Die heissesten Fashion-Trends

Der Herbst steht vor der Tür und mit ihm ganz viele neue, heisse Fashion-Trends. Wir verraten dir, was die modebewusste Frau in der kalten Jahreszeit trägt und wie du die neuen Key-Pieces am besten stylst.
Retro-Cord

Der samtartige Stoff mit Längsrippen beschert uns eine Zeitreise zurück in die 70er-Jahre. Der damalige Spiesser-Chic feiert modern interpretiert in Form weiter Marlene-Hosen, Anzügen und lässig geschnittenen Cordjacken in auffälligen Farben ein fulminantes Comeback.

Styling-Tipps:
Dem Cord haftet immer noch das Image von Spiessern und Nerds an. Damit ein Look mit dem Grandpa-Stoff nicht konservativ und altbacken rüberkommt, kombinierst du am besten ein paar hippe Accessoires dazu. Cool statt bieder wirkt auch eine Marlene Hose mit einer Bluse im Sexy-Chic oder ein kurzer Cord-Jupe mit einem Rollkragenpullover.

Teaserbild: Michael Kors FW 2017/18, Bild: Pinterest
Bild: zara.com
Alarmstufe Rot

Bei auffallend vielen Fashion-Shows für den Herbst/Winter 2017/18 herrschte Alarmstufe Rot – und zwar von Kopf bis Fuss. Uns freut’s, denn die Signalfarbe sorgt an tristen Tagen nicht nur für gute Laune, sondern schmeichelt allen Frauen und lässt sie erst noch schlanker und jünger aussehen.

Styling-Tipps:
Mutige Ladies setzen auf den Allover-Red-Look und kombinieren beispielsweise ein zartes Kleidchen in Rot zu Stiefeln in der Knallerfarbe. Wer es nicht gerne so auffällig mag, setzt mit einem roten Kleidungsstück bei einem Look in ruhigen Farben (z.B. Camel, Braun, Weiss, Schwarz oder Grau) einen tollen Akzent. Nur bei Business-Terminen (inkl. Vorstellungsgesprächen) ist mit roten Fashion-Pieces Zurückhaltung angesagt, da die Signalfarbe auf das Gegenüber aggressiv und dominant wirken kann.

Bild: whowhatwear.com
Bild: hm.com
Karo-Fieber

Viele Designer haben den Karo-Stoff wiederentdeckt und mischten für die Saison 2017/18 experimentierfreudig verschiedene Motive miteinander. So kontrastieren etwa kleine Quadrate mit grossen Dessins und helle mit dunklen Farben – ganz nach der Devise: Wer wagt, der gewinnt. Einige verliehen ihren Karo-Kreationen mit Volants und Raffungen einen fancy Touch.

Styling-Tipps:
Da das traditionelle Karo-Muster (ohne Volants und Raffungen) rasch etwas bieder wirken kann, ist es wichtig, dass der Gesamtlook etwas Modernes hat. Starke Kombipartner sind etwa coole Sneakers (z.B. im angesagten Silber), Lederteile in Schwarz und Tops in knalligen Uni-Farben. Fashionistas mixen auch gerne andere Muster zu den Karos: Blumen und Paisley passen super dazu, Streifen und Punkte eher nicht.

Bild: Pinterest / amzn.to
Bild: zara.com
Kuschel-Strick

Dieser Trend ist an kalten Tagen wärmstens zu empfehlen: Die neuen Pullis und Kleider sind nicht nur wunderbar kuschelig, sondern lassen uns auch noch richtig heiss aussehen.

Styling-Tipps:
Fashionistas kombinieren den dicken Grobstrickpullover ganz trendy mit einem Midi-Jupe aus einem zarten Stoff. Besonders schön wirkt dieser coole Mix, wenn das Top und der Rock farblich miteinander harmonieren. Abends bei einem Dinner oder einer Party verfügt ein dünnes Strickkleid mit High Heels oder Overknees durchaus über Eyecatcher-Qualitäten.

Bild: tommyton.com
Bild: Pinterest
Business-Klasse

Die Manager-Mode ist nun definitiv auch in der Damenabteilung angekommen. Neben eleganten Businessanzügen, klassisch geschnittenen Blazern, Hemden und Krawatten, stehen auch ungewöhnliche Kombinationen wie Oversized-Jackets zu zarten Jupes bzw. Etuikleidern zur Auswahl.

Styling-Tipps:
Viele der topaktuellen Business-Class-Pieces, die perfekt Femininität und Stärke verbinden, sind weit geschnitten und damit eher etwas für grossgewachsene Damen. Kleinere Frauen katapultieren sich mit einer schicken Hemdbluse und einem sexy-eleganten Jupe oder einem edlen Jumpsuit in die Chefetage und überlassen die breitschultrigen Blazer und Mäntel neidlos ihren grösseren Arbeitskolleginnen.

Bild: Zara FW 2017/18
Bild: Instagram