Eine Zahnbürste, die den Benutzer mit Hilfe des Smartphones anleitet, motiviert, bei Fehlern tadelt und bei guter Leistung lobt? Willkommen im Zeitalter der intelligenten Zahnbürsten! Stilpalast hat die interaktive Zahnbürste „GENIUS 9000“ von Oral-B getestet und ist vom Ergebnis mehr als begeistert.

Bilder: Oral-B (6), Stilpalast (1)

So geht Zahnpflege heute

„Guten Morgen, jetzt kümmern wir uns um die weissen Beisserchen“ – so lautet die Begrüssung unseres neuen Test-Objekts. Hätte uns vor ein paar Jahren jemand gesagt, dass unsere Zahnbürste eines Tages mittels Bluetooth mit unserem Smartphone verbunden wird und uns dann sagt, wie, wo und wie lange wir unsere Zähne putzen sollen, hätten wir ihm den Vogel gezeigt. Doch Zeiten ändern sich manchmal schneller als man denkt und warum nicht eine Alltagstätigkeit optimieren, wenn es doch so einfach geht? Bis anhin putzten wir die Zähne brav drei Mal am Tag mit einer elektrischen Zahnbürste der neueren Generation und waren eigentlich der Meinung, damit alles richtig zu machen. Doch ob die Art und Weise, wie wir putzten, wirklich korrekt, der Druck angemessen und die Dauer auch in Ordnung war, wussten wir nie so genau und konnten es auch nicht nachprüfen.

Seit wir mit der neuen „GENIUS 9000“ von Oral-B putzen, sagt uns unsere Zahnbürste, welchen Bereich im Mund wir schon gründlich genug gereinigt haben, wo wir nochmals drüber müssen und ob die Zahnpflegeroutine auch wirklich schon fertig ist. Nie hätten wir gedacht, dass eine Zahnbürste uns ein schlechtes Gewissen machen kann, wenn wir etwas früher mit Putzen aufhören oder nur halbherzig bei der Sache sind. Doch weit gefehlt, der Boss im Badezimmer ist neu unsere GENIUS – und wir finden’s erst noch super!

Schon beim Auspacken des neuen Geräts ist uns der Bürstenkopf aufgefallen, der im Unterschied zu unserer alten Zahnbürste kleiner und zudem rund ist. Dies war zuerst etwas gewöhnungsbedürftig, doch schnell merkten wir, dass die spezielle Bürstenkopf-Form deutlich besser auf bzw. um jeden Zahn gleitet und ihn somit auch effektiver von Plaque befreit. Das Ergebnis: Die Reinigung ist viel gründlicher und bis zum hintersten Backenzahn deutlich spürbar. Schon kurze Zeit nach dem Download der kostenlosen Oral-B-App (für iOS oder Android verfügbar) und dem Verbinden mit unserem Smartphone war klar: Das clevere Ding putzt nicht nur unglaublich gut die Zähne, sondern macht mit diversen praktischen Zusatzfunktionen auch noch richtig Spass.

Technische Helferlein

Genial finden wir zum Beispiel die Positionserkennung der App. Wie das funktioniert? Das Smartphone wird spielend einfach mittels einer mitgelieferten Saugnapf-Halterung auf Nasenhöhe an den Badezimmerspiegel montiert. Die Kamera erfasst von ihrer Position aus das Gesicht bzw. den Mundbereich und überträgt das Putzen in Echtzeit auf ein Zonen-Schema. Ähnlich wie in einem Computer-Game sprengt man durch gründliches Putzen die angezeigte blaue Farbe auf dem Smartphone-Display weg und freut sich im besten Falle wie ein kleines Kind darüber – so erging es uns jedenfalls.

Besonders cool präsentieren sich auch die modernen Timerfunktionen von Oral-B. Was früher in der Schulzahnpflege die übergrosse Sanduhr war, ist heute eine App, die die Zeit runterzählt, dabei die verschiedenen zu putzenden Zonen anzeigt und nach Vollendung des Werkes auch noch lobt. So geht Motivation! Damit man auch garantiert die verschiedenen Zahnzonen wechselt, surrt und blinkt die Zahnbürste zusätzlich zum entsprechenden Zeitpunkt. Für Multitasking-Liebhaber auch toll: Zusammen mit der Timerfunktion können News des Tages, das Wetter, der eigene Kalender, eigene Fotos oder Videos angezeigt werden. Erlaubt man der Oral-B-App zudem, das Mikrophon zu nutzen, fängt der Timer automatisch an, sobald das Surren der Zahnbürste akustisch erkannt wird.

