Die abgelegensten Hotels

Im Zeitalter der permanenten Erreichbarkeit wächst in vielen Reisenden der Wunsch, zumindest im Urlaub Ruhe und Einsamkeit geniessen zu können. In den folgenden Unterkünften erleben Gäste die totale Abgeschiedenheit und trotzdem die Annehmlichkeiten des zivilisierten Luxus.
Fogo Island Inn, Neufundland
Garantiertes Abschalten im Fogo Island Inn auf Neufundland. Das hippe Hotel, das vom norwegischen Stararchitekten Todd Saunders geplant wurde, liegt direkt an der Küste. Die 29 Zimmer und Suiten sind mit Möbeln und Textilien ausgestattet, die allesamt von den Mitarbeitern bzw. Bewohnern von Fogo Island von Hand hergestellt wurden.
Okahirongo Elephant Lodge, Namibia
In der Okahirongo Elephant Lodge, die sich im Norden Namibias wie ein Chamäleon in die Landschaft einfügt, ist Erholung vorprogrammiert. Die wunderschöne Lodge liegt im Gebiet der Himba, einem Nomadenstamm Namibias. Hier sagen sich Löwe und Giraffe noch Gute Nacht.
Hotel Arctic, Grönland
Das nördlichste 4*-Hotel der Welt liegt am Rande des Ilulissat Ice Fjord, der zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört. Im hoteleigenen Gourmet-Restaurant „Ulo“ werden Grönländische Spezialitäten zu Menüs der Spitzenklasse verarbeitet. Nebst der grandiosen Aussicht bietet das Hotel Schlittenhundefahrten, Helikopterflüge über die Gletscher, Segeltouren rund um die Eisberge und Besuche in urigen Grönländischen Dörfern.
Explora Rapa Nui, Osterinsel
Wenn jemand die totale Abgeschiedenheit und das Spezielle sucht, dann ist er auf der Osterinsel im Südostpazifik goldrichtig. Der amerikanische Kontinent liegt 3700 km entfernt, bis nach Tahiti sind es 5 Flugstunden. Die Osterinsel ist allein schon wegen der bekannten monumentalen Steinskulpturen, den Moai, eine Reise wert. Das Explora Rapa Nui ist aber auch atemberaubend und besticht mit dezentem Luxus. Im Vordergrund stehen hier die Exkursionen zu de archäologischen Schätzen der Insel.
Capella Lodge, Lord Howe Island
Ein Hideaway der Extraklasse erlebt man auf Lord Howe Island, einer Trauminsel im Südpazifik, 700 km nordöstlich von Sydney. Nur für gerade 20 Gäste bietet die Capella Lodge Platz und garantiert dadurch absolute Ungestörtheit. Die Insel, welche zum UNESCO Weltkulturerbe gehört, ist absolut frei von Massentourismus und bietet mit ihren türkisfarbenen Lagunen und den imposanten vulkanischen Bergen ein unvergleichliches Paradies.
Wildflower Hall, Indien
Das Hotel der Extraklasse liegt auf 2500 Metern über Meer im Himalaya-Gebiet. Allein schon die Anreise dahin ist abenteuerlich und die Lage absolut grandios. Der koloniale Charme des Hotels versetzt den Gast zurück in die Vergangenheit und lässt somit Stress gar nicht erst aufkommen. Inmitten von endlosen Pinien- und Zedern-Wäldern wird Ruhe und Gelassenheit geradezu erzwungen.
Hotel Banyan Tree Ringha, China
Auf majästetischen 3200 Metern über Meer liegt das Banyan Tree Ringha in der Provinz Yunnan, im Südwesten Chinas. Die Ursprünglichkeit der im tibetanischen Stil gehaltenen Lodges und Suiten begeistert, die Landschaft ist nicht nur wegen des eventuellen Sauerstoffmangels atemberaubend. Auch die Ruhe im abgelegenen Dörfchen und die allgegenwärtige Kultur bringen jeden noch so gestressten Geist wieder ins Gleichgewicht.