WM-Snack-Stadion

Für alle Fans des runden Leders haben wir uns in die Stilpalast-Küche gestellt und ein Snack-Stadion kreiert. Wetten, dass du damit von deinen Freunden den kulinarischen Weltmeistertitel überreicht erhältst? Und keine Angst: Das leckere Kunstwerk ist weit weniger aufwendig als es den Anschein macht. Also, trau dich ran!
Bild: © Stilpalast

Die einfache Bauanleitung für das Snackstadion findest du hier. Keine Angst, du brauchst dafür nicht mehrere Stunden aufzuwenden und auch kein Bastelgenie zu sein. Die Bauteile bestehen hauptsächlich aus Karton (wir haben dazu unsere Alt-Karton-Sammlung nach verwertbaren Stücken abgesucht). Wenn du das Snack-Stadion transportieren möchtest, empfehlen wir, eine Spanplatte aus dem Baumarkt als Bodenplatte zu verwenden. In unserem Beispiel haben wir das Snack-Stadion gleich auf dem Tisch vorbereitet.

Ist das Snack-Stadion fertig, kannst du die verschiedenen Sektoren mit Snacks nach deiner Wahl befüllen (zum Beispiel mit Chips, M&M's, Trauben, Trockenfrüchten etc). Links und rechts im Seitensektor haben wir noch zusätzlich ein paar Podeste aus Karton eingebaut. So entstand ein schönes Plätzchen für ein paar Spiesse aus Melonen und Rohschinken sowie aus Tomaten, Parmesan und Oliven. Der Fussballrasen besteht aus einer Guacamole (das Rezept findest du hier). Für das Snack-Stadion haben wir allerdings die doppelte Menge des Rezepts benötigt. Die Linien auf dem Spielfeld kannst du mit Mayonnaise aufzeichnen.

Hinter den beiden Goals haben wir zusätzlich ein paar Gazpacho-Shots platziert.

Rund um das Stadion kannst du leckere Sandwiches aufstapeln. Dazu brauchst du:

  • 5 Packungen Toastbrot
  • 2 ganze Kopfsalate
  • Sandwich-Aufstrich (Tartar, Philadelphia oder Cocktailsauce)
  • Genügend Wurstwaren (bei unserem Stadion waren es 7 verschiedene Packungen). 

Damit die Sandwiches beim Aufstapeln nicht auf die Seite wegkippen, befestigst du sie am besten mit langen Spiessen. Da die Spiesse wie Fahnenstangen aussehen, haben wir im Netz noch kleine Nationalflaggen ausgedruckt und an die Spiesse geklebt.