Als kleiner Kontroll-Freak merkt die neue Zahnbürste natürlich auch umgehend, wenn zu viel Druck auf die Zähne und das Zahnfleisch ausgeübt wird. Als wir dies testweise ausprobierten, verminderte sich sofort die Geschwindigkeit und sowohl der Smart Ring an der Bürste als auch der Smartphone-Display blinkten in warnendem Rot auf. Tatsächlich ist man danach bedeutend weniger dazu verleitet, den Fauxpas nochmals zu begehen.

Nach der Putzdauer der vorgeschlagenen zwei Minuten wird man höflich gefragt, ob man seine Zunge ebenfalls gereinigt, Zahnseide verwendet und zu guter Letzt mit Mundwasser gespült hat. Allein diese suggestiven Fragen haben uns erfolgreich davon abgebracht, zu schummeln. Als Belohnung lachte uns ein Smiley entgegen und beglückwünschte mit einer detaillierten Auswertung.

Praktische Zusatzfunktionen

Wie das heutzutage so ist, kann die Zahnbürste aber natürlich noch viel mehr, als nur die Beisserchen putzen: Nebst dem normalen Reinigungsprogramm können eine Tiefenreinigung für ein aussergewöhnlich sauberes Gefühl, eine Sensitiv-Reinigung, das polierende Programm 3D White, der Zahnfleisch-Schutz mit einer sanften Massage des Zahnfleisches oder die Zungenreinigung angewählt werden. Zudem ist die Zahnbürste mit der Lieblingsfarbe personalisierbar (praktisch auch bei mehreren Benutzern).

Passend zu den unterschiedlichsten Bedürfnissen gibt es gleich sechs verschiedene oszillierend-rotierende Aufsteckbürsten, die ebenfalls bis ins kleinste Detail durchdacht sind. Sie verfügen nämlich alle über blaue Indikator-Borsten, die nach etwa 3 Monaten durch langsames Verblassen anzeigen, wann ein Wechsel nötig ist. Und wer öfters auf Reisen ist, wird sich auch über das edle Travel Case mit integrierter Ladefunktion (über Smart Plug) und praktischem Smartphone-Einsatz freuen.

Unser Fazit: Die Zähne fühlen sich nach der Reinigung mit der Oral B GENIUS total glatt und deutlich sauberer an. Bereits nach einer Woche haben wir zudem eine sichtbare Aufhellung der Zähne feststellen können. So, als hätten wir gerade eine Dentalhygienik-Session hinter uns. Das Zähneputzen ist für uns ab sofort kein notwendiges Übel mehr, sondern pures Vergnügen.

Die Oral-B GENIUS Zahnbürsten sind ab sofort im Schweizer Handel erhältlich und kosten CHF 269.90 (Modell 8000 in Weiss-Silber erhältlich) bzw. CHF 329.90 (Modell 9000 in Weiss bzw. Schwarz erhältlich). Weitere Infos zur Oral-B GENIUS findest du hier.

Sponsored Content

Ähnliche Artikel

Musik als Geheimwaffe im Sport

Musikhören beim Sport ist ein starker Leistungs- bzw. Motiv...

Mehr

22. Dezember

Mit unserem heutigen Gewinn kannst du deinem Heimnetzwerk ei...

Mehr

20. Dezember

Boom! Heute gibt es in unserem Advents-Gewinnspiel etwas gan...

Mehr

So macht Bügeln (endlich) Spass

Ab sofort zeitsparend und mit Spass bügeln! Klingt zu schö...

Mehr

Die Klassenbeste unter den Zahnbürsten

Oral-B revolutioniert mit seinem neusten Modell iO einmal me...

Mehr

Testsieger-Zahnbürste zu gewinnen

Oral-B revolutioniert mit seinem neusten Modell iO einmal me...

Mehr

Stylische Handy-Accessoires

Das Smartphone ist längst mehr nicht nur ein Handy, sondern...

Mehr
Smilepen Whitening Power Tool.jpg

Weisse Zähne in wenigen Tagen?

Ein strahlendes Lächeln mit gepflegten, weissen Zähnen lä...

Mehr
Curaprox Zahnpasta Be you.jpg

Bunter Zahnpflege-Hit

Wir holen uns jetzt den Sommer ins Badezimmer! Die farbenfro...

Mehr
ShopSlider-1.jpg

Leuchtende Musikboxen

Das neue It-Piece für laue Sommerabende: eine portable Deko...

Mehr