Luxusvilla für das Auto

In Dubai entstehen gerade Traumhäuser zu Ehren von Bugatti, die nicht nur ihren zukünftigen Bewohnern ein Designtraum der Extraklasse bieten, sondern auch deren Autos. Die Luxus-Karossen parken hier nämlich nicht vor, sondern im Haus. 
Bilder: damacproperties.com

Die von Damac Properties geplante Luxussiedlung AKOYA Oxygen hat mit den Edelkarossen von Bugatti auf den ersten Blick nicht viel gemeinsam. Wer aber etwas genauer hinschaut, entdeckt doch einige gemeinsame Nenner. Sowohl die Villen als auch die Sportwagen sind bis ins kleinste Detail gestylt, sind teuer, sprechen dieselbe Designsprache und haben nicht zuletzt auch den gleichen Namensvetter. Ettore Bugatti, Gründer des Automobilherstellers, inspirierte nämlich die Architekten sowohl bei der Kreation als auch bei der Namensgebung. So wurden die Traumvillen denn auf „ETTORE 971“ getauft. Die Zahl 971 steht dabei für die internationale Vorwahl des Wüstenemirats Dubai.

Die künftigen Besitzer einer solch atemberaubenden Premium-Immobilie im Wert von rund EUR 8.7 Mio. dürfen sich nebst sieben Schlafzimmern und majestätischer Wohnräume mit viel Licht auf etwas ganz Besonderes freuen: Jede Villa verfügt zentral im Wohnbereich über einen vom Boden bis zur Decke verglasten Ausstellungsplatz für den Sportwagen. Ein Special, das das Benzin im Blut eingefleischter Auto-Fans mit Sicherheit in Wallung bringen wird.

Sollte diese Besonderheit zukünftigen Besitzern noch immer zu wenig sein, können sie das extravagante Wohnerlebnis auch noch mit edlen Möbelstücken aus der Home Collection Bugatti komplettieren.

Einzigartig ist schliesslich auch die Lage der Supervillen. Jedes Anwesen bietet nebst paradiesischem Garten einen traumhaften Blick auf den exklusiven 18-Loch Trump World Golf Club Dubai, der nach Tiger Woods Entwürfen erbaut wurde.