Darum brauchst du Sukkulenten

Sukkulenten gehören bei Design-Liebhabern und Interior-Bloggern gerade zu den absoluten Deko-Lieblingen. Die pflegeleichten und absolut anspruchslosen Topfpflänzchen sehen aber nicht nur hübsch aus, sondern haben auch noch ganz andere Talente. Stilpalast liefert 6 Gründe, warum du dir die hippen Zimmerpflanzen anschaffen solltest.
Vergiss den grünen Daumen
Gehörst du auch zu der Sorte, die Zimmerpflanzen erst giesst, wenn es fast schon zu spät ist? Dann passen Sukkulenten wunderbar zu dir. Du brauchst für die robusten Topfpflänzchen nämlich weder einen grünen Daumen zu haben noch viel Zeit aufzuwenden. Sukkulenten passen sich selbst den härtesten Umgebungsbedingungen an und sind dabei erst noch unglaublich leicht zu pflegen. Selbst wenn du für zwei Wochen in die Ferien reist und die Pflanzen in dieser Zeit nicht giessen lässt: Sukkulenten verzeihen tatsächlich (fast) alles.
Bild: iStockphoto
Extra-Portion Sauerstoff
Pflanzen setzen beim Prozess der Photosynthese Sauerstoff frei. Das Problem ist nun aber, dass die meisten davon in der Nacht – so ähnlich wie der Mensch – beim „ausatmen“ Kohlendioxid freisetzen. Sukkulenten sind da etwas anders: Sie produzieren die ganze Nacht hindurch Sauerstoff. Platzierst du also Sukkulenten in deinem Schlafzimmer, sorgen sie für frische Luft und können dir helfen, besser zu schlafen.
Bild: iStockphoto
Clevere Luftreiniger
Sukkulenten und Aloe Vera eignen sich hervorragend, um die Luft zu reinigen und sich darin befindliche Toxine zu beseitigen. Forschungen der NASA haben ergeben, dass die Pflanzen in der Lage sind, bis zu 87% der sogenannten flüchtigen organischen Verbindungen (VOC) zu entfernen. Enthalten sind solche zum Beispiel in Zigarettenrauch, Farben und Lösungsmitteln.
Bild: iStockphoto
Gesundheits-Booster
Ungefähr 10% der Feuchtigkeit in der Atmosphäre ist Wasser, welches von Pflanzen freigesetzt wird. Je mehr Grünzeug du also in deinem Zuhause hast, desto besser wird dein Raumklima sein. Dies wiederum kann Abhilfe bei trockener Haut schaffen und auch Erkältungen, Halsschmerzen und Husten vorbeugen. Eine Studie der Agricultural University of Norway hat ergeben, dass die Krankheitsrate in Büros mit vielen Pflanzen um satte 60% abgenommen hat.
Bild: iStockphoto
Konzentrations-Hilfe
Es tönt fast zu schön, um wahr zu sein, aber befinden sich in einem Raum Pflanzen, erhöht sich tatsächlich die Konzentrationsfähigkeit. Eine Studie der University of Michigan ergab, dass sich sowohl bei Studierenden als auch bei Arbeitnehmern die geistige Leistungsfähigkeit um bis zu 20% erhöhte, wenn im Raum Pflanzen vorhanden waren. Tipp: Da Sukkulenten nicht viel Platz benötigen, können sie problemlos auch auf dem kleinsten Schreibtisch platziert werden.
Bild: iStockphoto
Schnellere Erholung
Sukkulenten beugen nicht nur Krankheiten vor, sie können auch grippeähnliche Symptome wie Kopfschmerzen, Fieber und Husten lindern. Laut Forschern der Kansas State University brauchten Patienten mit Pflanzen in ihren Zimmern sogar weniger Schmerzmittel, hatten niedrigeren Blutdruck, eine tiefere Herzfrequenz, waren weniger erschöpft und zeigten weniger Angstzustände.
Bild: iStockphoto
Stilvolles Deko-Element
Natürlich kannst du in deinem Zuhause mit den genügsamen Sukkulenten auch einfach nur stylische Akzente setzen. Nachfolgend findest du kreative Deko-Inspirationen.
Bild: bonnyundkleid.com
Bild: mammilade.blogspot.ch
Bild: sinnenrausch.blogspot.ch
Bild: dreieckchen.de