Wiesn-Looks mit Dirndl-Guide

Für einen stilsicheren Auftritt in Trachtenmode gilt es, ein paar einfache Regeln zu beachten. Stilpalast verrät, wie fesche Madln ihr Dirndl tragen sollten und was die Schleife über den Beziehungsstatus der Trägerin verrät. Gleichzeitig präsentieren wir tolle Wiesn-Looks zum Shoppen für Sie und Ihn.
Rocklänge
Je festlicher und formeller ein Anlass ist, desto länger sollte der Saum des Kleides sein. Trägst du das Kleid z.B. zu einer sehr feierlichen Gelegenheit, so sollte der Saum bis zum Knöchel reichen. Ist jedoch Party angesagt, darf das Kleidchen ruhig auch mal oberhalb der Knie enden. Mit dem Klassiker, dem knielangen Modell, machst du nie etwas falsch. Achte auch immer darauf, dass die Schürze nicht länger ist als das Kleid selbst. 
Bild: iStockphoto
Unterrock
Möchtest du deinem Dirndl mehr Fülle verleihen, dann greif zu einem Unterrock. Dieser lässt das Kleid wunderbar fallen und betont durch das grössere Volumen deine Taille. Das Ergebnis ist eine sexy Sanduhr-Silhouette.
Bild: conleys.ch
Bluse
Bei der Wahl der Dirndlbluse stehen dir unzählige Varianten zur Verfügung. Auch wenn du mit deinen Reizen nicht geizen sollst, ist weniger oftmals dann doch mehr. Hast du ein sehr üppiges Dekolleté, dann solltest du von einem allzu grossen Ausschnitt absehen. Die Schnürung des Dirndlkleides pusht die Oberweite nämlich sowieso schon nach oben. Grundsätzlich gilt, dass Puffärmelchen für fülligere Damen eher ungeeignet sind, da sie an den Armen zusätzlich auftragen.
Bild: conleys.ch
Schleife
Ist eine Dirndlschürze falsch gebunden, kann dies schon mal zu Missverständnissen führen, denn die Art und Weise, wie die Schürze gebunden ist, verrät deinen Beziehungsstatus. Ist die Schürze links gebunden, bedeutet dies, dass du noch zu haben bist. Annäherungsversuche flirtwilliger Buam sind bei dieser Variante garantiert. Befindet sich die Schleife jedoch auf der rechten Seite, ist dies für die Männerwelt ein eindeutiges Zeichen, dass du vergeben oder sogar verheiratet bist. 
Bild: impressionen.ch
Schuhe
Wie könnte es auch anders sein: Die Wahl der richtigen Schuhe ist auch beim Dirndl-Look immens wichtig. Gut ist allerdings, dass kein bestimmtes Schuh-Modell Pflicht ist, sondern gleich mehrere Varianten zur Auswahl stehen. Für den eher zurückhaltenden Look oder als Kontrast zu einem sehr gewagten Dirndl greifst du am besten zu schlichten Pumps mit kleinem Keilabsatz oder zu Ballerinas. Sex-Appeal verleihst du einem eher züchtigen Dirndl, wenn du dazu Peep-Toes, Sandalen, High-Heels oder geschnürte Stiefel kombinierst. Zu einem eher kürzeren Dirndl sind aber durchaus auch Chucks erlaubt. 
Bild: iStockphoto
Strumpfhosen
Sinken die Temperaturen, ist eine Strumpfhose sicher die beste Variante. Erlaubt sind nebst klassischem Nude auch gewagtere Muster-Modelle. Subtil sexy wirken auch die etwas dickeren Dirndlstrümpfe, die bis zu den Knien hochgezogen werden. 
Bild: iStockphoto
Jacken
Für den legeren Look trägst du über das Dirndl am besten eine rustikale Strickjacke. Sinken die Temperaturen oder soll es etwas festlicher sein, dann greif zum sogenannten Janker, einer kurzen Trachtenjacke.
Accessoires
Ein absolutes Must ist zum Dirndl passender Trachtenschmuck. Ob Kropfband oder Collier – auf die Details kommt’s an. Filigrane Ornamente kombiniert mit Edelweiss oder Rosenblüten stehen der Dirndlträgerin besonders gut. Auf zu viele Accessoires solltest du aber verzichten, denn das Dirndl ist schon auffällig genug und du willst schliesslich nicht, dass der Halsschmuck deinem Dekolleté die Show stiehlt. 
Bild: iStockphoto
Hairstyling
Ob du dich nun für einen Filzhut mit Feder, romantischen Haarschmuck oder doch für eine traditionelle Flechtfrisur entscheidest: Erlaubt ist, was gefällt. Zu beachten ist lediglich, dass die Frisur nicht allzu auffällig ist, damit auch nach dem finalen Styling dein wunderbares Dirndl noch im Mittelpunkt steht. 
Bild: iStockphoto
Tasche
Toll passen zum Folklore-Look Taschen mit Herzmotiv, Edelweiss oder hübschen Ornamenten. Wähle statt eine allzu grosse Tasche lieber eine kleine Umhängetasche oder eine Clutch. Modelle aus Filz, Glattleder, Wildleder oder mit Kuhfellbesatz sorgen für das i-Tüpfelchen. Trägst du Dirndl, solltest du deine Designertasche zuhause lassen, denn zu diesem Look passt sie leider nicht. 
Bild: zalando.ch