Zwei Tage in Miami mit...

Die Sonnenstadt mit lateinamerikanischem und karibischem Flair gehört zu den beliebtesten Touristenorten der USA. Bloggerin und Fashionista Martha Dominguez lebt mit ihrem Schweizer Ehemann Ivo Heuberger (Ex-Tennisprofi) und Töchterchen Mia seit vielen Jahren in Floridas Metropole. Für Stilpalast hat die Amerikanerin einen virtuellen Zwei-Tages-Trip aufgezeichnet, der beweist, dass Miami weit mehr zu bieten hat als nur schöne Strände und coole Partylocations.  

1. Tag, 10 am: Wynwood
Lasst uns vor dem Strand das Festland erkunden und unseren zweitägigen Miami-Aufenthalt in Wynwood starten. Dieser lebhafte und elektrisierende Ort ist für jeden Miami-Besucher ein Must. Das einst ruhige Gewerbegebiet mutierte in den vergangenen zwei Jahren zum Mittelpunkt der Kunstszene. Hierzu zählen nicht nur die anspruchsvollen Künstlerarbeiten in Galerien und Ausstellungen, sondern auch die riesigen Malereien auf den Mauerwänden von bekannten Namen aus der Street Art-Szene. Lass dich von dieser coolen und artistischen Welt einnehmen. Dazwischen gönnen wir uns bei einem Stop einen Original Miami-Kaffee im hippen Panther Coffee (2390 NW 2nd Ave).
Bilder: ©princessmartha.com
12 am: Bei Michael's im Design District
Da wir bereits ganz in der Nähe sind, machen wir gleich noch einen Abstecher nach Norden in die High-End-Luxus-Area, den Design District. Mit Hermes, Cartier, Christian Louboutin, Marni und weiteren renommierten Fashion-Labels ist dies ein wahres Shoppingparadies. Aber auch Food-Liebhaber kommen hier auf ihre Kosten. Wir suchen eine der heissesten Adressen von Miami zum Mittagessen auf: Das Restaurant Michael's wird von einem der bekanntesten US-Chefköche, Michael Schwartz, geführt. Da es um die Mittagszeit sehr rege besucht wird, ist dringend eine Reservation zu empfehlen (130 NE 40th St, Tel. +1 305-573-5550).
Bild: fodors.com
2 pm: Marlins Ballpark oder ....

Nur ein paar Meilen westlich des Design Districts liegt der neue Marlins Ballpark, wo das National-League-Team Miami Marlins seine Baseball-Partien in der Eastern Division absolviert (501 Marlins Way). Wenn du etwas typisch Amerikanisches unternehmen möchtest, dann solltest du unbedingt ein Baseball-Spiel besuchen, den Stars zuschauen, ein Bier trinken und Hotdogs essen. Amerikanischer geht es kaum mehr... Falls gerade kein Spiel stattfindet, bietet sich als Alternative der Besuch der wunderschönen Gegend von Coral Gables, der vibrierenden City von Coconut oder der wunderschönen Miami-Insel Key Biscayne an, wo jeweils Mitte März Roger Federer & Co. beim bekannten Masters-Tennisturnier um Weltranglisten-Punkte kämpfen.

5.30 pm: Ocean Drive/Espagnol Way
Wir kehren nun zurück nach Miami Beach an den weltberühmten Ocean Drive. Es ist die berühmteste Strasse von Miami, deshalb auch voll von Touristen. Wir verzichten hier zu essen oder zu trinken, denn kulinarisch ist dies definitiv nicht der beste Ort, den Miami zu bieten hat. Stattdessen spazieren wir einfach nur der Strasse entlang und schauen dem bunten Treiben zu. Es lohnt sich einen Stop zu machen, um die Art Deco Architektur zu bestaunen. Wer etwas ganz Spezielles sehen möchte, der sollte einige Blocks nach Westen in Richtung Espagnol Way gehen (Bild). Hier erwartet dich eine romantische, kleine Strasse, die ein warmes lateinamerikanisches Flair ausströmt.
20.30 pm: Toni Sushi
Zum Abendessen geht es in ein Lokal, das nur Locals (und Promis) kennen... Toni Sushi an der Washington Avenue (1208) ist der beste Platz für Sushi (Tel. +1 305-673-9368). Gut möglich, dass an der Bar Richard Branson oder ein anderer Celebrity neben dir Platz nimmt. Vertrau mir, du wirst begeistert sein.
11 pm: LIV Nightclub
Du hast Lust auf Tanzen und Party? Dann ab in den LIV Nightclub an die 4441 Collins Avenue. Der Dresscode ist sehr strikt, also mach dich fein. Die Preise sind auch ziemlich hoch, aber glaub mir, du wirst dafür unbezahlbare Erinnerungen mit nach Hause nehmen können... Hier legen die weltbesten DJ's auf und auch Promis feiern im LIV regelmässig die Nächte durch.
Bild: miamibeach-usa.com
2. Tag, 10 am: La Gloutonnerie
Zum Auftakt unseres zweiten Miami-Tages geniessen wir im "La Gloutonnerie" an der Washington Avenue (8) den besten Brunch der Stadt. Setz dich hin (bei schönem Wetter in den Courtyard), nimm einen Mimosa (gehört zu einem Miami-Frühstück) und geniess zu einem vernünftigen Preis das köstliche Essen (Tel. +1 305-503-3811).
12 am: Lincoln Road/Juvia
Wir bleiben in South Beach und machen uns - mit den Badesachen im Gepäck - auf zur autofreien Lincoln Road. Hier kann nach Lust und Laune eingekauft werden, sei es bei GAP, BCGP, J.Crew und vielen anderen bekannten Labels. Ganz am Ende der Strasse Richtung Osten befindet sich das Juvia. In diesem schicken Lounge-Restaurant bietet sich uns bei einem Drink und einem kleinen Imbiss ein fantastischer Blick über South Beach. Achtung: Juvia hat zwischen 15 und 18 Uhr geschlossen (Tel. +1 305-763-8272).
3.30 pm: South Beach

Ein Abstecher an den Strand darf bei einem Miami-Aufenthalt natürlich nicht fehlen. Die Beaches sind hier denn auch absolut fantastisch. Ich mag insbesondere den Strand an der 1st Street, weil er in der Nähe des South Pointe Park liegt und weniger verrückt und lebhaft ist als die anderen Strände. Falls dir auch tagsüber an einem Sonntag nach Party ist, solltest du den exklusiven Piaggia Club besuchen. Du wirst das Gefühl haben, in St.Tropez gelandet zu sein: House-Musik, Champagner aus Magnumflaschen und viele wunderschöne Frauen (und ältere Herren)...