Wohntrends für den Herbst

Der Sommer neigt sich dem Ende zu und wir verbringen wieder mehr Zeit zuhause. Das ist die ideale Gelegenheit, mehr Gemütlichkeit in die eigenen vier Wände zu bringen. Drei Wohntrends für diesen Herbst.
Bilder: Pfister

Nach einem gelungenen Sommer ist es nie leicht, wenn sich wieder die kälteren und kürzeren Tage ankündigen. Umso besser, dass wir uns diesen Herbst gleich auf drei neue Wohntrends freuen können.

 

Trend 1: Neue Gediegenheit


Aufgeräumt, schlicht und dennoch wohnlich: Die neue Gediegenheit überzeugt mit Stil und Zeitlosigkeit.
 

Modern, schlicht und unaufgeregt – das ist die neue Gediegenheit. Typisch für diesen Trend ist nordisch inspiriertes Design mit klaren Linien. Ohne Schnörkel, dafür zeitlos und elegant.

Modern sind Möbelstücke aus hochwertigen Massivhölzern mit schwarzen oder weissen Elementen. Besonders stilvoll ist die Kombination geometrischer Linien mit sanft abgerundeten Formen.

 


Tischleuchte Arkansas, CHF 149.–


Shannon Armlehnstuhl, CHF 599.–


Shannon Klubtisch, CHF 1'299.–

 

Farblich ist dieser Trend zurückhaltend: Ecru, Graublau, Terrakotta und helle Braun- und Grautöne strahlen gediegene Gemütlichkeit und Wärme aus. Cognacfarbene Akzente bringen einen Kontrast in die zarten Farbtöne.


Die cognacfarbene Armlehne stellt ein gelungener Kontrast zu den zarten Farbtönen dar. Tirano Sessel, ab CHF 1199.-

 

Wettbewerb

Gewinne ein Umstyling für dein Zuhause im Wert von CHF 10'000.–. Interior-Designer von Pfister verschönern einen deiner Räume, in dem sich eines deiner Lieblingsobjekte befindet. Hier geht's zum Wettbewerb.

 

Trend 2: Edle Akzente

Trotz schlichtem Design muss es diesen Herbst nicht an Sinnlichkeit fehlen. Dafür sorgen edle Materialien mit starker Ausstrahlung. Kühler Marmor, warmes Gold und weiches Velours geben zurzeit den Ton an.

Auf dem Tisch darf es etwas luxuriöser sein. Ob Porzellanteller mit geometrischen Mustern und Goldrändern oder Windlichter aus Glas mit Goldboden: Kombiniert mit schlichten Formen wirkt Gold nicht protzig, sondern als edler Akzent.


Gold Rim und Art deco Teller aus Porzellan (ab CHF 16.15), Luxus und Gaya Besteckset aus Edelstahl (ab CHF 199.-), Chilewich Tischset (ab CHF 17.95).


Manocha Windlicht (CHF 35.95)


TROLLEY Bar aus Eisen und Marmor (ab CHF 629.10)


Windlicht Shine aus Metall und Glas (ab CHF 26.95)

 

Trend 3: Natur Pur

Roh belassen, organisch und erdverbunden: Der Natürlichkeits-Trend bleibt auch diesen Herbst bestehen. Kein Wunder, passen die Farben und Materialien doch ideal zu dieser Jahreszeit. Das Oberflächen-Design von Vasen und Krügen orientiert sich an Fundstücken aus der Natur: Steinkonglomerate, Moos- und Kalkablagerungen standen hier Modell.


Kanne Muro, CHF 17.95


Kerzenständer Marble, CHF 29.95


Selenio Vase, CHF 17.95

 

Aber natürlich dürfen auch weiche Materialien wie Kissen diese Saison nicht fehlen. Sie bilden die ideale Ergänzung zu den kühlen Vasen und Krügen. Auch die Zierkissen orientieren sich diesen Herbst am Vorbild Natur: Sie erinnern an weiches Moos und saftige Wiesen. So kannst du das wohlige Naturgefühl nach Herbstspaziergängen auch zuhause weiter geniessen.


Diverse Zierkissen ab CHF 62.95, Wohnplaid ANDA ab CHF 189.–.

 

Du brauchst eine zündende Wohnidee? Willst du frischen Wind in dein Zuhause bringen? Dich von neuen Trends inspirieren lassen? Kein Grund zur Verzweiflung: Die charmante Eva Nidecker spürt für dich spannende Themen rund ums Wohnen auf. Lass dich von den Videos der Webserie "Zuhause bei Pfister" überraschen:

 

Die neue Herbstkollektion ist da

Der Herbst ist da! Lass dich von natürlichen Farben und vielseitigen Materialien inspirieren und hol dir gemütliche Ideen für dein Zuhause.
 
Du möchtest die trendigen Pfister-Produkte sehen? Hier geht's zur neuen Herbst-Kollektion von Pfister.
 
Du wünschst dir Inspirationen für dein Zuhause? Hier geht's zu der Pfister-Webserie, moderiert von der charmanten Eva Nidecker.
 
 
 
Dieser Artikel wurde von NZZ Content Solutions im Auftrag von Pfister erstellt. Pfister trägt die redaktionelle Verantwortung für diesen Inhalt. Hier geht es zu den NZZ-Richtlinien für Branded Content.