Bild: Getty Images
Apfel-Sandwiches
Verboten gut schmecken auch die Apfel-Sandwiches. Hierfür einfach einen gewaschenen Bio-Apfel entkernen, in Scheiben schneiden, je eine Hälfte mit Erdnussmus bestreichen und mit der zweiten Hälfte belegen.
Bild: boulderlocavore.com
Avocado-Pommes

Du hast unglaublich Lust auf Pommes? Dann versuch doch mal unsere Variante mit Avocado. Gut einpaniert und im Ofen ohne Fett gebacken, schmeckt die grüne Powerfrucht mit vielen ungesättigten Fettsäuren, Mineralstoffen und Vitaminen superlecker. Hier geht’s zum einfachen Blitzrezept

Bild: © Stilpalast
Süsskartoffel-Canapés
Bei grösserem Hunger greifen die Fitness-Models liebend gerne zu Süsskartoffel-Toast. Die Batate ist ein Top-Brotersatz. Und so geht's: Schäle die Knolle, schneide sie der Länge nach in ca. 0,5 cm dicke Scheiben und lege diese für etwas 5 bis 10 Minuten in den Toaster oder backe sie ein paar Minuten im auf 230 °C vorgeheizten Ofen (auf der mittleren Schiene). Du kannst die getoasteten Scheiben anschliessend entweder herzhaft (z.B. mit Avocado, Nüssen, Trockenfleisch, Lachs, Ei, Käse etc.) oder süss (z.B. mit Früchten, Zimt, Joghurt, Quark) belegen.
Bild: © Stilpalast
Gemüsechips

Speziell am Abend vor dem Fernseher ist der schnelle Griff in die Tüte mit leckeren Chips sehr verlockend. Greif doch deiner Figur und Gesundheit zuliebe zu Gemüsechips, die du ganz einfach selbst herstellen kannst (ohne Geschmacksverstärker und Frittieröl):

Rezept Gemüsechips

Zur Chips-Produktion eignen sich beispielsweise Süsskartoffeln, Rote Bete, Karotten, Zucchini und Auberginen. Die Zubereitung ist bei allen Sorten gleich: Das Gemüse putzen, trocknen lassen und danach mit einem Hobel in möglichst dünne Scheiben schneiden. Anschliessend mit Olivenöl beträufeln und mit Salz, Pfeffer und anderen Gewürzen nach Belieben würzen. Die Gemüsescheiben mit etwas Abstand auf einem mit Backpapier belegten Blech verteilen und nach untenstehenden Angaben backen. Zwischendurch die Ofentür öffnen, um den Wasserdampf entweichen zu lassen. Nicht vergessen: Gegen Ende der Backzeit regelmässig einen Blick in den Ofen werfen, denn die Chips können rasch verbrennen.

Backangaben:

Süsskartoffeln: 15 - 20 Minuten bei 190°C

Zucchini: 20 Minuten bei 230°C

Rote Bete: 40 - 50 Minuten bei 150°C

Aubergine: 20 Minuten bei 200°C

Karotten: 12 Minuten bei 180°C

Bild: Getty Images