Dekorieren mit Büchern

Besonders in Zeiten der Digitalisierung sorgen Bücher im eigenen Zuhause für eine herrlich gemütliche Atmosphäre. Stilpalast präsentiert wunderbare Beispiele, wie mit geschriebenen Werken stylisch dekoriert werden kann.
Nachttisch-Ersatz
Puristisch: Statt den Lesestoff aufs Nachttischchen zu legen, kann er auch einfach ohne Möbel aufgestapelt werden. 
Bild: apartment34.com
Bett-Kopfteil
Eine originelle Schlafzimmer-Idee für Leseratten: Alte Bücher im Brockenhaus oder auf dem Flohmarkt besorgen und geöffnet als Bett-Kopfteil z.B. auf einer Spanplatte festschrauben. 
Bild: stylecaster.com
Couchtisch-Deko
Besonders hübsche Bildbände eignen sich für eine stilvolle Couchtisch-Deko. Eine witzige Alternative zum Bücherstapel: Die Bücher geordnet und parallel zueinander auf dem Tisch ausbreiten, sodass eine Art Netz entsteht. Ausgewählte Couchtisch-Accessoires anschliessend einfach auf der Bücherschicht statt auf der Tischplatte platzieren. 
Bild: innothoughts.com
Hoch hinaus
Zu viele Bücher und zu wenig Platz? Kein Problem, wer sorgfältig aufstapelt, kann auf die entstehenden Büchertürme auch noch eine dekorative Pflanze stellen. 
Bild: brides.com
Hängepartie
Ein Buchzeichen der etwas anderen Art: Ein oder gleich mehrere Regalwinkel an der Wand befestigen und die Bücher darüberhängen. 
Bild: pinterest.com
Eingerahmt
Grosser Auftritt für Sammlerstücke: Bücher zusammen mit einem passenden Rahmen an der Wand befestigen. 
Bild: societybride.com
Bücher-Garderobe
Ausgefallene Upcycling-Idee: Alte Bücher (z.B. vom Flohmarkt) mit verschiedenen Haken an die Wand montieren. 
Bild: knickoftime.net
Wandverkleidung
Viele Bücher - grosse Wirkung. Besonders bei einer grossen Menge an Literatur bieten sich Regale an, die den Raum perfekt ausnutzen. 
Bild: homify.de
Deko-Mix
Ein wunderbares Beispiel dafür, dass ein Bücherregal nicht immer vollgestopft werden muss. In Kombination mit Bilderrahmen und kleinen Accessoires wirken die Bücher besonders edel. 
Bild: design-elements-blog.com