Du hast eine Reise gebucht und der halbe Kleiderschrank liegt verstreut auf dem Bett vor dir? Wir zeigen dir, was du unbedingt einpacken solltest und wie deine Siebensachen sicher und knitterfrei an den Urlaubsort gelangen.

Die Gepäckwahl

Ob als Gepäckstück ein Koffer oder eine Reisetasche gewählt wird, ist reine Geschmackssache. Hartschalen-Trolleys haben den Vorteil, dass die darin sorgsam verstaute Kleidung knitterfrei das Ziel erreicht und sie relativ diebstahlsicher sind, da sie nicht aufgeschlitzt werden können. Ein Weichkoffer ist indes flexibler und handlicher als ein Hartschalenkoffer und lässt sich zum Beispiel im Zug besser verstauen. Gleiches gilt für die Reisetasche bzw. den Rucksack, die den Vorzug haben, dass sie mit einem Schultergurt bzw. Riemen getragen werden können. Bei grossem Gewicht des Gepäcks sind Taschen indes nicht zu empfehlen. Zudem knittert in Reisetaschen bzw. Rucksäcken die Kleidung stärker als im Koffer. Letztere sollten auf jeden Fall über Rollen verfügen, da diese das Reisen um einiges erleichtern und den Rücken schonen.

Bilder: iStockphoto

Was ins Reisegepäck gehört

Der Grundsatz lautet: weniger ist mehr. Anstatt zu denken «Was könnte ich alles brauchen», solltest du dir stets den Satz vor Augen halten «Ohne was komme ich am ehesten aus». Der gepackte Koffer sollte maximal 20 Prozent des Körpergewichts wiegen. Zudem gilt es, auch unbedingt die Gewichtsgrenzen der Fluggesellschaften zu beachten (meist 20 bis 23 kg).

Vor dem Packen lohnt es sich, kurz den Wetterbericht für den Urlaubsort im Internet nachzulesen. Sinnvoll sind Kleiderstücke, die sich gut kombinieren lassen. So ist man auch für verschiedene Anlässe optimal gekleidet. Denke auch daran, dass sich an den meisten Urlaubsorten eine Waschgelegenheit (Hotel, Apartment, Waschsalon) findet. Dies ist nicht immer billig, aber immer noch besser, als für 14 Tage Urlaub zwei Koffer mitzuschleppen. Um Gewicht zu sparen, empfiehlt es sich, Gebrauchsgegenstände, wie Zahnpasta oder Haarwaschmittel, Sonnenmilch oder auch Badelatschen direkt am Urlaubsort zu kaufen und statt 6 Bücher einen E-Reader einzupacken (gibt es hier ab CHF 100.–).

Damit du beim Packen bzw. bei den Reisevorbereitungen nichts vergisst, haben wir dir eine Holiday-Checkliste zum Ankreuzen bzw. Abstreichen zusammengestellt. Einfach hier klicken und ausdrucken. 

Was ins Handgepäck gehört

Wichtige Kleinigkeiten, wie Geld, Pass, Tickets und andere Reiseunterlagen, Medikamente, (Sonnen)brille/Kontaktlinsen, Schmuck, Smartphone, iPad und einen Pullover oder Schal (im Flugzeug kann es kühl werden) transportiert man am besten in einer Extra-Tasche. Wichtig: Wähle diese nicht zu gross, da Platz an Bord oft Mangelware ist. Zur Erinnerung: Im Handgepäck dürfen nach wie vor nur 100 ml Flüssigkeit pro Behälter und insgesamt 1 Liter in einem durchsichtigen Beutel und keine spitzen Gegenstände (Nagelschere, Sackmesser etc.) mitgeführt werden.

