Büchertipps mit Gewinnspiel

Viele tolle Neuerscheinungen auf dem internationalen Büchermarkt machen gerade Lust auf Frühjahrs-Lesestoff. Wir präsentieren dir hier unsere acht Favoriten und verlosen gleichzeitig einen coolen E-Reader im Wert von CHF 129.–.
Bild: Getty Images

 

Demian Lienhard: Ich bin die, vor der mich meine Mutter…

Mit der rebellischen Erzählstimme Albas führt Demian Lienhard in seinem von Kritikern hochgelobten Erstlings-Roman durch die 80er-Jahre in der Schweiz. Der junge, talentierte Autor zieht seine Leserschaft mit seiner packenden Erzählweise mit humorvollen und einfallsreichen Wendungen von der ersten bis zur letzten Seite in seinen Bann. Dabei kann das Ende der Geschichte nicht antizipiert werden und die Auflösung überrascht sehr…

 

Romy Hausmann: Liebes Kind

Dieser Thriller (ganz ohne Blutvergiessen) ist einer der besten, die wir je gelesen haben. Das Buch weiss zu fesseln und es fällt schwer, es aus der Hand zu geben. Zahlreiche Begebenheiten und Verwirrungen lassen den Leser die ganze Zeit miträtseln und spekulieren: Handelt es sich bei der jungen Frau, die nach einem Autounfall schwer verletzt in ein Krankenhaus kommt, um die seit vierzehn Jahren vermisste Lena? Ist das kleine Mädchen, das sie begleitet, wirklich ihre Tochter? Und was ist das für eine Hütte im Wald, in der die beiden gefangen gehalten wurden? Nervenkitzel ist garantiert…

 

Michael Toskos: Angeschlagen

Hochspannung mit einem grandiosen Ende verspricht auch der neue True-Crime-Thriller von Deutschlands bekanntestem Rechtsmediziner. Michael Toskos' Roman basiert auf echten Fällen, authentischen Ermittlungen und langjähriger Erfahrung des berühmten Autors.

 

Max Porter: Lanny

Der vielfach preisgekrönte Brite Max Porter ist definitiv ein toller Erzähler. Nach seinem international gefeierten Debüt-Roman «Trauer ist das Ding mit Federn» bietet er nun mit «Lanny» erneut grösstes Lesevergnügen. Um das Verschwinden eines kleinen Jungen strickt er eine gefühlvolle Geschichte und stellt dazu wichtige Fragen unserer Zeit.

 

Bela B. Felsenheimer: Scharnow

Wer auf Sozialsatire mit absurden Theorien steht, wird an dem Romandebüt von Bela B. Felsenheimer (Mitglied der Punkrock-Band «Ärzte») viel Freude haben. Von der ersten bis zur letzten Seite bietet «Scharnow» ein tolles Lesevergnügen voller Wortwitz und fantastischen Einfällen. In der kleinen Stadt in der Nähe von Berlin wimmelt es nur so von schrägen Typen, die ganz viel mysteriöse Dinge erleben. Die Figuren – vom Superman bis hin zum homosexuellen Eichhörnchen – sind keineswegs realistisch, aber durchaus warmherzig…

 

Tabea Hertzog: Wenn man den Himmel umdreht…

Eine junge Frau erhält kurz vor ihrem dreissigsten Geburtstag eine Diagnose, die alles verändert: chronische Niereninsuffizienz, die eine Organtransplantation unumgänglich macht. Die Diagnose wird in diesem autobiographischen Roman nicht nur für die Protagonistin zum Überlebenskampf, sondern auch für ihre getrennten Eltern. Diese sehen sich mit der Frage konfrontiert: Spenden oder nicht? Hertzogs eigene, wahre Geschichte ist voller Empathie und Tragik, Lakonie und Humor und darf als äusserst gelungenes Romandebüt bezeichnet werden. 

 

Kristen Roupenian: Cat Person

Die Erzählung «Cat Person» war 2017 der meistgelesene Online-Beitrag nach Ronan Farrows Artikel über den Belästigungs-Skandal von Film-Mogul Harvey Weinstein. Nach dem umwerfenden Netzerfolg legt die junge US-Autorin nun mit weiteren Geschichten nach. Kristen Roupenian, die inzwischen als Expertin für alles, was heute zwischen Männern und Frauen schiefläuft, gilt, zeigt in ihrer Erzählsammlung mit 12 Stories faszinierend und zugleich verstörend die Abgründe des Menschseins auf. 

 

Agatha Christie: Morphium

Unsere letzte Empfehlung ist keine eigentliche Neuerscheinung, sondern lediglich eine überarbeitete Neuauflage eines erfolgreichen Romans der wohl weltweit berühmtesten Krimi-Autorin. Agatha Christie Fans (wie wir) kommen bei «Morphium» voll auf ihre Kosten: Nichts ist so wie es scheint und Privatdetektiv Hercules Poirot muss einmal mehr seine grauen Zellen ganz schön anstrengen, um den wahren Mörder zu finden… 

 

 

Zu gewinnen
 

Mit etwas Glück kannst du all diese Bücherhits schon bald auf deinem eigenen E-Reader lesen. Wir verlosen einen "Tolino Shine 2 HD" mit Platz für über 2'000 e-Books und mit einer Akkulaufzeit von bis zu 7 Wochen. Damit kommst du auch in den Ferien ohne Steckdose aus.

Für die Teilnahme einfach das untenstehende Formular ausfüllen und auf "absenden" klicken. Einsendeschluss ist der 4. April 2019.

Deine Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Über den Wettbewerb wird keine Korrespondenz geführt.