Mit dem ersten Nebel, der ins Land zieht, wächst bei vielen die Sehnsucht, in die Berge zu gehen und dort beim Wandern das traumhafte Herbstwetter zu geniessen. Stilpalast verrät, warum du öfters eine Wandertour machen solltest und präsentiert acht der schönsten Schweizer Höhenwanderungen.

Bilder: Getty Images

10 gute Gründe, öfters zu wandern

  1. Bewusster kannst du die Schönheit der Natur kaum erleben. Denn wandernd bekommst du viel mehr mit, als wenn du rasant durch eine schöne Landschaft fährst. Freu dich auf sich verfärbende Wälder, verschneite Berggipfel, dramatische Sonnenauf- und Untergänge, Wildtiere und seltene Pflanzen.
  2. Bewegung an der frischen Luft ist bekanntlich sehr gesund. Mit Wandern erhöhst du die Ausdauer, verbesserst damit deine Fitness und das Immunsystem. Das Herz-Kreislauf-System wird gestärkt, der Blutdruck harmonisiert, das Diabetes-Risiko gesenkt und durch die ständige Bewegung stärkst du die Gelenke, Knochen und Muskulatur. Zudem wird der Stoffwechsel angekurbelt.
  3. Berge sind die wohl beste Location, um sich der in der heutigen Zeit so wichtigen Achtsamkeit zu üben. Was das heisst? Ganz bewusst im Hier und Jetzt zu sein. Zu Fuss unterwegs zu sein bedeutet also auch Entschleunigung vom Alltag.
  4. Selbst wenn in den Bergen zur Herbstzeit die Temperaturen morgens bzw. abends ziemlich frisch sein können: Während des Wanderns empfindest du Kälte ganz anders und frierst nicht so schnell wie wenn du ohne Bewegung draussen wärst.
  5. Wandern ist nachweislich ein Glücklichmacher! Während du Gipfel erklimmst, werden tatsächlich die Glückshormone Serotonin und Endorphin ausgeschüttet.
  6. Wandern ist ein wahrer Fett-Killer. Je nach Steigung werden bei einer dreistündigen Wandertour bis zu 1’700 Kalorien verbrannt, was drei Tafeln Schokolade entspricht.
  7. Unten Grau, oben Blau: Zur Herbstzeit herrscht in den Bergen meist das bessere Wetter als im Flachland. Die trübe Nebelsuppe ist von den mit Sonne verwöhnten Berggipfeln aus höchstens als watteweiches Nebelmeer zu sehen. Und noch ein Vorteil, im Herbst zu wandern: Das Gewitterrisiko ist viel geringer als zur Sommerzeit.
  8. Durch Wandern kannst du den Kopf perfekt frei bekommen. Und das ist nicht nur eine Floskel, sondern Tatsache. Die Bewegung an der frischen Luft hilft, das Gehirn optimal zu durchbluten. Dies wiederum fördert die Konzentration. Deshalb: Wandern, einfach mal durchatmen, die Gedanken sammeln und auf neue Ideen kommen.
  9. Wandern ist nicht nur Balsam für die Seele, sondern auch für dein Selbstbewusstsein. Zum einen braucht es Motivation und Wille, den inneren Schweinehund zu überwinden und bereits früh morgens los zu ziehen, zum anderen wirst du auf einer Route vielleicht auch mal an deine Grenzen kommen oder gar darüber hinauswachsen. Am Ende des Tages wirst du stolz sein, einen so weiten Weg geschafft zu haben.
  10. Wer wandern geht, sollte nebst einem Fernglas zum Beobachten von Wildtieren auch immer eine Kamera (oder zumindest ein Smartphone) dabeihaben, um die herrlichen Fotomotive einzufangen, die es in den Bergen gleich zuhauf gibt. Vor allem die wunderschön verfärbten Wälder, die so typisch sind für einen Indian Summer, sind ein wahres Feuerwerk der Natur und wunderbar zu fotografieren.

Haben wir die Wanderlust in dir geweckt? Dann auf zu den schönsten Höhenwanderungen! Wir präsentieren dir nachfolgend 8 Routen bzw. Regionen mit überwältigender Aus- und Weitsicht über Gipfel und Täler:

 

Die Vier Seen Wanderung

Die mittelschwere, rund fünfstündige Tour (Aufstieg 640 m) in der Jochpassregion mit den glasklaren Gewässern des Trüb-, Engstlen-, Tannen- und Melchsees gehört definitiv zu den schönsten Wandertouren in der Zentralschweiz. Tiefblaue Seen, die majestätische Bergwelt rund um den Titlis, die vielfältige Flora und Fauna sowie der atemberaubende Ausblick auf die Zentralschweizer Alpen, ja sogar bis in die Berner Alpen, ist schlicht spektakulär. Falls dir ein Fünf-Stunden-Fussmarsch zu anstrengend ist, kannst du mit den Bergbahnen und dem Fruttli-Zug die Wanderzeiten ganz easy verkürzen. Einen schweren Rucksack brauchst du übrigens nicht mitzuführen, denn auf der Route bieten zahlreiche Restaurants und Berggasthäuser kulinarische Köstlichkeiten an. Die Wanderroute ist übrigens gut beschildert, einfach den Wegweisern „Vier-Seen-Wanderung“ folgen.

