Cleverer Fensterdekor: Thermo-Plissees

Plissees erobern zunehmend die Wohnlandschaften. Mit ihren gefalteten Stoffen erzeugen sie einen ganz besonderen Look und sie eignen sich auch für kleine Räume. Eine spezielle Unterart sind Thermo-Plissees, die Energie sparen und im Winter vor Kälte schützen. Hier gibt's Tipps & Tricks für eine schicke wie effiziente Fenstergestaltung, die in deinem Zuhause für Gemütlichkeit sorgt und gleichzeitig deine Betriebskosten senkt.

Fenster sind in den Wintermonaten leider wahre Schlupflöcher für Energieverluste. Selbst modernste Verglasungen isolieren heutzutage noch nicht vollständig. Thermo-Plissees sind eine wirkungsvolle und vor allem dekorative Lösung,  um unnötigem Verbrauch von Heizwärme entgegenzuwirken. Praktischer Nebeneffekt: Sie minimieren auch Schall und isolieren im Sommer gegen Hitze. Dass sie gleich mehrere Schutzfunktionen im Gepäck haben, hängt vor allem mit ihrer aussergewöhnlichen Machart zusammen.


Bilder: livoneo.de

 

Der Trick mit der ruhenden Luftschicht

Anders als die meisten Fensterdekos oder ein klassisches Plissee bestehen Thermo-Plissees aus zwei Stoffbahnen, in die eine Reihe von Wabenkammern eingearbeitet ist. Aufgrund dieses Aufbaus werden sie auch Wabenplissees genannt. Das Wirkprinzip ist denkbar einfach: Es ist die in den Wabenzellen ruhende Luft, die den Durchtritt von Kälte und Wärme blockiert. Und der Dämmeffekt funktioniert beidseitig. So verhindert das Luftpolster vor dem Fenster, dass Kälte und Hitze von draussen eindringt und umgekehrt kostspielige Heizwärme aus dem Innenraum nach aussen gelangt.

 

Lichtdurchlässig oder verdunkelnd

Wabenplissees werden im Handel in lichtdurchlässigen Varianten mit Sichtschutzfunktion oder in stark verdunkelnder Ausführung angeboten. Als besonders energiesparend gelten die Verdunkelungsstoffe. Sie sind sehr viel kompakter gestaltet und manchmal im Inneren der Waben noch mit einer Zusatzisolation aus Aluminium beschichtet. Vorteilhaft ist auch, dass du damit einen perfekten Blendschutz zur Hand hast, wenn du tagsüber fernsehen oder im Internet surfen möchtest.

Unabhängig vom gewählten Grad der Lichtdurchlässigkeit: Empfehlenswert ist es, sich Thermo-Plissees auf Mass zuschneiden zu lassen. Gegenüber vorgefertigten Standardmassen von der Stange haben sie einen besseren Seitenabschluss, der auch einen möglichen Durchtritt von Wärme oder Kälte an den Stoffrändern deutlich verringert.

 

Anwendungstipps zum Energiesparen

Ganz wichtig: Während du innen heizt, sollte der Plisseestoff möglichst die ganze Fensterscheibe bedecken. Ist es in der Winterzeit draussen mal etwas milder oder scheint sogar die Sonne in deinen Wohnbereich, solltest du das Plissee vollständig hochziehen oder zusammenschieben und die Heizung ganz abzuschalten. So kannst du  gezielt die Aussenwärme nutzen und sparst zusätzlich Energie.

 

Thermo-Plissees im Style-Check

Plissees mit Thermoschutz gibt es in zahlreichen Designs, mit denen du jeden Wohnstil passend ausstatten kannst – von skandinavischen Einrichtungen, über Landhausstil bis hin zu minimalistischen Raumgestaltungen. Schattierte Stoffe sind zum Beispiel ideal für Vintage-Wohnstile oder den Shabby Chic. Möchtest du dein Fenster besonders luftig gestalten, sind stark lichtdurchlässige Thermo-Plissees mit ganz glattem Stoff ein absolutes Must-Have, mit dem du obendrein sanft schillernde Lichteffekte erzeugst. In Bohème-Stilen, Black- und White-Gestaltungen oder auch Kinderzimmern machen sich farbkräftige Modelle als zusätzlicher Akzent besonders gut.  Schwarze und graue Plissees in verschiedenen Abstufungen sind aufgrund ihres formalen Charakters wiederum eine hervorragende Ergänzung für den Industrial Style.