Top-Events zum Jahreswechsel

Wer zum Jahreswechsel statt das übliche Feuerwerk etwas Aussergewöhnliches erleben möchte, findet quer durch die Schweiz eine bunte Auswahl an traditionellen, modernen, aber auch kuriosen Alternativen. Stilpalast präsentiert die 10 originellsten Silvester- und Neujahrsevents.
Schweinchen-Rennen in Klosters
Schwein gehabt: Zum Jahresstart am 1.1. ist das Hotschrennen in Klosters längst zur Tradition geworden. Zehn kleine Glücks-Schweinchen rennen dabei, lautstark und kräftig angefeuert von Einheimischen, aber auch von Gästen, um die Wette. Offerier wird zudem Livemusik. Ein Riesenspass für Gross und Klein!
Bild: Schweiz Tourismus
Silvesterchläuse in Urnäsch
Das Silvesterchlausen ist der wohl eindrücklichste Winterbrauch im Appenzellerland und weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt. Wer die einmalige Atmosphäre des Frühchlausens am neuen Silvester (31. Dezember) erleben möchte, muss früh aus den Federn: Die Chläuse treffen sich nämlich bereits um 5.00 Uhr auf dem Dorfplatz in Urnäsch. Anschliessend ziehen die Silvesterchläuse von Haus zu Haus, um ein gutes neues Jahr zu wünschen, und treffen sich am Ende des Tages in den Wirtschaften, wo teilweise bis in die Morgenstunden hinein „weitergechlaust“ wird.
Bild: Schweiz Tourismus
Mega-Silvesterevent in Crans-Montana
Der grösste Silvesterevent im Wallis: Auf dem neuen Platz in Montana (Ycoor) steigt am 31.12. eine ganz spezielle Party. Zu den Klängen einer gigantischen Openair-Jukebox wird von 23.00 Uhr bis 3.00 Uhr abgetanzt und gefeiert. Zusätzlich wird es ein wunderschönes Feuerwerk geboten.
Bild: Schweiz Tourismus
Fassdauben-Rennen in Amden
In Amden wird das neue Jahr etwas anders begrüsst, und zwar bei einem rasanten Ski-Rennen. Das Witzige daran: Die Skier bestehen aus „Fasstuge“, also Holzdauben alter Fässer. Die waghalsigen Teilnehmer unterhalten das Publikum dabei mit amüsanten Stürzen und kreativen Verkleidungen. Ein Highlight für alle, die Spass und Action lieben.
Bild: Schweiz Tourismus
Chant da Goita in Bergün

In Bergün und Latsch findet jeweils am Silvesterabend das sogenannte Goitasingen statt. Einheimische und Heimweh-Bergüner singen dabei unter den Strassenlaternen traditionelle Alt- und Neujahrslieder in romanischer und deutscher Sprache. Um 24.00 Uhr wird stilecht mit Bündner Röteli auf das neue Jahr angestossen. Natürlich sind zu diesem schönen Brauch auch auswärtige Gäste herzlich willkommen.

Bild: Schweiz Tourismus
Riesenfeuerwerk in Rheinfelden
Zugegeben, ein Feuerwerk gehört eigentlich nicht gerade zu einem aussergewöhnlichen Silvester-Erlebnis. Das Riesenfeuerwerk in Rheinfelden (AG) mit musikalischer Untermalung verspricht aber ein einmaliges Erlebnis, ist es doch ein grenzüberschreitendes, schweizerisch-deutsches Gemeinschaftswerk. Ab 22.30 Uhr gibt es Verpflegungsstände an den Brückenköpfen, ab ca. 00.15 Uhr beginnt das Mega-Feuerwerk der zwei Länder.
Bild: Schweiz Tourismus
Berggeister in Kandersteg
Am Weihnachts- und Neujahrstag ziehen vom Mittag bis in die Abendstunden hinein die Pelzmartiga durch das Dorf im Berner Oberland und erschrecken Passanten auf der Strasse oder in Gaststuben und Hotels mit lautem Kettengerassel, furchteinflössenden Maskierungen und allerlei Schabernack. Der alte Brauch soll die bösen alten Geister austreiben.
Bild: Schweiz Tourismus
Touch the mountains in Interlaken
In Interlaken wird das neue Jahr richtig laut und ausgelassen mit cooler Live-Musik von Schweizer Topbands (77 Bombay Street, Trauffer, Nickless, Dabu Fantastic), leckerem Glühwein, einem grandiosen Pyromusical und tollen After-Partys begrüsst. Ein geniales Openair-Event für Partytiger und alle diejenigen, die auch noch am 1.1. abfeiern möchten.
Bild: Schweiz Tourismus
Bike’n’Party in Villars-sur-Ollon

Das Downhill Snow Bike Rennen in Villars-sur-Ollon ist zum Silvester wohl einer der verrücktesten Anlässe im Waadtland und fast schon ein wenig Kult. Wer nicht selbst vom Gipfel de Roc d’Orsay auf einer schneebedeckten Piste hinunter zum Tal düsten möchte, schaut den Waghalsigen einfach zu und geniesst die lockere Stimmung an der anschliessenden Happy Nous Yeah Party.

Bild: Schweiz Tourismus
Klassik und Riesenfeuerwerk in Ascona
Das Tessin startet besinnlich ins neue Jahr: Am 1.1. um 16.00 Uhr findet im Collegio Papio in Ascona ein Neujahrskonzert mit Chor und Orchester statt (barockes Repertoire). Traditionell wird anschliessend um 18.30 Uhr das neue Jahr mit einem fantastischen Feuerwerk über der Bucht begrüsst. Hotspot und wohl der beste Platz für Zuschauer ist die berühmte Piazza.
Bild: Schweiz Tourismus