Der Garten Eden auf Erden

Nur wenige Monate nach der Eröffnung im Juli 2016 darf sich das Fünf-Sterne-Resort Ozen by Atmosphere auf der Insel Maadhoo über traumhafte Gästezahlen und zahlreiche internationale Auszeichnungen freuen. Kein Wunder, denn dieses Sehnsuchtsziel auf den Malediven inmitten des Süd-Malé-Atolls ist zu schön, um irdisch zu sein und lässt mit aussergewöhnlichem Luxus, Design und Komfort keinerlei Wünsche offen. 
Bilder: OZEN by Atmosphere at Maadhoo / Stilpalast

Schon die 35-minütige Anreise vom Flughafen Malé auf die Maadhoo Island mit dem luxuriösen Firstclass-Schnellboot lässt erahnen, dass den Gast im Fünf-Sterne-Resort OZEN der Garten Eden auf Erden erwartet und er wie ein VIP hofiert und verwöhnt wird. Dieser Eindruck bestätigt sich auch beim herzlichen Empfang am Bootssteg und anschliessend in der zauberhaften Rezeption, wo die Angereisten auf Designersofas mit prickelndem Champagner und süssen Erdbeeren sowie einer wohltuenden Fussmassage willkommen geheissen werden.

Ein „Villa-Butler“, der 24 Stunden am Tag für seine ihm zugewiesenen Gäste erreichbar ist, geleitet uns per Elektromobil zur Strandvilla. Die Fahrt führt über von tropischen Pflanzen gesäumte Sandwege und lange Holzstege, die die drei Inselteile miteinander verbinden und allerorts einen wundervollen Blick auf das türkisfarbene Wasser und die weissen Sandstrände bieten.

 

Luxuriöses Design im Naturparadies

Direkt am westlichen Traumstrand befinden sich die 41 Earth-Villen, die entlang einer langen Düne mit freiem Blick auf den Sonnenuntergang und direktem Zugang zum Meer gebaut wurden. Die Marke Atmosphere Hotel Resort ist bekannt für ihre Vorliebe für modernes, detailverliebtes und umweltfreundliches Design mit maledivischem Flair, das sich perfekt in die naturgegebenen Schönheiten der jeweiligen Inseln einfügt. Umgeben von tropischem Grüngewächs wissen alle Strandvillen (wahlweise mit einem 8 m langen Infinity-Pool) mit sorgsam ausgewählten Naturmaterialien, einem Top-Design und jeglichem Luxus bzw. Komfort zu gefallen.

Auf rund 185 Quadratmetern erwartet die Gäste in ihrem Villen-Paradies neben einem grossen Schlafzimmer mit Sofa- bzw. TV-Ecke ein zauberhaftes Badezimmer mit Outdoor-Dusche und -Badewanne sowie eine Terrasse mit atemberaubendem Blick auf die azurblaue Lagune. Annehmlichkeiten wie Gratis-WLAN, Bademäntel, Obstschale, Fingerfood, umfangreiche Mini-Bar (die jeden Tag kostenlos wieder aufgefüllt wird), Kaffeemaschine, Musikanlage, Videokanal etc. ergänzen das Rund-um-Wohlfühlprogramm, das im Nu das Gefühl des „Zuhause-Seins“ aufkommen lässt. Für letzteres sorgen schliesslich auch die freundlichen und emsigen „Room-Boys“, die die Gäste regelmässig mit kunstvollen Blumen- bzw. Sand-Botschaften auf dem Bett oder dem Verandaboden verzücken.

Den gleichen Luxus und dieselbe Wohlfühl-Atmosphäre erwartet die Gäste auch in den 49 Wind-Villen, die auf Stelzen direkt über dem Wasser thronen. Den Luxus-Standard auf einen neuen Level erhebt die majestätische 430 m2 grosse Drei-Zimmer-Suite am Pier mit atemberaubendem 35qm-Privat-Pool und eigenem Fitnessstudio.

