Detox für dein Zuhause

Seite: 2

Bilder: iStockphoto

Wohnzimmer:
Pflanzen, die mehr tot als lebendig sind, fast abgebrannte Kerzen, angelaufene Vasen und mehrere Monate alte Zeitschriften/Zeitungen gehören weg. Nach dem Ausmisten (und dem Frühlingsputz) bringen neue Pflanzen im wahrsten Sinne des Wortes frischen Wind in dein Zuhause. Hast du dich auch an Fotos und Bildern sattgesehen? Dann ist es jetzt genau der richtige Zeitpunkt, auch diese Deko neu zu gestalten. Inspirationen zu diesem Thema findest du hier.

 

Arbeitszimmer:
Futter für die Altpapier-Sammlung oder den Schredder gibt es im Arbeitszimmer bzw. Büro ganz bestimmt genug. Also weg mit altem Papier, nicht mehr benötigten Postkarten und Bankunterlagen aus dem letzten Jahrzehnt. Kreative Ordnungshelfer für einen aufgeräumten Arbeitsplatz findest du hier.

 

Schlafzimmer:
Platzt dein Kleiderschrank aus allen Nähten? Trenne dich radikal von allen Kleidungsstücken, die du innerhalb der letzten 6-12 Monate (je nach Saison) nicht getragen hast. Weitere wertvolle Tipps, wie du mit System Überblick in dein Heiligtum bringst, findest du hier.

 

Bad:
Kannst du dich nur schlecht von deinen gesammelten Schmink-Schätzchen und übrigen Kosmetik-Produkten trennen? Das solltest du aber unbedingt nach einer bestimmten Zeit. Du wirst dich vermutlich wundern, wie viele Flakons, Tiegelchen und Töpfchen du schon längst hättest entsorgen sollen, denn Eyeshadow, Lipgloss & Co. halten teilweise nur wenige Monate (maximal ein bis zwei Jahre).