Coole Destinationen für Sprachaufenthalte

Sprachaufenthalte und Sprachkurse sind für Lernwillige jeden Alters gute Möglichkeiten, um Fremdsprachenkenntnisse zu vertiefen. Wir präsentieren dir nachfolgend die coolsten Destinationen für einen Sprachaufenthalt. An diesen Orten wird das Sprachenlernen zu einer spannenden und unterhaltsamen Bildungsreise mit Urlaubsflair.
Bilder: Getty Images

 

Sprachreisen sind in jedem Alter sinnvoll – egal, welche Sprachvorkenntnisse vorliegen. Neu gibt es Organisationen (wie zum Beispiel der private Anbieter EF Education First), die Sprachhungrigen nicht nur Unterkunft und die besten Schulen an der Wunschdestination organisieren, sondern gleichzeitig auch die Freizeit und Erholung mitorganisieren. So wird der Sprachaufenthalt für jede Altersgruppe zu einer gezielten Bildungsreise mit Urlaubsflair. Dass die Orte, an denen ein Sprachaufenthalt möglich ist, dabei keineswegs langweilig sein müssen, zeigt die folgende Liste der coolsten Destinationen für einen Sprachaufenthalt.

 

USA: Sprachen lernen, wo andere Urlaub machen

Gerade in den USA gibt es viele Orte, an denen es sehr leicht ist, Sprachkenntnisse zu vertiefen und gleichzeitig einen einzigartigen Urlaub zu erleben. Zu den coolsten Destinationen in den Vereinigten Staaten gehören folgende Urlaubsparadiese:  

  • Miami Beach im Bundesstaat Florida ist bei Urlaubern besonders beliebt, locken doch weisse Strände und viele Sonnentage. Aufgrund eines riesigen Shopping- und Entertainment-Angebotes können hier die erworbenen Sprachkenntnisse sehr vielfältig eingesetzt werden.
  • San Diego befindet sich im Bundesstaat Kalifornien und liegt nur einen Katzensprung vom Nachbarland Mexiko entfernt. Vor allem das Klima der Stadt – die Amerikaner bezeichnen den Ort als „Americas Finest City“ – lockt regelmässig viele Besucher an. Wassersportfans kommen beim Wellenreiten voll auf ihre Kosten.

  • Los Angeles ist die Top-Destination für Film-Fans. Hier kann es durchaus vorkommen, dass nach dem Aufenthalt in der Sprachenschule ein Star am Strand oder in einem angesagten Café einem über den Weg läuft. Toll, wenn in dieser Situation die Sprachkenntnisse bereits für ein wenig Smalltalk ausreichen...

  • Wer möchte nicht gerne einen Bildungsurlaub im Inselparadies Hawaii verbringen? Das ist beispielsweise in der hawaiianischen Hauptstadt, in Honolulu, möglich. Die Stadt befindet sich auf der Insel O’ahu. Übrigens: Wer hier eine Fremdsprache lernt und seinen Urlaub verbringt, sollte unbedingt ein Insel-Hopping in seine To-do-Liste aufnehmen.


Wer nicht in die USA reisen möchte, dennoch aber in Übersee seine Englisch-Kenntnisse optimieren möchte, kann einen Sprachaufenthalt in Vancouver oder Toronto ins Auge fassen. In Kanada locken städtische Highlights – wie Vancouver, Calgary, Quebec City, Montreal und Toronto – ebenso wie Naturphänomene. Auf einem ganz anderen Kontinent, nämlich in Australien, gibt es in Brisbane und Sydney die Möglichkeit, eine Sprachschule zu besuchen.

 

Grossbritannien: Das Gute liegt so nahe

Die nächstliegende Auslandsoption für jene, die keine weite Anreise möchten und dennoch ihre Englischkenntnisse aufbessern wollen, bietet sich natürlich in England: London, Cambridge, Oxford, Brighton, Manchester, Bristol, Bournemouth und Eastbourne zählen zu den beliebten Orten, um im England einen Sprachaufenthalt zu erleben.

 

Malta: der Klassiker für einen Sprachaufenthalt

Auf der Insel Malta gibt es dieselben sprachlichen Optionen wie in anderen Ländern auch, aber die Orte Sliema und St. Julians taugen nicht nur zum Lernen, sondern warten auch mit zahlreichen Einkaufsmöglichkeiten und einem spannenden Nachtleben auf.

Die Hauptstadt der Insel, Valetta, vermittelt historische Eindrücke der Insel, lässt das Leben der Fischer in den kleinen Fischerhäfen nachempfinden und offeriert mit Felsgrotten und Stränden zahlreiche Ausflugsziele. 
Aufgrund seiner Lage im Meer ist Malta natürlich auch ein guter Ort für alle Freunde des Wassersports. Die Golden Bay lockt nach einem Schultag zum Chillen und aktiven Wassersport und bietet zudem beste Möglichkeiten, das Gelernte im Austausch mit Einheimischen und anderen Touristen anzuwenden.

 

Seoul: Multikultureller Sprachaufenthalt

Wer an einer Sprachschule in Seoul koreanisch lernen möchte, wird dort auf eine multikulturelle Gruppe Gleichgesinnter treffen. An der Sprachschule in Seoul treffen sich all jene, die das Koreanische vor Ort erlernen wollen, inkl. einem Rundum-Paket. Vor allem die Unterbringung in einer koreanischen Gastfamilie unterstützt die Sprachschüler dabei, das Gelernte direkt einzuüben.

 

Japan und China: Herausforderung in Wort und Schrift

Japan und China sind aus mehreren Gründen eine besondere Herausforderung, denn nicht nur die Sprache ist vielen Schweizern fremd (im Gegensatz zu den Klassikern Englisch, Französisch und Spanisch), sondern auch die Schriftzeichen lassen die Gäste in eine neue Kommunikationswelt eintauchen. In dieser wird nicht nur in Worten kommuniziert, sondern auch in Zeichen, Gestiken und Mimiken.

  • In Japan ist der Besuch der Sprachschule vor allem in Tokio besonders beliebt. Auch hier erfolgt die Unterbringung (ähnlich wie in Korea) in der Gastfamilie, was die verstärkte Auseinandersetzung mit der fremden Sprache ermöglicht.
  • In China ist der Besuch der Sprachschule in Shanghai eine beliebte Option, um Sprache, Land und Leute kennenzulernen. Shanghai wartet mit historischen Stadtteilen auf, die für Aussenstehende eher unbekannt sind. Moderne Stadtteile mit Wolkenkratzern bilden das optische Pendant dazu. An der Sprachschule in Shanghai lassen sich neben dem klassischen Sprachkurs noch weitere Lerneinheiten wählen – beispielsweise Kunst, Geschichte und Kultur.