So verreisten die Schweizer 2019

ebookers, das führende Online Reiseportal der Schweiz, hat das Buchungs- und Reiseverhalten von Schweizerinnen und Schweizern für 2019 unter die Lupe genommen und ihre Buchungen über einen Zeitraum von 12 Monaten ausgewertet. Dabei zeigen sich gewisse Vorlieben des durchschnittlichen Schweizer Reisenden.
Bilder: Getty Images, Grafik: pd

 

Die Schweizer sind ein reisefreudiges Volk: Mehr als drei Mal verreisen Schweizerinnen und Schweizer pro Jahr im Schnitt. Die meisten von ihnen übernachten gemäss ebookers bei ihren Auslandsreisen in einem Hotel, am liebsten in einem mit 4 Sternen. Auch Unterkünfte mit 3 und 5 Sternen erfreuen sich grosser Beliebtheit. Ebenfalls hoch im Kurs stehen Apartments. Am anderen Ende der Beliebtheitsskala befinden sich aussergewöhnliche Unterkünfte wie Baumhäuser oder Schlösser. Der durchschnittliche Aufenthalt in den gebuchten Unterkünften dauert im Übrigen 2,5 Nächte.

Wer sich auf ebookers für eine Anreise mit dem Flugzeug entscheidet, fliegt am liebsten ganz bescheiden in der Economy Klasse. Auch die etwas komfortablere Business Class wird von Herrn und Frau Schweizer gerne gebucht, deutlich seltener entscheiden sich Schweizer bei ihrem Flug in die Ferien hingegen für einen Sitz in der luxuriösen First Class.

 

 

Schweizer verreisen am liebsten an die Wärme

Wohin zieht es die Schweizerinnen und Schweizer am liebsten, wenn sie in die Ferne schweifen? Bei den Ländern hat seit einigen Jahren Spanien die Nase vorn: Besonders die Baleareninseln Mallorca und Ibiza sowie die pulsierende katalonische Metropole Barcelona erfreuen sich grosser Beliebtheit. Die vergleichsweise kurze Flugdauer sowie das nahezu ganzjährig angenehme Klima locken genauso wie die politisch stabile Lage und die grosse Vielfalt an Strand- und Cityangeboten.

 

 

Fünftürer-Mietwagen sind für Schweizer Top

Wer sich in den Ferien eine gewisse Unabhängigkeit bewahren und Land und Leute auf eigene Faust entdecken will, tut dies am einfachsten mit einem Mietauto. Wenn Schweizer in den Ferien ein Auto mieten, soll es praktisch sein: Die Mehrheit entscheidet sich beim Mietwagen für einen Vier- oder Fünftürer, der Platz für die ganze Familie und das Gepäck bietet. Etwas kleinere Autos sind ebenfalls beliebt, ausgefallene Modelle wie Cabrios oder Limousinen werden hingegen deutlich weniger nachgefragt.

 

 

Es werden zunehmend individuelle Aktivitäten gebucht

Reisende aus der Schweiz wollen sich in den Ferien nicht nur erholen, sondern die Zeit auch nutzen, um etwas zu erleben: Neben Sightseeing, geführten Touren und dem Besuch von Attraktionen stehen Vergnügungsparks und Wasseraktivitäten hoch im Kurs. Eine gute Organisation und reibungslose Abläufe sind den Schweizerinnen und Schweizern ebenfalls wichtig: Als beliebtestes Zusatzangebot buchen sie den Transfer vom Flughafen zur Unterkunft.