Bild: myswitzerland.com

 

GeoAtelier-Wanderspass Flumserberg

Bereits der Start der zweistündigen Tour ins Wandergebiet der Flumserberg ist abenteuerlich: Mit der Gondelbahn geht’s hinauf auf den 2’020 Meter hohen Maschgenkamm, wo die Höhenwanderung auf bequemem Naturweg beginnt. In der sogenannten „GeoGalerie“ über 15 Stationen sind geologische Phänomene zu sehen, aneinandergereiht wie in einer Kunstgalerie – nur schöner, denn alles darf bestaunt, berührt und ganz bewusst erlebt werden. Zur Hobby-Geologiestunde (u.a. mit dem seltenen roten Verrucano Gestein) laden die lehrreichen Stelen, die über interessante Details informieren. Für das leibliche Wohl sorgen auf der Route gemütliche Bergrestaurants mit Sonnenterrassen und Kinderspielplätzen sowie Feuerstellen. «Tektonik»-Liegen oder Sitzbänke laden zudem unterwegs immer wieder ein, die fantastische Rundsicht zu geniessen (u.a. auf die Churfirsten und den Walensee).

 

Abwechslungsreicher Walenpfad

Der Walenpfad, ein abwechslungsreicher Höhenwanderweg, der vom Brunnigebiet oberhalb von Engelberg zur Bannalp führt, zählt dank des einmaligen Panoramas zu den schönsten Wanderwegen der Schweiz. Nicht nur der traumhafte Ausblick bis weit ins Mittelland lädt zum Verweilen ein, auch die grosse Schweizer-Familie-Feuerstelle auf der Walenalp ist eine echte Empfehlung. Keinesfalls verpassen dürfen Wanderer den Barfussweg um den Härzlisee bei der Brunnihütte, auf welchem verschiedene Heilpflanzen in ihrem natürlichen Umfeld betrachtet werden können, sowie den Zwärgliweg Bannalp. Beides unvergessliche Erlebnisse für Jung und Alt.


Bilder: myswitzerland.com

 

Geniesser-Höhenwanderung in Lavaux

Steht dir der Sinn nach Traumpanoramen mit mediterranem Flair? Dann dürfte dir dieser Trip ins Westschweizer Weingebiet gefallen: Auf den Terrasses de Lavaux, die seit 2007 unter Unesco-Schutz stehen, kommen Wanderfans und Geniesser gleichermassen auf ihre Kosten. Die Tour beginnt im mittelalterlichen St.-Saphorin, das mit seinen engen Gassen und alten Winzerhäusern zu bezaubern weiss. Die Einheimischen empfehlen dringend einen Besuch der Auberge de l’Onde, wo in Jahrhunderte alter Gastgeber-Tradition lokale Spezialitäten serviert werden. Frisch gestärkt geht es anschliessend in einem dynamischen Auf und Ab durch eine wunderschöne Landschaft nach Lutry. Wer mag, kann einen kleinen Abstecher von der Wanderroute zum Schloss Glérolles und zum Vinorama machen und sich dort in die Geheimnisse des Weinbaus einführen lassen. Die reine Wanderzeit dauert 3 Stunden und 15 Minuten.


Bilder: myswitzerland.com

 

360°Panorama-Wanderung im Tessin

Bei dieser rund zweistündigen, mittelschweren Höhen-Wanderung (5 km, Anstieg 425 m) auf dem Monte Generoso wirst du mit einem einzigartigen Panorama verwöhnt. Ausgangspunkt ist Capolago-Riva San Vitale am Luganersee, wo dich die Zahnradbahn über steile Wände auf den 1’700 Meter hohen Berggipfel führt. Oben angekommen geht es zu Fuss zu den Alpen Nadigh und Génor. Unterwegs triffst du immer wieder auf sogenannte Nevère (Eisgruben) – eine Art Kühlschrank aus Kalkstein, in denen früher die Bauern die Milch für die Käse- und Butter-Produktion aufbewahrt haben. Von der pittoresken Alpe Génor führt am Ende der Höhenwanderung ein kleiner Anstieg zur Lokalbahn, die dich zurück nach Capolage bringt.

