Die schönsten Golfhotels

Lust auf einen traumhaften Golfurlaub? Die ehemalige Moderatorin von diversen Golf- und Sportsendungen und leidenschaftliche Golferin Alexandra Sola stellt monatlich exklusiv für Stilpalast die besten und schönsten Golfhotels vor. Dieses Mal geht es ins Bündnerland nach Flims ins 4-Sterne Berghotel Adula.
Bilder: Hotel Adula / Buna Vista Golf Sagogn

Ich freue mich sehr, in unserer Serie „Die schönsten Golfhotels“ das erste Hotel in der Schweiz vorzustellen. Schon oft war ich hier zu Gast, schon oft habe ich mich hier wie zu Hause gefühlt, schon oft wurde ich herzlich empfangen und während meinem Aufenthalt liebevoll umsorgt und verwöhnt. Die Nähe zum Unterland bewegt nicht nur mich immer wieder aufs Neue, im idyllisch gelegenen Flims im Bündnerland einige Tage eine Auszeit zu nehmen. Zudem können viele tolle Golfplätze in nächster Nähe gespielt werden.

 

„Zeit für das Echte“ im Hotel Adula Flims

Seit vier Generationen im Besitz der Familie Hotz, kümmern sich die Gastgeber Beatrice und Olaf Reinhardt und ihr Team um das Wohl der Gäste. Mit viel Leidenschaft und Engagement ist es das Ziel, allen Gästen eine schöne Zeit im Hotel Adula zu schenken.

Im Hotel Adula stehen Gastfreundschaft, kulinarische Genüsse und Wellness im Mittelpunkt. Im 4-Sterne Berghotel finden Erholungsuchende einen Ort, der hohen Ansprüchen gerecht wird. Die Region Graubünden bietet zu jeder Jahreszeit genau das, was einen gelungenen Urlaub ausmacht und strahlt für uns Golfer im Frühling, Sommer und Herbst gleichermassen. Das Hotel Adula erfüllt als Wellnesshotel individuelle Ansprüche und bietet für jeden Geschmack den richtigen Rahmen. Hier macht man - wenn der Schnee geschmolzen ist - Familienferien, Wanderferien, Golfferien oder geniesst einfach nur ein exklusives Wellness-Wochenende zu zweit.

 

Wohlfühlen fernab von Zuhause
Das Motto „Zeit für das Echte“ gilt auch für die liebevoll eingerichteten Zimmer. Fast die Hälfte der insgesamt 92 Zimmer wurden in den letzten Jahren total renoviert. Entstanden sind stilvolle und gemütliche Oasen, heimelig und trotzdem modern. Böden, Wände und Möbel bestehen zu grossen Teilen aus Eichen- und Arvenholz der Region. Die Textilien sind den Stoffen der Bündner Bauern nachempfunden und die Verkleidung der Bäder erinnert an das Gestein der heimischen Berge. Fast kein Zimmer gleicht dem anderen. Moderne Zimmer wechseln sich mit klassischen ab. Eine Gemeinsamkeit haben aber alle: Es sind alles Nichtraucherzimmer und sie verfügen über einen kostenlosen High-Speed-Internet-Zugang. Ich muss schmunzeln, wenn ich an meinen letzten Aufenthalt im Adula denke: Meiner Tochter hat das Zimmer so gut gefallen, dass sie am Abend nach dem gemütlichen Baden im Sole-Freibad den Zimmerservice einer Pizzeria vorgezogen hat (war übrigens fantastisch!).

 

Die Adula-Genusswelt

Erlebe echte Gastfreundschaft und kulinarische Hochgenüsse mit regionalen Spezialitäten: Beim sehr exklusiven Frühstücksbuffet findest du alles, was das Herz begehrt. Im Rahmen der Halbpension wirst du mit einem 5-Gang-Abendessen mit der Wahl zwischen Fleisch, Fisch und einer vegetarischen Variante verwöhnt. Und – wie es sich für die gehobene Küche eines Wellnesshotels gehört – auf Wunsch kann man auch ein Wellnessmenü bestellen.

Lass dich noch mehr verwöhnen: Mit Spezialitäten aus der Adula-Feinschmeckerküche. Die Gastgeber sind besonders stolz, das Gourmetrestaurant BARGA anbieten zu können, welches mit sensationellen 15 GaultMillau-Punkten ausgezeichnet wurde.

Ebenfalls kannst du gemütliche Stunden bei einem guten Glas Wein oder einem feinen Kaffee in der mit Kunst und Kunsthandwerk bestückten Lobby geniessen. Unter den 300-jährigen Holzdecken lässt es sich schön Beisammensein und die alten Stiche und Ölgemälde von diversen bekannten Künstlern bewundern.