Eine Auszeit in einem schicken und luxuriösen Hotel mit wunderschönen Übernachtungsmöglichkeiten muss nicht zwingend viel Geld kosten. Wir präsentieren dir acht neue und stylische Budgethotels für deinen nächsten Europa-Trip, die unvergessliche Ferientage in einem tollen Ambiente versprechen.

Hotel Corazon, Mallorca

Wer das ursprüngliche und ruhigere Mallorca – weit weg von den Party-Hotspots –  entdecken möchte, wird im einzigartigen Hotel Corazon im pittoresken Westen der Insel voll auf seine Kosten kommen. Die feine Hotelperle, die zwischen Deià und Sóller liegt, wurde von der Fotografin Kate Bellm und ihrem Partner, dem Künstler Edgar Lopez, erschaffen. Das von den 1970er Jahren inspirierte, kunstvolle Innendesign lässt die Grenzen zwischen drinnen und draussen gekonnt verschwimmen.

Die 15 luxuriösen Gästezimmer und -suiten mit originellen Namen wie «Baba Royale», «Holy Wood» oder «The Sweet» (Preise für Doppelzimmer ab CHF 280.–) bieten allesamt einen Blick in ein Naturparadies mit üppiger Flora und Fauna. Zu den Highlights zählen unter anderem die Kuppelduschen in Rosa-, Salbei- und Ockertönen. Ob am Pool unter einem Sonnenschirm aus Palmwedeln oder im Restaurant, wo mit Gemüse, Früchten und Kräutern aus dem Eigenanbau saisonale Gerichte gezaubert werden: Das Dasein fühlt sich hier im wahrsten Sinne des Wortes paradiesisch an. Wer mag, kann auch mit Klangbädern, Yoga und Reiki Körper und Seele verwöhnen lassen oder einfach dem Nichtstun frönen und sich auf der Sonnenliege unter der Sonne Mallorcas schönen Tagträumen hingeben.

 

Highland Base Kerlingarfjöll, Island

Du möchtest der Zivilisation entfliehen und an einem Ort die Ferien verbringen, wo du dich wie auf einem anderen Planeten fühlst? Dann können wir dir das neue Urlaubs-Eldorado Highland Base in Kerlingarfjöll auf Island empfehlen – ein riesiges Reservat aus schneebedeckten Gipfeln, Gletschern, Lavafeldern und Stille, das auch auf dem Mond liegen könnte. In diesem ganzjährigen, netzunabhängigen Rückzugsort können die Gäste entweder in einem aussergewöhnlichen Hotel mit 28 Zimmern oder in einer der sechs kapselartigen Lodges residieren. Letztere wurden vom isländischen Unternehmen Basalt Architects aus gealtertem Holz und Beton und mit versenkten Wohnzimmern sowie polaroidähnlichen Fenstern entworfen. Wer keinen grossen Komfort benötigt, kann im Sommer auch im Schlafsack in einer der einfachen A-Frame-Hütten nächtigen.

Was du in dieser Abgeschiedenheit Islands unternehmen kannst? Wandern, Langlaufen, Baden, Relaxen, fein Essen und (mit etwas Glück) die Nordlichter bewundern. Unterirdische Passagen verbinden das Hotel übrigens bequem mit dem Restaurant und den Highland Bädern, was sich insbesondere an kalten Wintertagen als Vorteil erweist.

 

ReMix Hotel Paris, Frankreich

In diesem hippen Pariser Hotel im 19. Arrondissement mit bester Métro-Anbindung gibt es wahrlich viel zu sehen bzw. zu entdecken. In den coolen und dennoch sehr gemütlichen Zimmern erwarten dich ein Mix aus Pariser Glamour (mit Pink und Grün) und 80er-Jahre Rock, ein Ghettoblaster mit Kassettenfach und USB-Anschluss, eine Leuchtreklame zum Schreien und ein Retro-Telefon am Bett. Draussen auf dem Flur fühlst du dich, als wärst du in einem Star Wars Film gelandet – mit von Lichtern umrahmten Zimmertüren und schwarz-weiss karierten Decken und Teppichen. Arbeitenden Gästen stehen zudem zahlreiche High-Tech-Tagungsräume mit Namen von 80er-Jahre-Stars wie Prince, Tina Turner, Madonna und David Bowie zur Verfügung. Die Arbeitsutensilien oder das Gepäck kannst du bequem in Retro-Schliessfächern verstauen.

