Deko-Wunder Geranie

Wer seinen Balkon oder seine Terrasse in ein farbenprächtiges Wohlfühl-Paradies verwandeln möchte, kommt um Pelargonien, bei uns auch besser bekannt unter dem Namen Geranien, nicht vorbei. Stilpalast zeigt, welche Sorten der exotischen Schönheit sich für die unterschiedlichen Balkontypen besonders gut eignen und mit welchen einfachen Tricks die pflegeleichten Sommerblumen wunderbar gedeihen.
Königin der Balkonpflanzen

Bei Geranien handelt es sich nicht etwa um eine Gewächshaus-Züchtung unserer Zeit, sondern um eine Pflanze, die ihren Ursprung im südlichen Afrika hat. Die ersten Exemplare wurden bereits im 17. Jahrhundert von Südafrika aus auf dem Seeweg in die Niederlande geschickt. Nach und nach entdeckten Botanische Gärten, Adlige und wohlhabende Städter in ganz Europa die farbenfrohe Pflanze vom Kap der Guten Hoffnung, die in unseren Breitengraden fälschlicherweise als „Geranie“ bekannt wurde. Obwohl die Pflanze zur botanischen Gattung Pelargonium zählt und deshalb eigentlich eine Pelargonie wäre, konnte sich der korrekte Name bis heute nicht durchsetzen. Inzwischen ist die Zucht bzw. Produktion von Geranien ein weltweit florierendes Geschäft.

Bilder: © Pelargonium for Europe
Sommerfeeling für Balkon und Terrasse

Aktuell gibt es über 500 verschiedene Geraniensorten und jährlich kommen zahlreiche neue hinzu. Kein Wunder, führt da die schöne Sonnenanbeterin seit Jahren die Hitliste der beliebstesten Balkon- und Beetpflanzen an. Ihr grosser Blütenreichtum sowie die grosse Anzahl unterschiedlicher Farben und Wuchsformen machen die Sommerpflanze dann auch zur vielseitigen Deko-Queen, wenn es darum geht, das eigene Zuhause in ein leuchtendes Farbenmeer zu verwandeln. Wir zeigen dir nachfolgend wunderbare Geranien-Inspirationen für deinen Balkon, deine Terrasse oder deinen Garten.

Du darfst eine Terrasse mit richtig viel Platz dein Eigen nennen? Gratuliere, dann hast du nämlich beste Voraussetzungen, um Geranien auf ganz unterschiedliche Varianten in Szene zu setzen. Toll wirken bei grosszügigen Platzverhältnissen z.B. blühende Entspannungsinseln mit Schmetterlings- oder Crispum-Geranien. Ob modern und minimalistisch oder verträumt und romantisch: Der Fantasie sind beim Pflanzen keine Grenzen gesetzt.
Auch der kleinste Balkon lässt sich in eine kuschelige Wohlfühl-Zone verwandeln. Fehlt dir auf dem Boden der Platz für grosse Kübel, greifst du am besten zu Ampeln, setzt mit Hängegeranien an der Wand blumige Akzente oder verschönerst dein kleines Reich mit einer Geranien-Tischdeko.
Blumenkistchen lassen sich entweder klassisch auf der Aussenseite, aber natürlich auch an der Innenseite eines Balkons anbringen. Besonders lässig und mediterran wirken auch einzelne Töpfchen mit verschiedenfarbig stehenden Geranien. Für Abwechslung sorgst du, wenn du die Geranien mit anderen Pflanzen kombinierst. Ein Hingucker sind zum Beispiel Ton-in-Ton-Arrangements (z.B. Hängegeranien mit Elfensporn).
Du besitzt kein Balkon, möchtest aber trotzdem nicht auf eine sommerliche Blütenpracht verzichten? Kein Problem, denn ein Mini-Garten lässt sich auch auf dem Fensterbrett realisieren (Achtung, Pflanztöpfe sichern!). Vom grosszügigen Blütenwachstum kannst du übrigens auch Indoor profitieren. Geranien eignen sich nämlich auch als stylischer Raumschmuck. Vor allem die Edelgeranie, die ursprünglich als Zimmerpflanze gezüchtet wurde, passt wunderbar in ein modernes Ambiente. Farbenfrohe Sommerstimmung verbreiten aber auch andere Sorten, wie beispielsweise die Schmetterlings- oder Duftgeranien.
Pflege-Tipps

Auch wenn es auf den ersten Blick nicht so aussieht, aber die Geranie ist tatsächlich eine der pflegeleichtesten, robustesten und blühfreudigsten Beet- und Balkonpflanzen, die es gibt. Und das Beste: Damit die florale Sommerschönheit üppig gedeiht, brauchst du weder viel Zeit aufzuwenden noch einen grünen Daumen zu haben. Beachte lediglich die folgenden Tipps & Tricks und du wirst dich den ganzen Sommer hindurch bzw. bis in den Herbst an deiner herrlichen Blütenpracht erfreuen können.

  • Kälte schadet Sommerpflanzen. Setze Geranien deshalb erst nach draussen, wenn die Nächte frostfrei sind und sich die Temperaturen tagsüber im zweistelligen Bereich befinden. Meist ist dies erst nach den Eisheiligen der Fall.
     
  • Geranien lieben die Sonne und vertragen ohne Probleme auch grosse Hitze. Bietet dein Outdoor-Bereich kein vollsonniges Plätzchen? Kein Problem, auch mit einem halbschattigen Standort kommt die Sommerpflanze gut zurecht.
     
  • Damit Geranien optimal gedeihen, brauchen sie genügend Platz. Ob Balkonkistchen, Kübel oder Beet: Das Gefäss sollte immer genug tief. Achte auch darauf, dass du beim Pflanzen mindestens 20 cm Abstand zur Nachbarpflanze einberechnest.
     
  • Die Stiele und dicken Blätter der Geranie können viel Wasser speichern, weshalb die Pflanze auch problemlos zwei Tage am Stück ohne Flüssigkeit auskommt. Trotzdem solltest du die Sommerpflanze regelmässig und vor allem grosszügig giessen, damit sie möglichst viele Blüten bilden kann. An brütend heissen Sommertagen kannst du also getrost morgens und abends giessen (Vorsicht vor Staunässe!).
     
  • Für eine besonders üppige Blütenpracht sorgst du, wenn du dem Wasser einmal wöchentlich etwas Dünger beimischst. Als Alternative kannst du natürlich auch einen Langzeitdünger für die Blumenerde verwenden.
     
  • Verwelkte Blüten und gelbe Blätter solltest du in regelmässigen Abständen entfernen. Damit sorgst du für eine Portion Extra-Power und zusätzliche Blütenbildung.
     
  • Was viele nicht wissen: Geranien sind mehrjährig und können deshalb überwintert werden. Dazu einfach die Pflanze vor dem ersten Frost auf ca. 15 cm zurückschneiden und im Haus an einen hellen, aber kühlen Ort stellen (optimal ist eine Temperatur zwischen 5 und 10°C). Während der Winterpause solltest du die Geranie mit nur wenig Wasser giessen. Bevor die Pflanze schliesslich wieder nach draussen umziehen kann, braucht sie frische Erde und allenfalls einen grösseren Topf.

Weitere Inspirationen und interessante Infos zu Geranien findest du auf www.pelargoniumforeurope.com.

Sponsored Content