Ein junges Zürcher Label namens SEDA sorgt aktuell mit sehr stilvollen Interieur-Pieces aus nachhaltiger und lokaler Produktion für Aufsehen. Erfahre hier mehr über die tollen, handgefertigten Design-Highlights aus Schweizer Holz.

Bilder: © SEDA

Wir lieben Interieur-Pieces, die sehr stylisch sind, gleichzeitig aber auch durch ein zeitloses und innovatives Design eine ästhetische und funktionelle Langlebigkeit garantieren und damit unserem Wunsch nach mehr Nachhaltigkeit nachkommen. Und wenn sie gleichzeitig auch noch lokal aus einheimischen Rohstoffen und fair produziert werden, umso besser.

Im Netz sind wir vor kurzem auf ein junges Schweizer Label namens SEDA gestossen, das die Produktion seiner erfolgreichen Designperlen nach eben diesen Kriterien ausrichtet und mit wunderschönen Servier- und Schneidebrettern sowie einzigartigen Pflanzenstativen die Herzen vieler Design-LiebhaberInnen höher schlagen lässt.

 

Kreatives und leidenschaftliches Duo

Hinter dem Label SEDA stehen zwei kreative Unternehmer, die die pure Leidenschaft zum Naturmaterial Holz sowie die Begeisterung für das Schweizer Handwerk teilen. Tim Stark (links im Bild) bringt als gelernter Schreiner und Holzingenieur ein immenses Wissen und die fachliche Kompetenz rund um das Thema Wald und Holz mit. Der zweite starke Mann hinter dem aufstrebenden Interieur-Label ist Lars Küng (rechts), der als gelernter Verkäufer und Betriebswirtschaftler im elterlichen Gartencenter Guggenbühl in Bonstetten für das Marketing und den Verkauf zuständig ist und sein berufliches Know-how jetzt auch bei SEDA einsetzt.

Die Idee für SEDA (das Schweizerdeutsche Wort für «et voilà» bzw. «hier für dich») kam dem Duo bei einem geselligen Abend mit Freunden. Um der Gästeschar stilvoll feine Köstlichkeiten und guten Wein auftischen zu können, hatten sie nach aparten und robusten Schneide- und Servierbrettern aus einheimischem Holz Ausschau gehalten. Ihre Suche blieb jedoch auf dem Schweizer Markt erfolglos, sodass sie beschlossen, die gewünschten Küchenbretter nach ihren Vorstellungen selbst zu produzieren. Verschiedene Designtypen wurden kreiert, Baumbretter in einer lokalen Sägerei eingekauft und in der Schreinerei die ersten Prototypen hergestellt. Diese fanden bei Familie und Freunden sofort grossen Anklang.

 

Nachhaltig, lokal und sozial

Seit zwei Jahren produzieren die beiden unter dem Label SEDA ihre Unikate nun auch erfolgreich für den ausgewählten Handel – und dies getreu dem Motto «nachhaltig, lokal und sozial». So werden die Produkte in Zusammenarbeit mit einer geschützten Werkstatt mitten in der Stadt Zürich in liebevoller Handarbeit ausschliesslich aus massivem Schweizer Holz (mit Zertifikat garantiert) und ohne künstliche Öle, Lack oder Leim hergestellt.

 

Stilvolle Servier- und Schneidebretter 

Hochwertige und stylische Schneidebretter aus natürlichen Materialien im angesagten Nordic Chic zählen aktuell in jedem Haushalt zu den absoluten Must-haves. Schliesslich sind sie nicht nur beim Zubereiten von Speisen und Schneiden unverzichtbare Küchenhelfer, sondern eignen sich auch perfekt zum Servieren und Anrichten von Köstlichkeiten. Umso begeisterter waren wir von den edlen Brettern, die wir im SEDA-Online-Shop entdeckten. Diese überzeugen nicht nur als praktische Küchenhelfer, sondern brillieren gleichzeitig auch als schicke Deko-Objekte.

Das Sortiment von SEDA ist klein, aber sehr fein. Uns besonders angetan hat es das grosse Servier- bzw. Schneidebrett aus Nussbaum, auf dem wir unseren Gästen aktuell gerne ein auserlesenes Winter-Snack-Board mit rezenten und fruchtigen Köstlichkeiten oder den heissgeliebten Raclette-Schmaus servieren. Sehr attraktiv wirkt auch das runde Brett aus Buche, auf dem Pizzas oder Flammkuchen den Gästen stilbewusst dargeboten werden können. Auch kleinere Bretter in unterschiedlichen Formen und aus verschiedenen Schweizer Hölzern (u.a. Kirschbaum, Ahorn, Birne und Esche) sind im Angebot zu finden.