Komplettiert wird der perfekte Remix von einem Restaurant mit Bar und gefliesten Wänden, amerikanischem Soulfood, Fitnessraum und Billard- bzw. Tischfussballtischen fürs kollektive Amüsement. Der Preis für ein Doppelzimmer in dieser aussergewöhnlichen Unterkunft ist mit rund CHF 120.– durchaus erschwinglich.

 

Monument in Athen, Griechenland

Das edle Herrenhaus wurde 1881 vom deutschen Architekten Ernst Ziller entworfen, verkam aber in den vergangenen Jahrzehnten zu einer arg vernachlässigten Schönheit. Hotelier Grigoris Tolkas verhalf ihm nun zu früherem Glanz, wobei er bei den über dreijährigen Renovationsarbeiten keine Kosten und Mühen gescheut hat.

Das neue, gemütliche 4-Sterne-Hotel Monument, das etwas versteckt im Herzen von Athen liegt, kann sich heute sehen lassen. Traditionelle Kalkwände und alte Messinglampen harmonieren perfekt mit modernen Möbeln im skandinavischen Stil. Die stylischen Badezimmer sind hinter Spiegeltüren versteckt, sodass die hohen Räume noch grösser wirken. Zu den Highlights zählen die Suiten mit Marmorbalkon und Whirlpool, von denen aus sich ein traumhafter Ausblick auf die Kuppelkirche Agios Dimitrios und über die Dächer von Athen bietet. Dazu gibt es noch eine kostenlose Sauna und ein Dampfbad im Keller sowie ein feines Frühstück in gemütlichem Ess- und Wohnzimmer-Ambiente. Kostenpunkt: ab CHF 240.– für ein Doppelzimmer pro Nacht.

 

Hotel De Durgerdam, Amsterdam

Kaum eröffnet, hat sich das Luxus Boutique-Hotel De Durgerdam bereits einen Award vom renommierten Magazin National Geographic Traveller gesichert  («Best Boutique Hotel»). Am Rande von Amsterdam haben die Besitzer inmitten eines Naturparadieses eine echte Hotelperle erschaffen – ohne Touristenmassen und mit ganz viel Ruhe. Die 14 stilvollen Gästezimmer und -suiten, die allesamt in warmen Erdtönen gehalten sind, befinden sich in einem 360 Jahre alten Gebäude, das einst Seeleuten als Unterkunft gedient hat. Der Badestrand inkl. Holzsteg am See direkt vor dem Hotel lädt ebenso zum Verweilen ein wie das wunderschöne Marschland in der Umgebung. Wer sich nach etwas Grossstadt-Feeling sehnt, erreicht die Amsterdamer City mit dem Velo auf beschaulichen Wegen in weniger als einer halben Stunde. Kostenpunkt für eine Übernachtung im Doppelzimmer (inkl. Frühstück): ab CHF 300.–.

 

Masseria Alchimia Apulien, Italien

Die Schweizerin Caroline Groszer hat in der wundervollen Landschaft Apuliens inmitten eines Olivenhains eine weiss getünchte Masseria in eine Handvoll stilvoller und preisgünstiger Appartements verwandelt (Doppelzimmer ab CHF 90.–). Die umweltfreundlichen Unterkünfte der Masseria Alchimia sind äussert geschmackvoll im minimalistischen Stil eingerichtet und verfügen über eine Terrasse mit Blick auf den Garten und die pittoreske Landschaft. Eine aparte Kochnische mit Kochfeld, pastellfarbenem Smeg-Toaster und einer Kaffeekanne mit frisch gemahlenen Bohnen lädt morgens und abends zur Selbstversorgung ein. Tagsüber kann der riesige Garten mit Schaukeln und superbequemen Sitzgelegenheiten zum Relaxen und Sonnenbaden genutzt werden oder ein Ausflug in die nahegelegenen apulischen Touristenmagnete wie Poligno al Mare und Alverobello unternommen werden. Es gibt übrigens von Caroline Groszer auch noch ein Stadthaus im nahe gelegenen Fasano und eine Penthouse-Wohnung mit Blick auf die Türme der Kathedrale von Ostuni zu buchen.

