Geht es mit dem Auto in den wohlverdienten Urlaub, dann solltest du schon im Vorfeld einiges abchecken, um nicht schon nach wenigen Kilometern böse Überraschungen zu erleben. Stilpalast präsentiert dir die wichtigsten Punkte für einen störungsfreien und sicheren Urlaubstrip auf vier Rädern. 

Niveaukontrolle

Überprüfe den Luftdruck der Reifen. Je nach Anzahl Personen und Gepäck im Auto ist er nämlich anzupassen. Den richtigen Druck für deine Reifen findest du entweder auf der Innenseite des Tankdeckels oder im Türrahmen (Fahrerseite). Ideal ist es, wenn die Reifen beim Test noch nicht allzu warm sind. Kontrolliere auch immer den Ölstand und fülle allenfalls Öl nach (Ölstandkontrolle am besten bei kaltem Motor). Vergesse auch nicht, eine Flasche Reserveöl in den Kofferraum zu legen. Besonders bei längeren Fahrten mit allfälligem Stau ist es wichtig, dass das Kühlwasser vollgetankt ist, denn die Kühlanlage wird dabei besonders beansprucht. Fülle bei dieser Gelegenheit auch gleich das Scheibenwischwasser nach. Zu guter Letzt solltest du auch die Batterie testen. 

Bild: iStockphoto

Reifenprüfung

Fährst du mit deinem Reifensatz schon länger herum und bist du unsicher, ob das Profil noch in Ordnung ist? Dann prüfe früh genug das Profil aller vier Reifen, denn die Abnutzung kann unterschiedlich ausfallen und eine Urlaubsfahrt beansprucht den Pneu deutlich mehr als kürzere Fahrten im Alltag. Die gesetzliche Mindestprofiltiefe beträgt in der Schweiz 1.6 mm, wobei die Fahreigenschaften schon früher nachlassen. Beträgt die Profiltiefe auf der Lauffläche nur noch 3-4 mm, so sind die Reifen unbedingt zu ersetzen. Hier gilt die Devise: Lieber etwas früher in einen neuen Reifensatz investieren als einen Unfall riskieren. 

Bild: iStockphoto

Lichtkontrolle

Prüfe mit Hilfe einer weiteren Person, ob die Scheinwerfer, Brems- und Blinklichter alle richtig funktionieren. Beachte auch, dass sich der Winkel der Scheinwerfer verändern kann, wenn du deinen Kofferraum schwer belädst. Diesen deshalb allenfalls korrigieren (sofern das Auto das nicht automatisch macht), um keine Verkehrsteilnehmer unnötig zu blenden. 

Bild: iStockphoto

Wischblätter säubern

Auch wenn du im Urlaub nicht gerade Regen erwartest: Die Scheibenwischer bzw. Wischblätter solltest du trotzdem auf ihre Funktionstüchtigkeit überprüfen. Hinterlassen diese nämlich schmierige Spuren auf der Front- bzw. Heckscheibe, so ist auch die Sicht beeinträchtigt. Deshalb vor der Abfahrt die Scheibenwischblätter sorgfältig reinigen oder ersetzen. 

Bild: iStockphoto

Gepäck sichern

Belade dein Auto sinnvoll (schwere Sachen immer unten lagern) und überlege dir, wie du die einzelnen Gepäckstücke, die vielleicht nicht mehr im Kofferraum Platz finden, sichern kannst. Vor allem Gegenstände auf der Kofferraumablage können bei einer Vollbremsung lebensgefährlich sein, denn sie fliegen schon bei geringer Geschwindigkeit wie Geschosse durch den Innenraum nach vorne. 

Bild: iStockphoto

Equipment

Ein Verbandskasten, ein Pannendreieck, das Europäische Unfallprotokoll und eine Warnweste gehören zur Standardausrüstung. Gewisse Länder verlangen sogar für alle Autoinsassen eine eigene Warnweste. Nicht selten sind auch Abschleppseil, Reservereifen oder Feuerlöscher vorgeschrieben. Informiere dich deshalb schon vor Abfahrt über die jeweiligen Bestimmungen (Details erfährst du hier). Sobald du die Schweiz verlässt, ist auch ein CH-Aufkleber vorgeschrieben. Vergesse auch nicht, die nötigen Autobahn-Vignetten zu besorgen. Du kannst diese entweder direkt an der Grenze kaufen, bei Tankstellen oder sogar vor der Reise beim TCS (z.B. für Österreich). Genauere Informationen dazu erhältst du hier. Für alle Fälle solltest du auch immer die Telefonnummer deines Pannendienstes zur Hand haben. 

Bild: iStockphoto

Reinigung

Während der Reise wird dein Auto punkto Sauberkeit vermutlich etwas leiden. Staub, Insekten und Strassenschmutz sind meist nicht zu vermeiden. Gönne deinem Gefährt deshalb vor der Abreise eine gründliche Reinigung, denn ist das Auto sauber, setzt sich der Schmutz weniger rasch an. Vergesse dabei nicht, die Aussenspiegel gründlich zu putzen und für eine optimale Sicht die Scheiben auch innen zu wischen. 

Bild: iStockphoto

Profi-Wissen

Wenn du den technischen Check nicht selbst machen möchtest, kannst du diesen auch ganz einfach bei der Autogarage deines Vertrauens durchführen lassen. Die meisten Garagen bieten günstige Urlaubs-Checks an und kontrollieren dabei alle wichtigen technischen Punkte für eine sichere Fahrt in den Urlaub. 

Bild: iStockphoto

Ähnliche Artikel

Sechs Geheimtipps für deine Reise nach Andalusien

Andalusien hat weit mehr zu bieten als die weltberühmten St...

Mehr

Unser Geheimtipp für die besten Hotelpreise

Wir lieben es, uns ab und zu eine kleine Auszeit vom Alltag ...

Mehr

Traumhafte Höhenwanderungen

Mit dem ersten Nebel, der ins Land zieht, wächst bei vielen...

Mehr

7 coole Ausflugs-Tipps in der Schweiz

Um eine abwechslungsreiche Auszeit zu erleben, musst du gar ...

Mehr
iStock_67136603_MEDIUM.jpg

3 Appenzeller Traumrouten

Nicht zuletzt dank Instagram & Co. ist Wandern auch bei ...

Mehr

Ab ins Märchenland

Historische Burgen und Schlösser mit spektakulären Gärten...

Mehr

Auf Zeitreise in eine märchenhafte Welt

Historische Burgen und Schlösser mit spektakulären Gärten...

Mehr

Die etwas andere «Tour de Suisse»

Hättest du es gewusst? Über hundert «Schweizen» gibt es ...

Mehr

Botswana – Luxusreisen im Einklang mit der Natur

Unberührte Landschaften hautnah entdecken, aber nicht auf E...

Mehr

Unser Tipp für eine Herbstwanderung

Im Tal setzt sich wieder hartnäckig der Nebel fest. Um noch...

Mehr