5. Dezember

Heute versteckt sich hinter dem Adventstürchen eine revolutionäre Rasur-Neuheit, die die Pflegeroutine für den Mann dank einer einzigartigen Wärmefunktion zu einem unvergleichlichen Rasurerlebnis werden lässt. Wir verlosen zwei HeatedRazor von GilletteLabs im Wert von je CHF 239.–. 
Bilder: GiletteLabs

 

Für viele Männer ist die tägliche Rasur ein lästiges Übel. Wir haben jetzt einen revolutionären Nassrasierer entdeckt, der die Pflegeroutine dank einer einzigartigen Wärmefunktion für den Mann tatsächlich zu einem Vergnügen werden lässt. An der grössten Elektronik-Messe Europas wurde der HeatedRazor von GilletteLabs bereits mit dem "Best of CES 2019 People's Choice Award" ausgezeichnet. Nun ist er endlich auch in der Schweiz erhältlich.

 

Langer Entwicklungsprozess

Ein rund 40-köpfiges Experten-Team hat am deutschen Forschungs- und Innovationsstandort Kronberg, dem globalen Kompetenzzentrum für Elektromechanik von P&G,  mehr als drei Jahre Forschung und Entwicklung in das Produkt investiert. Das Resultat: Der erste Nassrasierer, der mit Wärme arbeitet und das Gefühl eines Barbier-Besuchs ins eigene Badezimmer bringt.  

Beim Entwicklungsprozess des Heated Razors wurde gemäss Chef-Entwickler Gregor Meissner ein ganz neuer Weg eingeschlagen. Ausgangspunkt war die Wärme, die beim Rasieren bekanntlich für Wohlfühlmomente sorgt – wie beim Barbier mit einem warmen Handtuch. Damit die Wärme, die per Knopfdruck aus dem ergonomischen Handstück generiert wird, über den Klingenknopf direkt auf die Haut gelangt, mussten die Experten ein Heizelement entwickeln, das klein und gleichzeitig stark genug ist, die Wärme mittels eines Mini-Streifens (3 mm) auf die Haut zu übertragen. Und dies mit dem Ziel, dass das Produkt im Badezimmer fünf bis sieben Jahre lang über eine volle Funktionsfähigkeit verfügt... 

 

 

Rasur als Wohlfühlmoment

Was für die Forscher und Designer von GilletteLabs ein langes und ausgeklügeltes Entwicklungsprozedere mit winzigen Akkus und Elektronik-Komponenten zur Folge hatte, ist heute für den Konsumenten eine praktische Sache von kurzer Dauer: Nach einem Knopfdruck vergehen keine drei Sekunden, bis der Wärme-Streifen am Klingenkopf des HeatedRazor die volle Temperatur erreicht hat. Diese lässt sich in zwei Stufen individuell einstellen: ein gelbes Licht steht für 43 Grad, Orange für 50 Grad. 

Nach einigen Tagen mit morgendlichen Gesichtsrasuren, waren sich unsere Testpersonen allesamt einig: Der HeatedRazor funktioniert hervorragend und lässt die tägliche Rasur tatsächlich wie vom Hersteller versprochen zu einem echten SPA-Vergnügen und einem perfekten Start in den Tag werden. Die Rasur ist nicht nur mit bisher unbekannten Wohlfühlmomenten verbunden, sondern auch gründlicher, weil der hochwertige Fünf-Klingen-Kopf mit neuartiger FlexDisc-Technologie durch die angenehme Wärme langsamer und bewusster über die Haut bewegt wird. Dadurch werden die Barthaare gründlicher abgeschnitten und es wird weniger Druck ausgeübt.  

 

 

Cooles und hochwertiges Design

Gelobt wurde von unseren Testpersonen, die allesamt den HeatedRazor auf keinen Fall mehr hergeben wollen, auch das stilvolle Design des Rasierers und der dazugehörenden Ladestation. Dank kleinen Magneten, die am unteren Ende des ergonomischen Griffs untergebracht sind, wird der Rasierer quasi wie von Geisterhand auf der Basisstation gehalten. Das beträchtliche Gewicht des Sockels sorgt schliesslich dafür, dass nichts wackelt bzw. verrutscht, wenn der Rasierer in die Hand genommen oder abgestellt wird. 

Die technischen Finessen und Innovationen sowie die hohen Qualitätsansprüche der Entwickler und Designer von GilletteLabs haben natürlich ihren Preis: Der hochwertige HeatedRazor kostet CHF 239.– und ist ab sofort exklusiv im neuen Gillette Online-Shop erhältlich. 

 

 

 

Zu gewinnen

Mit etwas Glück kannst du hier im Rahmen unseres Advents-Gewinnspiels einen HeatedRazor von GilletteLabs im Wert von CHF 239.– gewinnen. Wir verlosen zwei Exemplare. Für die Wettbewerbs-Teilnahme gilt es einfach das untenstehende Formular auszufüllen und auf "absenden" zu klicken. Einsendeschluss ist der 7. Dezember 2019 (bis um Mitternacht). Wir drücken die Daumen!

Deine Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Über den Wettbewerb wird keine Korrespondenz geführt.