Die coolsten Herbst-Modetrends für Ihn

Die kühlere Jahreszeit ist nicht mehr fern. Wir zeigen dir schon jetzt, welche Teile dich ganz „up to date“ warm halten. Hier geht’s zu den wichtigsten Mode-Trends und Stylingtipps für Männer im Herbst/Winter 2019/20. 
Seventies

Die 70er-Jahre erobern nicht nur die Fashion-Bühne bei den Ladies, sondern hieven sich auch bei den Männern ins Rampenlicht. In vielen angesagten Shops sieht es aktuell aus wie in einem Vintage-Laden. Ins Auge stechen Cordhosen und -jacken, Hemden in Retro-Tapeten-Prints, Bomberjacken, gemusterte Strickpullover, Pullunder, Retro-Snaeker, weite Hosen sowie Seidenshirt in Hülle und Fülle – allesamt in Farben des Herbstwaldes

Styling-Tipp: Wähle für einen Look nur eines oder zwei Teile im Seventies-Look. Denn wer nur Retro-Pieces kombiniert und sogar die Frisur an den Vintage-Look anpasst, wirkt rasch altmodisch und bieder,

Bilder: Bally / Zara, Teaserbild: olymp.com
Bild: Scotch & Soda
Bild: olymp.com
Rollkragen

Im Zuge des aktuellen 70ies-Hypes im Modezirkus feiern auch Rollkragenpullover ein starkes Comeback. Spätestens jetzt sollte sich jeder Mann dieses Oberteil zulegen – am besten aus einem edlen, nicht kratzenden Material. So wirst du an diesem Top-Basic auch in den kommenden fünf Herbst- und Wintersaisons noch viel Freude haben. 

Styling-Tipp: Wer’s sportlich und cool mag, legt sich einen Grobstrick-Pullover mit Rollkragen zu und kombiniert diesen zu einer lässigen Jeans und weissen Sneakers. Ein hochwertiger Rollkragenpullover aus einem feinen Material sieht auch toll zu einem Anzug aus.

Bild: conleys.ch
Bild: patriciatrepanier via Pinterest
XL-Mäntel

Egal, ob Trenchcoat, Ulster-Mantel (kastig geschnittener Klassiker), Paletot-Mantel (eleganter, leicht taillierter Coat) oder ein Daunen-Mantel:  Sie werden jetzt in der Longversion bis Mitte Unterschenkel getragen und – sofern es die Temperaturen erlauben – offen gelassen. 

Styling-Tipp: Die langen Mäntel wirken stylisch, indem Mann darunter schmal geschnittene Teile trägt. Ein warmer Daunen-Mantel über den Anzug? Ja, auf jeden Fall! In einer dezenten Farbe wie Beige und Grau wirkt er seriös und bietet einen tollen Stilbruch zum urban-coolen Look einer Daunen-Jacke. Generell solltest du unter einem gefütterten Mantel keine Oberteile tragen, die dick auftragen (z.B. XL-Hoodies). Es will ja kein Mann wie ein Michelin-Männchen aussehen....

Bild: Pinterest
Bild: The Impression / Instagram
Faux-Materialien

Jacken mit Fell – wie zum Beispiel die kultigen Aviator-Jacken oder kuscheligen Teddymänteln – sind an Tagen mit Minustemperaturen begehrte Wärmehalter und aktuell mega angesagt. Selbst bekannte Designerlabels reiten bei der Materialwahl auf der Vegan-Welle mit und verwenden für ihre Winterkreationen Kunstfelle und -leder aus synthetischen Fasern,  die allesamt täuschend echt aussehen.

Styling-Tipp: Alle Männer, die einen Wärmehalter suchen, der mühelose Coolness versprüht, sollten sich eine Fliegerjacke à la "Top Gun" mit Faux-Lammfell zulegen und diese ganz entspannt zu Jeans- oder Chinohosen kombinieren. Denn die sogenannten Aviator-Jacken sind im Winter 2019/2020 wieder voll auf  dem Radar modebewusster Männer. Das Gleiche gilt auch für Duffle-Coats mit Faux-Shearling-Futter.

Bild: Pinterest
Bild: Pinterest
Karo

Karo ist in der neuen Modesaison ebenfalls ein grosses Thema. Dabei wirken die topaktuellen Anzüge, Mäntel, Jacken und Hemden mit grösseren Muster alles andere als kleinkariert. Cool: Das Check-Muster (sog. Fensterkaro) lässt kräftige Männer schlanker und dünne muskulöser wirken.

Styling-Tipps: Damit du nicht wie ein bunter Vogel aussehen willst, solltest du das gesamte Outfit auf die beiden Farben des Musters reduzieren. Bei einem karierten Anzug gilt es die Farbe der Streifen mit Krawatte oder Einstecktuch aufzugreifen. 

Bild: modeweber.ch