Wertvolle Pack-Tricks

Grundsätzlich gilt: Schwere und sperrige Sachen wie Schuhe, Kulturbeutel, Ladekabel etc. gehören nach unten, dort, wo sich die Rollen befinden. Kosmetikartikel packst du am besten in einen gut verschlossenen Plastikbeutel oder in ein wasserfestes Necessaire, damit nichts ausläuft (Extratipp für Frauen: Puderdosen zum Bruchschutz innen mit Wattepads auslegen). Auch für Schuhe empfiehlt sich ein Beutel (oder eine alte Badehaube) als Schmutzfänger.

Nun können die Textilien eingepackt werden. Baumwoll-Shirts oder Polos und Hosen werden am besten zusammengerollt, da sie so weniger zerknittern. Allfällige Zwischenräume kannst du mit unempfindlichen Textilien, wie Unterwäsche, Socken und Badehosen ausstopfen. Eingerollte Gürtel können zur Stabilisierung von Hemdkragen genutzt werden. Damit es in Stoffhosen keine scharfen Knickfalten gibt, werden diese so in den Koffer gelegt, dass die Beine über den Kofferrand hinaushängen. Darauf legst du Pullover, Hemden bzw. Blusen und schlägst anschliessend die Hosenbeine nach innen. Jacken und Handtücher (falls keine am Ferienort vorhanden) sollten ganz oben liegen, da sie perfekt die unteren Schichten zusammenhalten. Ein Sakko wird übrigens weniger zerknittert, wenn du es auf links herum drehst.

Falls du trotz allem am Reiseort feststellen musst, dass einige Klamotten zerknittert sind, kannst du diese auch ohne Bügeleisen mit einem einfachen Trick wieder glatt kriegen: Hänge die betroffenen Kleider an einem Bügel im Badezimmer auf, während du eine ausgiebige und heisse Dusche nimmst. Durch den Wasserdampf verschwinden die Falten.

Schloss und Namensschild

Den Koffer abzuschliessen ist bei Flugreisen nicht unbedingt sinnvoll und bei der Einreise in die USA gar verboten. Denn dort wird verschlossenes Gepäck grundsätzlich aufgebrochen. Doch auch in der Schweiz wird es geöffnet, wenn bei der Durchleuchtung beispielsweise ein Gasfeuerzeug entdeckt wird.

Grossen Sinn macht es indes, den Koffer mit einem Namens- und Adressschild zu versehen. Denn nur so kann dein Gepäckstück bei einer allfälligen Fehlleitung rasch deiner Person zugeordnet und dir nachgesandt werden.

Wir wünschen schon jetzt eine gute Reise und wunderschöne, erholsame Ferien!

Ähnliche Artikel

Sechs Geheimtipps für deine Reise nach Andalusien

Andalusien hat weit mehr zu bieten als die weltberühmten St...

Mehr

Unser Geheimtipp für die besten Hotelpreise

Wir lieben es, uns ab und zu eine kleine Auszeit vom Alltag ...

Mehr

Traumhafte Höhenwanderungen

Mit dem ersten Nebel, der ins Land zieht, wächst bei vielen...

Mehr

7 coole Ausflugs-Tipps in der Schweiz

Um eine abwechslungsreiche Auszeit zu erleben, musst du gar ...

Mehr
iStock_67136603_MEDIUM.jpg

3 Appenzeller Traumrouten

Nicht zuletzt dank Instagram & Co. ist Wandern auch bei ...

Mehr

Ab ins Märchenland

Historische Burgen und Schlösser mit spektakulären Gärten...

Mehr

Auf Zeitreise in eine märchenhafte Welt

Historische Burgen und Schlösser mit spektakulären Gärten...

Mehr

Die etwas andere «Tour de Suisse»

Hättest du es gewusst? Über hundert «Schweizen» gibt es ...

Mehr

Botswana – Luxusreisen im Einklang mit der Natur

Unberührte Landschaften hautnah entdecken, aber nicht auf E...

Mehr

Unser Tipp für eine Herbstwanderung

Im Tal setzt sich wieder hartnäckig der Nebel fest. Um noch...

Mehr