10 Bücher für die Sonnenliege

Neben dem Bikini gehört auch eine gute Lektüre in die Badetasche. Wir stellen zehn Bücher vor, die dir die schönste Zeit des Jahres versüssen. Spannend oder herzzerreissend? Du hast die Wahl!
Ohne ein einziges Wort (Rosie Walsh)
Es könnte nicht schöner sein. Sie verbringt sieben traumhafte Tage mit ihm – beide wissen, es ist die grosse Liebe. Doch dann muss er verreisen und schwört, sie auf dem Weg zum Flughafen anzurufen. Der Mann meldet sich nie. Soll unsere Heldin ihn vergessen? Oder auf ihr Gefühl hören? Denn irgendetwas stimmt nicht, das weiss sie ganz genau. Und es kommt noch dicker: Sie selbst soll die Ursache für sein Verschwinden sein.
Die sanfte Gleichgültigkeit (Peter Stamm)
Im äusserst kurzweiligen und unterhaltsamen Roman des Schweizers Peter Stamm lernt Christoph in Stockholm die viel jüngere Lena kennen. Er glaubt, ihr Schicksal zu kennen, da er schon einmal eine Frau liebte, die ihr sehr ähnlich war. Es beginnt ein wahnwitziges Spiel zwischen Vergangenheit und Gegenwart. Kann man seinem eigenen Schicksal entgehen?
Weil es dir Glück bringt (Viola Shipman)
Heldin Samantha backt sich durch ihr Leben. Sie hat genug vom Landleben in Michigan und nimmt einen angesagten Job in einer New Yorker Patisserie an. Doch dort ist es irgendwie auch nicht so toll, wie erwartet. Sam packt ihre Koffer und verschwindet zurück nach Hause. Sehr zum Bedauern des hübschen Lieferanten Angelo, der ihr prompt nachreist. Und auch ein neues Jobangebot lockt sie wieder in die Stadt. Nun versucht Sam herauszufinden, wo ihr wahres Glück liegt. Ein schöner Roman um die Liebe und das wahre Zuhause. 
Bretonische Geheimnisse (Jean-Luc Bannalec)
Spannung pur auf der Sonnenliege erwartet die Leser von Kommissar Dupins siebtem Fall. Eigentlich wollten die Gesetzeshüter im sagenumwobenen Wald von Brocéliande ihren Betriebsausflug geniessen. Doch dann stört ein Mord die Idylle im bretonischen Spätsommer. Eine brutale Tat, die noch weitere Opfer fordert. Als Sonderermittler wühlt sich der Kommissar immer tiefer in eine verworrene Geschichte. Niemand will etwas sagen. Und was hat das Vorhaben, Teile des Waldes in einen Vergnügungspark umzugestalten, mit dem Verbrechen zu tun?
Jeder Tag ein Neuanfang (Jana Walter)

Lesen und aktiv sein sein? Das klappt mit der Mitmach-Literatur von Jana Walter. In ihrem Tagebuch macht sie sich viele Gedanken – um die Liebe, das Erwachsensein und den Schmerz des Loslassens. Wer schon immer mal in einem fremden Tagebuch schmökern wollte, ist hier genau richtig. Es kommt noch besser: Jeweils am Ende der Kapitel laden Mitmachseiten dazu ein, über das Gelesene nachzudenken und nebenbei zu sich selbst zu finden.

Wenn's einfach wär, würd's jeder machen (P. Hülsmann)
Die Musiklehrerin Annika ist eine Kämpfernatur. Sie wird an eine Schule im Problemviertel versetzt und gibt alles, um ihre Schüler mit einer Musical-AG in die Spur zu bringen. Dabei kann sie auf die Hilfe ihrer Jugendliebe Tristan zählen, der mittlerweile Regisseur ist. Wetten, dass sich hier das Theater nicht nur auf der Bühne abspielt? Beim Lesen dieses humorvollen Romans ist gute Laune vorprogrammiert. 
Die Illusion der Gewissheit (Siri Hustvedt)
Entspannen heisst nicht, das Gehirn ausschalten! Wer eine fordernde Sommerlektüre sucht, begibt sich mit Autorin Siri Hustvedt auf eine Reise zum Ursprung des Seins. In ihrem Essay beschäftigt sich die Autorin mit dem Zusammenspiel von Geist und Körper. Lässt sich der Verstand auf Neuronen im Gehirn beschränken? Oder ist da noch mehr? Ein spannendes Thema, das den Horizont erweitert!  
Die Frauen vom Löwenhof (Corina Bomann)
Das Thema ist sozusagen ein Dauerbrenner. Agneta ist eine Frau zwischen Liebe und Pflicht. Einerseits soll sie als Erbin ihres Vaters die neue Herrin des schwedischen Löwenhofs werden und andererseits sehnt sie sich nach einem Leben als Malerin. Zusammen mit Michael, einem aufstrebenden Anwalt. Wofür wird sie sich entscheiden? Ein fesselnd geschriebener Roman mit einer starken Hauptfigur. 
Die Tyrannei des Schmetterlings (Frank Schätzing)
Unfall? Mord? Eine Frau ist unter rätselhaften Umständen eine Schlucht hinuntergestürzt. Bei seinen Ermittlungen stösst Luther Opoku, Sheriff der verschlafenen Goldgräberregion Sierra in Kaliforniens Bergwelt, auf eine geheimnisvolle Forschungsstation. Langsam beginnt Luther an seinem Verstand zu zweifeln. Was ist echt und was nicht? Ein hochinteressanter Roman über künstliche Intelligenz.
The Boxer (Piper Bayne)
Wein und Eis sind die perfekten Tröster bei gebrochenem Herzen. Das weiss auch die Heldin dieses äusserst unterhaltsamen Romans. Nachdem sie von ihrem Verlobten betrogen wurde, lernt sie den Boxer Lucas Cummings kennen. Doch kann ein Bad Boy Liebeskummer heilen? Zu diesem Buch gibt es noch einen ersten Teil „The Bartender“ – den muss man aber nicht gelesen haben, um sich von der wilden Liebesgeschichte hinreissen zu lassen. Denn Lucas ist ganz anders, als man denkt...