Bilder: myswitzerland.com

 

Traumhafte Wanderung im Reichenbachtal

Das Berner Oberländer Reichenbachtal inspirierte schon viele weltberühmte Maler, Dichter und Fotografen. Kein Wunder, denn das wunderschöne Naturgebiet sieht aus wie aus einem Bilderbuch. Auf der einfachen, dreieinhalbstündigen Rundwanderung von der Schwarzalp über Pfanni, Gibelplatti, Scheidegg und Oberläger erwartet dich ein einzigartiges Fest der Sinne mit Wasserfällen, Moorlandschaften, sattgrünen Alpenwiesen und natürlich einer atemberaubenden Bergwelt mit Wetterhorn und Wellhorn. Tipp: Wer mag, kann die Höhenwanderung noch mit einem Besuch in der Gletscherschlucht Rosenlaui verbinden, wo einst die Sherlock Holmes seinen Tod inszenierte.


Bilder: myswitzerland.com

 

Bilderbuch-Tour durchs Appenzellerland

Ein ganz besonderes Fleckchen Erde für unvergessliche Naturerlebnisse ist auch das hügelige Appenzellerland mit dem imposanten Alpsteinmassiv und einem Wanderwegnetz von über 1’200 Kilometern. Im Herbst, wenn die Schnellfallgrenze unter 2’000 Metern liegen kann, bietet sich eine Wanderung am Fusse des Alpstein-Gebirges an. Unsere Panorama-Tour beginnt in Gais und führt über den Hohen Hirschberg hinunter nach Appenzell. Es erwarten dich eine liebliche Landschaft mit grünen Wiesen und blumengeschmückten Bauernhöfen sowie atemberaubende Ausblicke auf grandiose Gebirgsketten mit dem majestätischen Säntis und Hohen Kasten. Bilderbuch-Sujets gibt es kostenlos auch im malerischen Zentrum von Appenzell mit seinen pittoresken Gässchen und wunderschön bemalten Häusern. Zurück nach Gais geht es mit der Appenzeller Bahn.

Bild: © Switzerland Tourism swiss-image.ch/Renato Bagattini

 

Familien-Wanderung auf der Klewenalp

Zum Schluss präsentieren wir noch eine Panorama-Wanderung, die ohne grosse körperliche Anstrengung zu bewältigen und sogar kinderwagentauglich ist. Nach der Bergfahrt mit der Luftseilbahn Beckenried-Klewenalp führt der Wanderweg durch ein überaus romantisches Naturparadies mit Wäldern und Alpenwiesen in 90 Minuten zur Stockhütte. Von dort aus geht es mit der Gondelbahn oder in einer einstündigen Wanderung ins Tal runter nach Emmetten und schliesslich per Postauto zurück nach Beckenried. Diese leichte Wanderung ist übrigens perfekt für Familien, lädt sie doch mit diversen Feuerstellen zur Rast bzw. zum Grillplausch sowie einem unterhaltsamen Detektiv-Trail mit 16 Rätseln ein.

Bild: myswitzerland.com

Ähnliche Artikel

Einzigartige Kulinarik-Erlebnisse am Genfersee

Ob Weinverkostungen, Pilze sammeln oder Käsereibesichtigung...

Mehr

Unser Geheimtipp für die besten Hotelpreise

Wir lieben es, uns ab und zu eine kleine Auszeit vom Alltag ...

Mehr

7 coole Ausflugs-Tipps in der Schweiz

Um eine abwechslungsreiche Auszeit zu erleben, musst du gar ...

Mehr

Traumauszeit in „Davos Klosters“ zu gewinnen

Wandern boomt – und jetzt ganz besonders in der Ferienregi...

Mehr
iStock_67136603_MEDIUM.jpg

3 Appenzeller Traumrouten

Nicht zuletzt dank Instagram & Co. ist Wandern auch bei ...

Mehr

Von Hand gebrautes Bier

In jeder Flasche Valaisanne steckt Leidenschaft. Dafür sorg...

Mehr

Traumhafte Bündner Hotelperle

Wer hier eincheckt, möchte am liebsten gar nicht mehr weg. ...

Mehr

Chalethotel der Extraklasse

In Saanen bei Gstaad sorgt seit Jahren das 3*-Superior Hotel...

Mehr

25. Dezember

Pünktlich zum Weihnachtstag und damit zum Abschluss unseres...

Mehr

Ab ins Märchenland

Historische Burgen und Schlösser mit spektakulären Gärten...

Mehr