Die heissesten Herbst-Styles

Die neue Mode ist da! Und du darfst dich darauf freuen, denn sie präsentiert sich so abwechslungsreich und farbenfroh wie schon lange nicht mehr. Hier geht's zu den heissesten Trends und zu jeder Menge Styling-Tipps.
Bilder: Getty Images

Das Power-Duo

Blazer und Pants treten diesen Herbst und Winter im Fashion-Zirkus als Power-Duo auf. Publikumslieblinge sind lockere Schnitte, die dem Office-Look eine gewisse Lässigkeit verleihen. Voll im Trend liegen kastig geschnittene 7/8-Anzughosen. Doch aufgepasst: Diese sehen nur bei schlanken Frauen mit langen Beinen wirklich vorteilhaft aus. Kurvige und kleinere Damen dürfen sich dafür bei der Material- und Farbwahl so richtig austoben. Besonders angesagt sind Rosttöne, Camel,  Khaki, Blautöne und Schwarz. Mutige tragen einen Anzug aus Samt. Wer seine Silhouette strecken möchte, trägt Hosen in dunkleren Tönen und dazu Schuhe in der gleichen Farbe.  Als Oberteil sehen dazu Blusen mit Bindeschleifen, Krawatten oder Spitzenkragen sowie schmal geschnittene Rollkragenpullover besonders reizend aus. 


Marc Cain

Rollis-Comeback

Eines der coolsten Comebacks feiert diesen Herbst der Rollkragen. Egal ob an Tops oder Kleidern: Der angestrickte Schal bietet im Herbst und Winter einen perfekten und stylischen Kälteschutz. Rollkragenpullover können als Oberteil zu Hosen und Rücken oder auch im Stile der Seventies unter Kleidern oder Oversize-Tops getragen werden. Wir würden in ein schmal geschnittenes Modell aus Kaschmir investieren. Dieses schmiegt sich nicht nur besonders sanft an die Haut, sondern veredelt jedes Outfit.  


Guy Laroche
 

XL-Mäntel

Je länger, desto besser lautet die Maxime bei den Mänteln. Weite Schnitte, grosse Reverskragen und auffällige Farben bzw. Muster verstärken den majestätischen Auftritt. Wichtig ist auch das Drunter. Wer bei seinem Outfit auf Sex-Appeal steht, setzt auf ein kurzes Kleid oder einen kurzen Rock. Sehr schick sehen zu den XL-Coats aber auch lange Hosen oder Kleider aus. Mittelmass wirkt bei den Maxi-Mänteln indes sehr bieder.


Calvin Klein

 

Empire Diaries

Lust auf eine Reise zurück ins Viktorianische Zeitalter? Blusen und Kleider wurden für den bevorstehenden Herbst von Designern üppig mit Rüschen und Volants verziert und grosszügig mit Chiffon und Tüll ausgestattet. Plepum-Pants und geknöpfte Highwaist-Culottes komplettieren die modischen Highlights aus den Empire Diaries. 


Philosophy Di Lorenzo Serafini
 

Sixties

Die 60er-Jahre verlängern ihr modisches Sommer-Gastspiel bis in den Winter 2016. Miniröcke und -kleider sowie kurze Mäntel in A-Linie und mit Metallic- und Lackelementen erobern unseren Kleiderschrank. Am schönsten wirkt der Sixties-Look, wenn er von Kopf bis Fuss gestylt wird. Echte Fashionistas legen sich ein Teil in (bordeaux)rotem Lack zu und umranden die Augen mit schwarzem Eyeliner. 


Marc Cain
 

Brit-Chic

Mit einem Karo-Allover-Look beweist du Trendbewusstsein. Egal ob Bluse, Hosen, Blazer oder Kleider: Allesamt zeigen sie sich gross- oder kleinkariert. Für einen perfekten Brit-Chic gilt es, unterschiedliche Karomuster miteinander zu kombinieren.  


