10 geniale Schuh-Hacks

Blasen, schwitzende Füsse, eingequetschte Zehen oder müffelnde Schuhe? Mit diesen einfachen Tricks machst du all diesen Unannehmlichkeiten den Garaus und bewegst dich fortan ganz leichtfüssig durch den Herbst und Winter. 
Rutschige Sohlen
Du bewegst dich mit deinen neuen Schuhen wie auf Glatteis? Verpass deinen rutschigen Sohlen mit Hilfe von Schleifpapier aus dem Baumarkt einen kleinen Abrieb. Du wirst damit sofort einen besseren Halt kriegen.
Bilder: iStockphoto
Blasen-Alarm
Im Sommer schlüpfen wir gerne barfuss in unsere Schuhe. Leider besteht in vielen Tretern die erhöhte Gefahr von Blasenbildung. Mit einem Deo-Roller (am besten ohne Alkohol und Parfüm) kannst du dieser optimal vorbeugen. Einfach mit dem Deo über die Innenseite der Schuhe fahren. Gegen schwitzende Füsse im Sommer und damit gegen die erhöhte Blasengefahr hilft auch Babypuder. Auch Innensohlen aus natürlichen Materialien (Leder, Kork) beugen Schweiss und Blasen vor. 
Müffelnde Schuhe
Im Sommer neigen die Füsse besonders zum Schwitzen. Die Folge ist sehr oft ein miefiger Geruch, der aus den Schuhen strömt. Ein effektiver Geruchs-Killer für die Schuhe sind Dufttücher für den Wäschetrockner (gibt es im Super- oder Drogeriemarkt). Die Tücher einfach über Nacht in die Schuhe legen. Am nächsten Morgen riechen die Schuhe wieder herrlich frisch. Alternativ können über Nacht trockene Teebeutel in die Schuhe gelegt werden. Auch sie nehmen den miefigen Geruch und hinterlassen eine frische Duftnote.   
Zu enge Schuhe
Neue Schuhe drücken gerne etwas. Doch es gibt einfache Tricks, mit denen sie ausgeweitet und in Form gebracht werden können. Zum einen kannst du sie zuhause im Schnelldurchgang einlaufen. Ziehe dazu dicke Wollsocken an. Laufe nun einige Zeit mit den Schuhen herum und föhne sie danach mit heisser Luft ein paar Minuten. Ein anderer Trick: Gib mit Wasser gefüllte Gefrierbeutel in die Schuhe und stelle sie über Nacht ins Gefrierfach. Die Schuhe werden dadurch leicht ausgedehnt. Viel zu enge Schuhe können jedoch immer noch schmerzen. Also achte bereits beim Kauf darauf, dass deine Füsse im Schuh genügend Platz finden. 
Schmerzende High Heels

Welche Frau kennt es nicht: Nach einigen Stunden in stylishen High Heels beginnen die Füsse und die Zehen zu schmerzen. Mach es wie Models und Schauspielerinnen: Kleb mit einem hautfreundlichen Tape aus der Apotheke den dritten und vierten Zeh zusammen (vom grossen Zeh aus betrachtet). Damit kannst du einen Nerv entlasten, der durch diese beiden Zehen verläuft. 

Feuchte Schuhe
Besonders im Sommer werden Schuhe durch Schwitzfüsse rasch feucht. Mit Katzenstreu (am besten in einem alten Nylonstrumpf) können sie über Nacht perfekt trockengelegt werden. Das Streu saugt die Feuchtigkeit rasch auf und entzieht damit gleichzeitig auch Bakterien den Nährboden. Das funktioniert übrigens auch mit Backpulver.
Quietschende Treter
Du bist nicht zu überhören, wenn du durch die City gehst? Babypuder lässt die peinlichen Quietschgeräusche im Nu verstummen und dich wieder auf leisen Sohlen gehen. Einfach das weisse Pulver direkt auf die Sohle streuen und/oder die Einlage herausnehmen und Babypuder darunter geben. 
Glanzlose Lederschuhe
Du solltest für einen Business-Termin oder ein Date dringend deine Lederschuhe auf Vordermann bringen, hast aber keine Schuhcreme zur Hand? Da kann dir ein kleiner Klecks von einer Bodylotion weiterhelfen. Zuerst gilt es, mit einer Bürste die Verschmutzungen zu entfernen und danach die Creme in kreisenden Bewegungen ins Leder einzumassieren. Als Alternative bietet sich eine Bananenschale an. Mit der Innenseite der Schale den Schuh kräftig einreiben. Danach mit einem sanften Tuch die Fasern wegwischen. Die Lederschuhe werden wie neu glänzen. 
Verschmutzte Wildlederschuhe
Ein hartnäckiger Schmutzfleck auf empfindlichen Wildlederschuhen kann optimal mit einem groben Radiergummi (wie man ihn bei Tintenflecken verwendet) oder der feinen Seite einer Nagelfeile entfernt werden. Einfach ganz vorsichtig reiben bis die Schmutzflecken weg sind. Weissen Flecken auf Schuhen (durch Wasser oder Salz) kann übrigens mit Kartoffel- oder Zwiebelscheiben der Garaus gemacht werden.
Weisse Schuhe
Weisse Schuhe liegen diesen Sommer voll im Trend. Leider bekommen sie schnell unschöne Flecken und Schmutzränder. Mit etwas Waschmittel und Zahnpasta können sie jedoch rasch wieder herausgeputzt werden. Mische hierfür in einer grossen Schüssel 2 Tassen Wasser mit 1/4 Tasse Waschmittel und bereite eine zweite Schüssel mit sauberem Wasser (inkl. Lappen) vor. Putze nun jeden einzelnen Fleck mit der Waschlösung und tauche dabei immer wieder den Lappen in das saubere Wasser. Dreckstellen an Gummipartien der Sneakers kannst du perfekt mit einer alten Zahnbürste entfernen – entweder mit Zahnpasta oder der Reinigungslösung mit Waschmittel. Hartnäckigste Schlieren auf dem Gummiteil lassen sich mit einem Wattepad und Nagellackentferner lösen.