Italienischer Frühstücks-Kuchen

Bist du schon länger auf der Suche nach einem authentischen italienischen Frühstücksrezept? Dann solltest du jetzt hier einen Stopp einlegen. Bei einer Toskana-Reise haben wir diesen einfachen, aber unglaublich köstlichen Frühstückskuchen entdeckt und der Cafébesitzerin das Rezept entlockt. Wenn du einen Blick auf die Zutaten und die Zubereitung wirfst, wirst du sehen, wie unglaublich einfach und schnell diese Leckerei zu Kaffee, Kakao oder Tee auf den Tisch zu zaubern ist. 
Bilder: © Stilpalast

Zutaten

Cakeform von ca. 22 cm Länge od. runde (Gugelhupf)-Form von ca. 24 cm
Zutaten: 
  • 250 g Mehl
  • 1/2 TL Backpulver
  • 200 g feiner Zucker
  • 3 grosse Bio-Eier
  • 250 g Nature Joghurt
  • 125 ml Sonnenblumenöl
  • geriebene Zitronenschale von einer grossen Bio-Zitrone
  • Puderzucker zum Bestäuben
Zubereitung 
  1. Den Backofen auf 180 °C vorheizen. Die Kuchenform mit Butter einfetten und mit wenig Mehl bestäuben.
  2. In eine kleinere Schüssel das Mehl sieben und mit dem Backpulver mischen. Auf die Seite stellen.
  3. In einer grossen Rührschüssel den Zucker und die Eier mit dem Handrührgerät oder der Küchenmaschine auf hoher Stufe zu einer hellgelben, schaumigen Masse verrühren.
  4. Auf kleiner Stufe den Joghurt, das Sonnenblumenöl und die Zitronenschale unterrühren. Anschliessend langsam die Mehl-Backpulver-Mischung untermengen, bis alles gut vermischt ist.
  5. Den Teig in die Form geben und den Kuchen in der Ofenmitte ca. 35 bis 40 Minuten backen. Am Ende sollte beim Test mit der Stricknadel oder einem dünnen Grillspiesschen kein Teig mehr kleben bleiben.
  6. Den Kuchen herausnehmen und nach ca. 5 Minuten grosszügig mit Puderzucker bestreuen. Ganz auskühlen lassen. Im Kühlschrank kann der in Folie verpackte Kuchen mindestens 3 Tage aufbewahrt werden.
     

Am besten schmeckt der italienische Breakfast-Cake (Ciambellone Allo Yogurt) zu Kaffee, heisser Schokolade oder Tee.