Emilio Pucci

 

Seventies

Der adrette und dezente Look der Siebziger Jahre erobert im Herbst endgültig die Fashion-Bühne. Die Key-Pieces des zurückhaltenden Retro-Looks sind schlichte Röcke mit Säumen bis unter die Knie, Boyfriend-Gilets bzw. Pulunder, leichte Blusen, Rollis und Hosen mit Schlag. Bei den Farben dominieren Braun- und Beigetöne sowie Orange, bei den Mustern der Hahnentritt und der Glencheck. Das ultimative Accessoire für den Seventies-Look: Ein langer, dünner Schal, der gleich mehrmals um den Hals gebunden wird. 


Chloé
 

Kuschelstunde

Keine Angst, diese kuscheligen Trendteile werden die Tierschützer nicht auf den Plan rufen, denn sie bestehen lediglich aus falschem Pelz bzw. flauschigem Plüsch. Uns freut's, schliesslich müssen hierfür keine Tiere leiden und die wunderschönen Faux-Fur-Stücke sind erst noch weit günstiger und pflegeleichter als ihre echten Vorbilder. Gleichermassen kuschelig warm halten sie uns ebenfalls – egal, ob als Oversize-Mantel, stylische Jacke oder trendiges Long-Gilet. Bleibt nur zu hoffen, dass es diesen Winter auch anständige Minustemperaturen gibt.   


Guido-Maria Kretschmer
 

Leder total

Dem Leder (egal ob echt oder falsch, wild oder glatt) kommt diesem Herbst und Winter im Fashion-Zirkus in ganz vielen wunderschönen Farben eine Hauptrolle zu. Fashionistas tragen das Leder im Komplett-Look oder kombinieren es mit Seide und Wolle.


Fendi
 

Sport-Chic

Der sportive Style aus vergangenen Zeiten erkämpft sich in diesem Mode-Herbst wieder einen Spitzenplatz. Die Retro-Looks orientieren sich an längst vergangenen Zeiten, in denen noch mit Holzskiern die Piste unsicher gemacht wurde und Hollywoodstar Jane Fonda mit ihren Aerobic-Programmen die Hausfrauen ins Schwitzen brachte. Die aktuellen Outfits sind indes nicht für Trainingseinheiten gedacht, sondern für einen stylischen Auftritt in der City mit flachem Schuhwerk oder High Heels. Echt heiss!


Tommy Hilfiger
 

Layering

Du sehnst dich nach etwas Bequemem und Komfortablem, das am besten auch noch lästige Fettpölsterchen perfekt kaschiert. Dann wirst du am puristischen Layering-Look mit relaxten Oversize-Tops, weiten Hosen und langen Röcken deine helle Freude haben. Beim Styling kannst du dich so richtig austoben. Trendsetterinnen tragen einen langen Strickpulli oder Tuniken bzw. Kleider über Hosen und beachten folgende Stylingregeln: Mixe nur ähnliche Materialien und übe beim restlichen Outfit bzw. den Accessoires Zurückhaltung. Für Abwechslung ist auf jeden Fall gesorgt und deshalb stört es uns auch nicht, dass bei diesem puristischen Style weder Muster noch verspielte Details vorkommen.  


Jil Sander

 

Sanfte Töne

Mit Pastellfarben, wie Rosa, Babyblau, Mint und Zitronengelb, sitzt du diesen Herbst und Winter fashionmässig in der ersten Reihe. Zu den Top-Farben zählen im kommenden Halbjahr auch warme Töne, wie Flieder, Lila und Marsala. Diese kombinierst du am elegantesten zu Schwarz. Wer es gerne knallig mag, kann zu Jeansblau, Rot (hot mit Rosa!) und Orange (top in Kombi mit Khaki!) greifen. Sehr edel wirkt die Trendfarbe Camel (von Beige bis dunklen Cognac-Tönen), die im Allover-Look bei jeder Gelegenheit äusserst schick und edel wirkt. Nach wie vor ein Renner sind alle Schwarz-Weiss-Kombis – egal, ob flächig, gestreift, kariert oder grafisch gemustert.


Giorgio Armani