Bei einem Kurzurlaub in einem wunderschönen Hotel bzw. Hideaway musst du nicht zwingend ein kleines Vermögen ausgeben. Auch für eine kleinere Reisekasse gibt es in Europa schicke Übernachtungsmöglichkeiten. Stilpalast stellt dir acht neue und stylische Budgethotels zwischen Mykonos und Kopenhagen sowie Tromsø und Südtirol vor.

Amyth of Mykonos, Griechenland

Mykonos zählt aktuell zu den beliebtesten Trendzielen in Europa. Wer keine Lust hat, in einem grossen Hotelkomplex unterzukommen, ist in diesem ersten Hotel der neuen Amyth-Kollektion bestens aufgehoben. Das aparte Haus, das auf einem Hügel mit Blick aufs Meer liegt, verfügt lediglich über 17 gemütliche Zimmer, die allesamt im stylischen Boho-Stil eingerichtet sind. Letzteres gilt auch für das Restaurant Kouzina, in dem hübsch angerichtete lokale Gerichte genossen werden können. Ein Doppelzimmer in diesem kleinen Erdenparadies gibt es bereits ab CHF 160.–.


Bilder: amythhotels.com

 

Oku Kos, Griechenland

Wir bleiben in Griechenland und dislozieren auf die Insel Kos in ein traumhaftes Fünf-Sterne-Haus der Extraklasse. Das Adults-Only-Hotel Oku weiss alleine mit seiner Toplage am Ägäischen Meer (mit eigenem Strand) und inmitten einer pittoresken Hügellandschaft zu gefallen. In Anlehnung an die typische griechische Architektur besteht das Oku aus verschiedenen kleinen weissen Häusern und Minivillen, die ein besonders hohes Mass an Abgeschiedenheit und ganz viel Ruhe bieten. Das Boutique-Hotel kann zudem mit einem modernen, minimalistischem Interieur, einer pittoresken Pool- und Gartenanlage sowie feinem Essen mit Zutaten aus nachhaltiger Bio-Produktion punkten. Doppelzimmer können hier ab CHF 200.– pro Nacht gebucht werden.


Bilder: Hotel Oku Kos

 

Moxy Tromsø, Norwegen

Zieht es dich eher in den Hohen Norden, wo unvergessliche Midsummer- oder Polarnächte zu erleben sind? Dann können wir dir wärmstens einen Abstecher nach Tromsø empfehlen, das – 350 Kilometer vom Polarkreis entfernt – inmitten der Arktis liegt und damit die beste Bühne für magische Naturschauspiele wie die Polarlichter bietet. In der grössten Stadt im Norden von Norwegen hat vor kurzem das Hotel Moxy seine Türen geöffnet. Inspiriert von seiner Umgebung, glänzt die moderne Einrichtung in Blau- und Grautönen. Das Highlight des Hotels befindet sich auf der 11. Etage: In der Moxy Bar geniesst du einen Panorama-Ausblick über die Stadt und möglicherweise auf die faszinierenden Polarlichter. Doppelzimmer werden hier pro Nacht ab CHF 80.– angeboten.


Bilder: Hotel Moxy via booking.com

 

Ibis Styles Kopenhagen, Dänemark

Dänemarks sympathische Hauptstadt mit der perfekten Mischung aus malerischen Gassen, Schlössern, relaxtem Scandi-Lifestyle und toller Gastronomie ist immer ein Wochenend-Trip wert. Wer dafür nicht viel Geld ausgeben möchte, findet im neuen Ibis Styles im Stadtteil Ørestad in der Nähe einer Metrostation die ideale Unterkunft. Ein leuchtender Wasserfall, coole Graffiti, Zitate in Neon-Farben, zahlreiche Stilelemente aus der Natur sowie ein stylisches Restaurant mit Bar sorgen im modernen Drei-Sterne-Haus für ein cooles, urbanes Ambiente. Ein guter Ort also, um sich von anstrengenden Sightseeing-Tagen zu erholen. Doppelzimmer mit schönem Bad gibt es für eine Nacht bereits ab CHF 106.–.


Bilder: booking.com

 

Locke at East Side Gallery Berlin, Deutschland

Nur wenige Wochen nach der Eröffnung kann das neue Berliner Hotel Locke at East Side Gallery Berlin bereits mit besten Bewertungen im Netz auftrumpfen. Das Vier-Sterne-Haus mit 176 komfortablen Appartements liegt zentral direkt am Ufer der Spree an der East Side Gallery, dem kunstvollen Abschnitt der Berliner Mauer. In direkter Nachbarschaft befinden sich viele gute Restaurants und Bars. Die hübschen, im skandinavischen Stil eingerichteten Unterkünfte verfügen über eine tolle Küche und teilweise auch über einen Balkon mit direktem Blick auf die Spree. Auch in der Lobby besticht das Hotel mit elegantem Charme, gemütlichen Co-Working-Places und einer stylischen Cocktailbar. Zu den Highlights zählt schliesslich auch ein Fitnesscenter mit tollem Ausblick auf die Stadt. Kostenpunkt für ein Doppelzimmer pro Nacht: ab CHF 120.–.

