Traumresort mit unbezahlbarem Luxus

Das einzigartige Luxusresort Castello del Sole in Ascona darf sich erneut über die Auszeichnung als bestes Schweizer Ferienhotel freuen. Diese ist mehr als verdient, denn dieser Sehnsuchtsort inmitten eines 11 Hektaren grossen Parks ist zu schön, um irdisch zu sein und lässt mit einer aussergewöhnlichen Architektur, viel Ruhe, Komfort, Luxus, Genuss und herzlicher Gastfreundschaft keinerlei Wünsche offen.
Bilder: © Castello del Sole Ascona

 

Wer in Ascona in die blumengesäumte Pergola-Allee einbiegt, die zum Castello del Sole führt, erahnt schon, dass ihn hier ein zauberhafter und aussergewöhnlicher Ort erwartet, der alle Sinne berührt. Dabei ist diese Anfahrt nur der schlichte Auftakt auf dem Weg ins Paradies. 

 

Einzigartige Oase der Ruhe

Hinter dem Haus erwartet die Gäste ein elf Hektaren grosser, mit viel Liebe und Sorgfalt gepflegter Garten Eden, der inmitten von traumhafter Natur mit See, Bergen und Gesang aus dem nahegelegenen Vogelschutzreservat zum Lustwandeln lädt. Ob im spektakulären Hotelpark oder am pittoresken Privatstrand am Lago Maggiore, überall gibt es idyllische und diskrete Plätzchen mit bequemen Liegen und Sofas unter schattenspendenden Bäumen, an denen genüsslich dem Nichtstun gefrönt werden kann. Spätestens jetzt stellt sich beim Besucher ein wunderbares Gefühl von Leichtigkeit und Freiheit ein – und das Bewusstsein, dass man hier eigentlich gar nie mehr weg möchte.

 

Ungekünstelte Gastfreundschaft

Dieses Wohlbehagen wird noch verstärkt, wenn der Gast die herrschaftliche Residenz betritt und von überaus gastfreundlichen Mitarbeitern herzlich empfangen und umsorgt wird. In diesem Hotel wird zweifellos nichts dem Zufall überlassen. Dass die Gäste im Castello del Sole ein sofortiges Gefühl von Gemütlichkeit und «Zuhausesein» überkommt, ist auch dem Feingespür des Direktoren-Ehepaars Gabriela und Simon V. Jenny zu verdanken. Zusammen mit dem hochgradig servicebewussten und bestens eingespielten Team beweisen sie, dass zum wahren Luxus auch das Gefühl von Authentizität und das Versprechen auf ein qualitativ hochstehendes Gesamterlebnis ohne gekünsteltes Getue gehört.

 

Zauberhafte Architektur und Erholung pur

Zum Gesamtkunstwerk Castello del Sole mit authentischer Architektur eines südlichen Herrschaftsitzes zählen auch verzauberte Innenhöfe, 37 komfortable Einzel- und Doppelzimmer sowie zwei Pavillons mit 41 luxuriösen Junior Suiten und Suiten, die jeden Gast zum Träumen bringen.

 

 

Durch Grosszügigkeit in Sachen Luxus und Raum weiss auch das 2'500 m2 grosse Castello «Spa & Beauty» mit einer vielfältigen Wasserwelt und einem umfassenden Beauty- und Wellnessangebot zu beindrucken. Aktive Erholung bieten die eigene Tennisanlage, das Putting-Green und die nahegelegene Golfanlage, die zu den schönsten in Europa zählt. Zur abwechslungsreichen Freizeitgestaltung zählen zudem Yoga, Wandern, Biken, zahlreiche Wassersportarten und Ausflüge mit dem hoteleigenen Boot zu den idyllischen Inseln des Lago Maggiore.

 

 

First Class für den Gaumen

Genial ist in diesem einzigartigen Luxus-Resort natürlich auch das kulinarische Angebot in den drei Restaurants. Im Gourmet-Tempel „Locanda Barbarossa“ (18 Punkte GaultMillau und 1 Michelin Stern) verwöhnt Meisterkoch Mattias Roock die Gäste mit einer Küche, die geprägt ist von mediterraner Leichtigkeit und einem klassisch französischen Fundament. Zusammen mit Daniele Sardella zaubert Roock auch im eleganten Restaurant Tre Stagioni lukullische Hochgenüsse auf den Tisch. Das Restaurant Parco Saleggi ist an sonnigen Tagen (und von diesen gibt es viele in Ascona) mit seinem köstlichen Antipasti- und Salatbuffet, den Fleisch- und Fischgrilladen, der grossen Pizza- und Pasta-Auswahl sowie dem verführerischen Dessertbuffet die ultimative Wahl für einen lustvollen Lunch im Freien. Am Abend locken die raffiniert designte Bar Bassa Selim oder im Innenhof Cortile Barbarossa für einen gemütlichen Ausklang.

 

Eigene Landwirtschaft

Viele Produkte, aus denen kulinarische Köstlichkeiten gezaubert bzw. die gartenfrisch auf dem Teller serviert werden, stammen aus der eigenen Landwirtschaft «Terreni alla Maggia». Nur einen Steinwurf von der Hoteleinfahrt entfernt befindet sich der Eingang zu den Hofgebäuden, wo Reis, Gemüse, Früchte, Honig, Wein, Grappa und andere edle Gewächse aus der hauseigenen Produktion auch in einem Einkaufsladen angeboten werden. Die Kombination von herrschaftlicher Residenz und blühender Landwirtschaft ist in der heutigen Zeit der Globalisierung definitiv etwas Besonderes und Nachahmenswertes.

 

Unser Fazit: Wer ins Castello del Sole reist, fährt nicht einfach in ein Luxusresort im romantisch verklärten Tessin, sondern taucht ein in eine andere Welt, so famos und unbeschwert wie wir sie sonst nur in den schönsten Filmen erleben. Und hier gibt es tatsächlich, wie auf der Hotel-Homepage angepriesen, eine Million Gründe, um immer wieder zu kommen.

Weitere Infos zum Hotel und attraktiven Angeboten findest du hier.