Jeans-Tricks für eine gute Figur

Für einen schönen, wohlgeformten Po und lange, schlanke Beine musst du dich nicht zwingend mit Squats und Diäten rumquälen. Mit der richtigen Jeanswahl kannst du im Handumdrehen kleine Problemzonen wegzaubern. Wir zeigen dir, wie es funktioniert und welche Schnitte deiner Kehrseite und deinen Beinen schmeicheln.
Bild: Getty Images

 

Zu kleiner und flacher Po

Du wünschst dir mehr Kurven für deinen eher unscheinbaren Po? Kein Problem! Mit wenigen, kleinen Details auf einer Jeans kannst du einen Wow-Hintern mit wohlgeformten Kurven zaubern. Die aktuell angesagten High-Waist-Modelle mit möglichst grossen Gesässtaschen sind perfekt für dich. Idealerweise liegen die Taschen weit auseinander und sind schräg aufgesetzt. Durch den grossen Abstand zur Mittelnaht wird dein Po optisch in die Breite gezogen. Zusätzlich für Volumen sorgen auffällige Verzierungen (z.B. Stickereien), Klapptaschen mit Knöpfen, farbige Nähte und helle Used-Effekte auf Po-Höhe. 

Verzichte am besten auf enge Jeans mit hohem Stretchanteil, denn diese Modelle pressen den Po zusammen und lassen ihn noch flacher erscheinen. Wähle aber auch nicht zu weite Jeans. Darin wirkt dein schöner, kleiner Po völlig verloren.


Bild: lezzyposts.tumblr.com 

 

Zu grosser und breiter Po

Du bist zwar stolz auf deine Kurven, wünschst dir aber dennoch einen etwas kleineren, knackigen Po? Mit der richtigen Jeanswahl wird dein Wunsch im Handumdrehen Realität.

Erste Styling-Regel: Wähle nie eine Hose ohne Po-Taschen, denn dieser einfache Schnitt lässt deine Kehrseite noch flächiger und grösser erscheinen. Suboptimal sind auch Jeans mit grossen Taschen und auffälligen Verzierungen, da diese leicht auftragen können. Die weit bessere Wahl sind Hosen mit kleinen Taschen, die möglichst nah beieinander liegen. Wenn die Jeans auch noch eine dunkle Waschung hat und über einen hohen Stretchanteil verfügt, ist sie perfekt für dich. Die dunklere Farbe lässt deinen Po kleiner wirken und das Stretchmaterial bringt deinen Hintern schön in Form. Es gibt sogar spezielle Push-up-Jeans. 

Wenn du deine Hüften zu breit findest, solltest du auf schräg aufgesetzte Taschen sowie auffällige Nähte verzichten, da diese deine Kehrseite optisch noch mehr in die Breite ziehen.

Unser Extra-Tipp für einen Knack-Po: Trage ab und zu hohe Schuhe! Der Absatz streckt deinen Körper und verlängert die Beine. Durch die geneigte Haltung deiner Füsse wird zudem dein Po angehoben, was ihn automatisch straffer und knackiger aussehen lässt. 


Bild: Pinterest

 

Zu kurze Beine

Die wenigsten Frauen sind mit sexy Supermodel-Beinen gesegnet. Zum Glück gibt es coole Fashion-Tricks, mit denen die Beine ganz easy länger und damit auch schlanker geschummelt werden können. Unser Tipp: Betone deine Körpermitte, denn dadurch wirken deine Beine automatisch länger. Leg dir also eine Jeans mit einer hohen, schmalen Taille zu. Du wirst aktuell eine Riesenauswahl vorfinden, denn hoch sitzende Modelle sind 2019 schwer angesagt. Besonders im Trend liegen Schlaghosen, die unsere Beine – insbesondere zusammen mit hohen Schuhen – endlos lang wirken lassen. 


Bild: Instagram @ qdress

 

Zu kräftige Oberschenkel

Auch kräftige Oberschenkel kannst du mit der perfekten Jeans schlanker aussehen lassen. Gerade geschnittene Hosen wie Boyfriend Jeans oder die leicht ausgestellte Bootcut-Jeans sind die optimale Wahl bei kräftigeren Oberschenkeln. Denn durch das leicht ausgestellte Bein wirken die Proportionen harmonischer und der Unterscheid zwischen Unter- und Oberschenkel geringer. 

Tricksen kannst du nicht nur mit dem Schnitt, sondern auch mit der Farbe. Dunkle Jeanswaschungen zaubern im Nu einige Pölsterchen weg. 

Die Finger solltest du dagegen von eng anliegenden Hosen wie Skinny Jeans oder Leggings lassen. Auch Jeans mit Used Effekten und Verzierungen auf Höhe der Oberschenkel sind nicht optimal. 


Bild: fashiongum.com

 

 

Zu kräftige Waden und kurze Beine

Hochgekrempelte Jeans wirken sehr lässig und toptrendy. Doch wusstest du, dass du dich mit dem sogenannten "Cuffing" oder "Pinrolling" auch grösser und schlanker schummeln kannst? Kleinere Hollywoodstars wie Sarah Jessica Parker, Rachel Bilson, Zac Efron, Tom Cruise und Reese Witherspoon legen regelmässig ihre Knöchel frei. Der Clou: Durch das Hochkrempeln der Jeans wird die Aufmerksamkeit auf die Beine gelenkt und lässt diese automatisch länger und schmaler wirken. Frauen und Männer mit kräftigen Waden sollten deshalb ruhig auch öfters ihre Hosen hochkrempeln. Wie du dies am besten machst, erfährst du hier.


Bild: Pinterest