 

Ohne Zeitgefühl

Egal, in welcher Villen-Kategorie man sich auch einquartiert hat, am fast immer menschenleeren Strand lässt sich überall perfekt die Seele baumeln. Während des ganzen Jahres umschmeicheln hier rund 29 Grad warme Luft und eine sanfte Brise den Körper. Während die Palmen rauschen wird die herrliche Stille nur durch vereinzeltes Vogelgezwitscher durchbrochen. Schnell wird klar: Die Zeit verliert sich hier rasch und auf äusserst angenehme Weise im Nichts.

 

Kulinarische Verführungen

Lediglich aufkommende Hungergefühle bzw. Gelüste sorgen dafür, dass wir auf der Insel nicht jeglichen Zeitgefühls beraubt werden. Die kulinarischen Verführungen im Ozen sind äusserst zahlreich und unwiderstehlich. Im “The Palms“, das dank der offenen Bauweise einen ungetrübten Blick auf das azurblaue Meer bietet, finden hungrige Mägen jeden Tag eine grosse Auswahl an Speisen aus aller Welt. Im “IndoCeylon“ gibt es in einem zauberhaften Ambiente über dem Wasser jeden Abend kunstvoll präsentierte südasiatische traditionelle Küche. Kulinarisch nach China geht es im benachbarten “Peking“. Leichte Snacks und Cocktails nach Wahl (mit oder ohne Alkohol) können in der Poolbar und Pizzeria „Joie de Vivre“ auf bequemen Sonnenbetten im oder neben dem Pool beim schönsten Sonnenuntergangsblick des Malé Atolls genossen werden.

 

Erstes Unterwasser-Restaurant

Ein absolutes Highlight bildet das kulinarische Erlebnis im M6m, dem ersten Unterwasser-Restaurant im Malé-Atoll. Umgeben von einer türkis-strahlenden Lagune und der atemberaubenden, maledivischen Unterwasserwelt, werden hier die Gäste zum Lunch und zum Dinner von Master Chef Mr. Chaitanya Sharma und seinem Team mit feinsten Gourmet-Kreationen verwöhnt. Cool: Dieses einmalige Erlebnis ist für die Gäste pro Aufenthalt einmalig im exklusiven All-Inklusive-Plan „The Atmosphere INDULGENCE“ inkludiert.

 

Einmaliges All-Inklusive-Programm

Neben der Gourmet-Verpflegung inkl. Getränke sind in diesem einmaligen All-Inklusive-Angebot auch hochwertige Alkoholika (u.a. Spitzenweine und -champagner), Schnorchel-und Abenteuer-Ausflüge sowie – je nach Aufenthaltsdauer – auch Tauchgänge und verwöhnende Spa-Behandlungen im gediegenen ELENA Spa by Atmosphere inbegriffen. Die Tatsache, dass im Ozen keine überraschend hohen Nebenkosten zu erwarten sind, lässt den Gast den Urlaub noch entspannter geniessen.

 

Langeweile ein Fremdwort

Wer gerne aktiv ist, kann sich beim Schnorcheln bzw. Tauchen amüsieren und die bei den zahlreichen kulinarischen Verführungen zugeführten Kalorien verbrennen. Der Indische Ozean liefert mit seiner atemberaubenden und herrlich bunten Unterwasserwelt Entertainment quasi frei Haus. An Land bieten diverse Wassersportarten und das grosse Fitness-Zentrum samt Personal Trainern beste Plattformen für sportliche Freuden. Langeweile kommt hier ganz bestimmt auch bei einem 14-Tage-Urlaub nie auf.

Am Abend sitzen wir beim Open-Air-Kino gemütlich im Sand und lassen uns beim Film-Klassiker „Tootsie“ zurück in die 80er Jahre beamen. Immer wieder schweift der Blick hoch zum klaren Sternenhimmel, wo die Milchstrasse mit blossem Auge zu erkennen ist. Intensiv lassen wir die paradiesischen Eindrücke auf uns wirken und versuchen sie unauslöschbar im Gehirn abzuspeichern. In unseren Herzen hat sich längst der Wunsch festgesetzt, unbedingt wieder auf diese zauberhafte Insel, die nicht von dieser Welt zu sein scheint, zurückzukehren.