TrendsetterInnen besorgen sich am besten gleich zwei bis drei Bretter in unterschiedlichen Grössen. Angelehnt an der Küchenwand ergeben diese eine toptrendige Deko mit einem rustikalen Touch. Cool: Im Shop wird auch gleich noch ein natürliches Holzwachs angeboten, mit dem die Bretter gut geschützt und bestens gepflegt werden können.

 

Tipps zur Pflege von Holzbrettern

Damit du möglichst lange Freude an den wunderschönen Brettern aus natürlichem Schweizer Holz hast, ist die richtige Reinigung und Pflege des Materials unerlässlich. Tim Stark empfiehlt, das Holzbrett nach dem Gebrauch feucht abzuwischen und auf keinen Fall in die Spülmaschine zu stellen. Bei stärkerer Verschmutzung kannst du das Brett mit etwas Spülmittel und einer Bürste reinigen und abspülen. Anschliessend aufrecht stehend gut trocknen lassen.

 

Brandneu: innovative Pflanzenstative

Seit einigen Wochen bietet SEDA im Online-Shop auch innovative Pflanzenstative an, die die Pflanzen auf Augenhöhe mit dem Leben in der Wohnung bringen. Die Idee, ein schickes Hochbeet aus natürlichen Materialien zu designen, stammt von Rahel Mor, die im vierten Semester Industrial Design an der FH Nordschweiz studiert. Tim Stark verfeinerte ihr Projekt und produziert seit wenigen Wochen – nach einer erfolgreichen Crowdfunding-Kampagne – in Zusammenarbeit mit sozialen Werkstätten die ersten nachhaltigen SEDA Pflanzenstative aus Schweizer Holz.

Das aparte Interieur-Piece, das unsere Lieblingspflanzen drinnen und draussen perfekt in Szene setzt, ist in «Buche Natur» und «Schwarz geölt» sowie in vier verschiedenen Grössen (30 cm bis 100 cm) erhältlich. Im Lieferumfang enthalten ist der schwarze Pflanzensack aus recycelten PET-Flaschen. Wie die SEDA Schneide- und Servierbretter sind auch die Pflanzenstative ein tolles und exklusives Weihnachtsgeschenk, das unter dem Christbaum bei den Beschenkten garantiert für viel Freude sorgen wird.

Ob für dich selbst oder als einzigartiges Weihnachtspräsent für deine Liebsten: Die hochwertigen und stylischen Produkte von SEDA sind im SEDA-Online-Shop sowie bei Globus und in verschiedenen Concept-Stores erhältlich. 

 

Ähnliche Artikel

Unsere neuen Food-Lieblinge und Trendrezepte

Fast jeden Tag kommen neue Food-Produkte auf den Markt. Wir ...

Mehr

Die elektrische Zahnbürste der Zukunft im Test

Der mehrfache Testsieger Oral-B präsentiert uns just vor Ja...

Mehr

So macht das Lesen noch mehr Spass

Ein neuer Premium-eReader soll gemäss vielen Pressestimmen ...

Mehr

City-Tipps: Basel bei Nacht

Die wunderschöne Stadt Basel im Dreiländereck lädt nicht ...

Mehr

Geheimtipps und Ideen für Herbstaufenthalt in Lugano

Berge, Palmen, mediterranes Flair, gutes Essen, viel Kultur ...

Mehr

Tolle DIY-Ideen für deine Ferienerinnerungen

Deine Ferien sind schon (bald) Geschichte? Damit die schöne...

Mehr

Traumauszeit in Engadiner Hotelperle zu gewinnen

Die ehemalige Moderatorin von diversen Sportsendungen und le...

Mehr

Dieser Schweizer Gin sorgt weltweit für Furore

Dass ein guter Gin nicht zwangsläufig aus Grossbritannien k...

Mehr
One line teaser Pinterest.jpg

DIY-Trend 2022: One Line Art

Hast du noch eine leere Wand in deinem Zuhause, die du schon...

Mehr

Traumauszeit in Spitzenhotel zu gewinnen

Das Grand Resort Bad Ragaz ist in der Schweizer Hotellerie e...

Mehr