Coole Männer-Trendfrisuren

Ob kurze oder längere Undercuts, Seitenscheitel oder Pompadour, akkurates oder wildes Styling, kurzgeschoren oder rockige Länge: Wir präsentieren hier die trendigsten und apartesten Frisuren für 2017. Wähle deinen Favoriten und ab damit zum Coiffeur.
Mittellange Haare

Die Männerfrisuren werden 2017 wieder länger und wilder. Wie unsere nachfolgenden Beispiel-Looks zeigen, sind die längeren Haare durchaus auch businesstauglich. Denn mit Gel bzw. Stylingspray lassen sich die längeren Deckhaare ganz einfach akurat nach hinten stylen. Wer es lässig mag, lässt einige Strähnen in die Stirn fallen. Dieser Hairstyle passt auch perfekt zu Dreitage-Bärten. Achte jedoch auf einen weichen Übergang.

Wer mittellanges Haar hat, muss es regelmässig schneiden und gut pflegen (wegen Splissgefahr). Ausserdem solltest du für diesen Look volles Haar besitzen. Geheimratsecken und dünne Haare lassen den Style leider ungepflegt aussehen. 

Bild: deavita.com
Bild: mens-hairstyles.com
Bild: hairzstyle.com
Undercut mit Pompadour

Der urbane Frisurenhit und Dauerbrenner "Undercut" führt auch im kommenden Herbst und Winter die Hitliste der Männertrend-Frisuren an und präsentiert sich äusserst vielfältig. Mann darf sich freuen, denn dieser Style, bei dem das Haar der unteren Kopfpartie kurz getrimmt und das Deckhaar länger gelassen wird, ist nicht nur sehr maskulin, modern und äusserst vielseitig, sondern steht auch praktisch jedem Mann. Ein weiterer Vorteil: Der Undercut lässt sich innert einer Minute stylen. 

Besonders im Trend liegt 2017 der Undercut mit Pompadour wie ihn aktuell Promis wie David Beckham und Justin Timberlake tragen. Die oberen Deckhaare werden lang gelassen und wild oder ganz akurat nach hinten geföhnt bzw. gestylt. Dieser Look macht nicht nur Eindruck, sondern zaubert den Mann auch um einige Zentimeter grösser. Damit die Tolle hält, nach dem Haarewaschen Volumenschaum in den Pony geben und anschliessend das Haar über eine Rundbürste vom Ansatz bis in die Spitzen nach hinten föhnen. Danach Strähne für Strähne anheben, indem du mit einem Kamm gegen den Strich fährst. Anschliessend alles vorsichtig nach hinten frisieren. Mit einem Gel (Wet-Look) oder Haarwachs (glänzt) durch die Haartolle fahren. Das restliche Haar in Form kämmen und alles mit einem Haarspray fixieren. 

Bild: danongonline.com
Bild: kunstop.de
Bild: r.braid / instagram
Bild: gentleman-class.tumblr.com 
Bild: mens-hairstylists.com
Bild: menshaircutstyle.com
Undercut mit Tatooschnitt
Wer es ausgefallen mag, schneidet die Seiten- und Nackenhaare sehr kurz bzw. ganz weg und lässt die Deckhaare auf der Kopfmitte lang. So kannst du deinem Haupt u.a. angesagte Haar-Tatoos verpassen. Dieser Look sieht auch mit Bart verwegen und cool aus. Aber aufgepasst: Ein solch extremer Hairstyle dürfte nicht in allen Berufsbranchen als businesstauglich erachtet werden. 
Bild: jsemedia.com
Bild: Braid Barbers / Instagram
Bild: Virgos Barber
Bild: GFG Hair & Styling © Giuliano und Francesco Gammuto
Bild: classic-hairstyle.com
Side-Swept-Hair
Längeres Deckhaar bedingt auch der angesagte Side-Swept-Hairstyle. Das Haar am Oberkopf wird hier zur Seite gekämmt, sodass die getrimmte Kopfpartie teilweise verdeckt wird. Dabei spielt es keine Rolle, ob deine Haare gerade oder gelockt sind. Je nachdem, wo der Seitenscheitel angesetzt wird, kannst du mit diesem Look perfekt leichte Geheimratsecken kaschieren. Den Seitenscheitel fixierst du am besten mit etwas Glanzspray oder Gel bzw. Glanzwachs.
Bild: Karco / Instagram
Bild: Cullen Charlie
Bild: Andre Fonseca
Bild: Redken / Marco Arena
Business-Undercut 2.0
Der kürzere Undercut im klassischen Gentleman-Style ist nach wie vor angesagt, die Haarkonturen werden aber auch hier weniger kantig und die Stufungen flüssiger und länger.
Bild: Gentleman-Class / tumblr
Bild: gentleman-universe / tumblr
Bild: Gentleman Class / tumblr
Bild: Gentleman Class / tumblr
Stirnfransen
Mega im Trend liegen auch wandelbare Kurzhaarfrisuren, bei denen die längere Ponypartie in die Stirn gekämmt wird. Der Pony sollte so geschnitten sein, dass du ihn mit Wachs oder Gel ohne grossen Aufwand nach Belieben umstylen kannst. Das Styling darf ruhig auch wild sein, denn der Out-of-Bed-Look vom Sommer bleibt auch im kommenden Herbst und Winter angesagt. 
Bild: Cutting Crew for Matrix
Bild: Wella/EIMI
Bild: mens-hair / tumblr
Short Fade-Cuts
Wenn du den Frisurentrend 2016/17 mit längeren Fransen bzw. Deckhaaren nicht mitmachen magst, haben wir dir hier die Kurz-Variante des trendigen Fade-Undercuts. Die Seiten- bzw. Nackenhaare werden auch hier getrimmt, das Oberhaar jedoch kürzer durchgestuft als bei den oben beschriebenen Trendfrisuren. 
Bild: h-styles.net
Bild: mens-hairstyle.com
Man Bun
Von Experten bereits totgesagt, hält sich der Herrendutt tapfer im Trendbarometer ganz oben. Die Man Buns eignen sich nicht nur für Langhaarfrisuren, sondern auch für die topaktuellen Undercut-Frisuren mit längerem Deckhaar, das am Oberkopf zu einem Dutt  zusammengebunden wird. So cool und lässig dieser Look auch aussehen mag: Wir würden ihn nur jüngeren Männern in der Freizeit empfehlen.
Bild: craveonline.com
Bild: stylishwife.com
Bild: menshaircutstyle.com
Bart-Guide
Die Bärte bleiben im Trend – insbesondere in der 3- und 10-Tage-Version. Hier erfährst du, wie du die Haare im Gesicht trendgerecht spriessen lässt.
Bild: conleys.de