 

Sir Savigny Berlin, Deutschland

Sir Savigny im gehobenen Berliner Stadtteil Charlottenburg wurde einer edlen Behausung eines modernen Aristokraten nachempfunden und präsentiert sich in Vielem anders als die üblichen Stadthotels in der deutschen Metropole. Statt einer Lobby und einer Reception erwarten die Gäste im Erdgeschoss eine gut ausgestattete Bibliothek, ein grosser Gemeinschaftstisch sowie ein Wintergarten mit einem XL-Kamin. Die 44 komfortablen Zimmer sind mit senffarbenen Samtsesseln, grünen Lederkopfteilen und ganz viel Kunst, Messing und Spiegeln ausgestattet. Alles andere als gewöhnlich ist auch die Haute-Fast-Food-Burgerbar The Butcher, in deren Fenster eine ausgestopfte Kuh hängt. Vom Hotel aus erreichst du in wenigen Minuten zahlreiche hippe Restaurants, Jazzclubs und Galerien. Ein Hit ist auch der Zimmerpreis: Ein Doppelzimmer in dieser aussergewöhnlichen Stadtunterkunft kann bereist ab CHF 120.– gebucht werden.

 

Casa Bonay Barcelona, Spanien

Inmitten des belebten Feinschmeckerviertels Dreta de l’Eixample in Barcelona findest du das hübsche 4-Sterne-Boutiquehotel Casa Bonay, in dem du bereits ab CHF 200.– einchecken kannst. Bei den Einheimischen ist die Libertine-Bar im Erdgeschoss des Hotels äusserst beliebt und entsprechend auch stark frequentiert. Wer mit Locals ins Gespräch kommen möchte und wundervolle Tapas oder ein köstliches spanisches  Frühstück geniessen möchte, ist hier definitiv am richtigen Ort. Entspannung vom lebhaften Treiben findest du in den geschmackvoll eingerichteten Zimmern und auf der reichlich bepflanzten Dachterrasse, die paradiesisch anmutet. Falls du auf der Suche nach einer Lektüre beim Sonnenliegen bist, findest du diese vielleicht im Antiquariat von Lino, das sich ebenfalls im Hotel befindet.

 

Ähnliche Artikel

Auf Entdeckungsreise in der kroatischen Adria

Gäste von Excellence Flussreisen cruisen mit exklusiven Sch...

Mehr

Smarte Pack- und Reisetricks

In vielen Schweizer Kantonen beginnen nächste Woche die Fr�...

Mehr

Geheimtipps für einen romantischen Citytrip 2024

An attraktiven Zielen für eine romantische Städtereise man...

Mehr

Spannende City Cruise: Fluss statt Flieger

Eine Flussreise entschleunigt und lenkt den Blick vom Ziel a...

Mehr

Die schönsten Reiseziele 2024

Das neue Jahr ist noch jung und unsere Sehnsucht, in den nä...

Mehr

Spektakuläre Häuserträume zum Staunen

In der heutigen Zeit sind Häuser weit mehr als nur vier Wä...

Mehr

Auf einer Flussreise neue Erlebnisse geniessen

Ein Schiff ist viel mehr als ein Transportmittel. Den Beweis...

Mehr

10 traumhafte Schweizer Höhenwanderungen

Mit dem ersten Nebel, der ins Land zieht, wächst bei vielen...

Mehr

Elegantes «Matt Schwarz» für deine Küche

Wir haben uns verliebt – und zwar in die «Matt Schwarz» ...

Mehr

Leicht und elegant: E-Bikes in limitierter Edition

E-Bikes erfreuen sich einer immer grösseren Beliebtheit. Ke...

Mehr