 

Palacio De Gran Via Granada, Spanien

Lust in einem kleinen Palast zu nächtigen – und dies für gerade mal CHF 210.– pro Nacht und Doppelzimmer? Das edle Refugium Palacio De Gran Via mit nur 38 Zimmern und Suiten wurde vom spanischen Architekten Carlos Quintanilla geschmackvoll gestaltet und befindet sich in Toplage nahe der Kathedrale von Granada. Die Inneneinrichtung im historischen Bankgebäude strahlt mit hochwertigen Materialien, warmen Farben und Lichtern Eleganz und Gemütlichkeit aus. Zu den Highlights zählen weiter ein orientalisches Spa mit Hammam und eine tolle Dachterrasse, auf der neben einem leckeren Frühstück eine weitere Attraktion genossen werden kann: der fantastische Ausblick über die Dächer der Stadt.


Bilder: Palacio Gran Vía Granada

 

Pension Leuchtenburg am See, Südtirol

Wenn du etwas Aussergewöhnliches an einem ganz besonders schönen Ort nahe der Schweizer Grenze suchst, dann bist du in diesem Südtiroler Adults-only-Hotel Leuchtenburg am See genau richtig. Der Name ist etwas irreführend, denn das Drei-Strernehaus hat nichts gemein mit einer gewöhnlichen Pension. Die zwölf Zimmer in den historischen Gemäuern bieten jeglichen Komfort und bezaubern mit einer stilvollen, modernen Einrichtung. Der grösste Pluspunkt dieses Hotels stellt jedoch der private Seezugang zum Kalterer See (inklusive Tretboote und Seesauna) dar. Abends zaubert die Gastgeberin höchstpersönlich feine Mahlzeiten auf den Tisch. Und für einen gediegenen Absacker lädt die Weinbar im Wohnzimmer, wo die Gäste sich bedienen dürfen. Ab ca. CHF 180.– pro Person (inkl. Halbpension) kann in dieser Hotelperle eingecheckt werden.

Bilder: leuchtenburg.it

 

Pieve Aldina Toskana, Italien

Zum Schluss noch ein einzigartiges Fünf-Sterne-Boutiquehotel, Pieve Aldina Relais & Châteaux, das mit Zimmern ab CHF 300.– (ausserhalb der Hauptsaison) nicht unbedingt als Budgethotel bezeichnet werden kann, aber wegen des starken Preis-Leistungs-Verhältnisses trotzdem in dieser Liste Aufnahme findet. Das renovierte ehemalige Kloster aus dem 11. Jahrhundert befindet sich im weltbekannten Chianti-Tal inmitten von Weinbergen und Olivenhainen und erweist sich als wahres Eldorado für alle Sinne. Die Zimmer und Suiten sind ganz unterschiedlich gestaltet und mit einem geschmackvollen Interieur, das perfekt alte und moderne Stilelemente vereint, ausgestattet. In einem Restaurant, einem Bistro oder an Tischen mitten in einem Weizenfeld werden lokale Spezialitäten und natürlich Chianti serviert. Wer mag, kann auch gleich einen Kochkurs besuchen. Für Entspannung sorgen neben der idyllischen Umgebung mit vielen hübschen Ruheoasen auch Yogastunden im Grünen oder ein Wasserplausch im hoteleigenen Pool mit atemberaubender Aussicht.


Bilder: Pieve Aldina Relais & Châteaux

 

Ähnliche Artikel

Geheimtipps für einen romantischen Citytrip 2024

An attraktiven Zielen für eine romantische Städtereise man...

Mehr

Auf einer Flussreise neue Erlebnisse geniessen

Ein Schiff ist viel mehr als ein Transportmittel. Den Beweis...

Mehr

Die schönsten Reiseziele 2024

Das neue Jahr ist noch jung und unsere Sehnsucht, in den nä...

Mehr

10 traumhafte Schweizer Höhenwanderungen

Mit dem ersten Nebel, der ins Land zieht, wächst bei vielen...

Mehr

«Van Life»: Tipps und Ideen zum beliebten Reisetrend

Ferien in einem Wohnmobil galten noch vor einigen Jahren als...

Mehr

Alaïa Bay: Surfen in den Walliser Alpen

Surfen ist cool und sexy  – und für viele eine Leidensch...

Mehr

Entdecke den Frühlings-Zauber rund um Lugano

Während in den Hochlagen der Alpen noch Schnee liegt und de...

Mehr

Auf zu neuen Ufern – die schönsten Flussreisen 2024

Europa lässt sich am bequemsten auf dem Wasserweg entdecken...

Mehr

Auf der Donau neue Themenreisen erleben

Ob Natur, Kultur oder Architektur: Entlang der Donau gibt es...

Mehr

Neue Routen zum UNESCO-Welterbe

Europa ist reich an aussergewöhnlichen Kultur- und Natursch...

Mehr