10 Gründe für Finnland

Gemäss dem diesjährigen «World Happiness Report», dem Weltglücksreport der Vereinten Nationen, leben die glücklichsten Menschen in Finnland. Stilpalast präsentiert 10 gute Gründe, das Land im hohen Norden zu besuchen und dabei Glücksgefühle pur zu erleben.
Kreative Gourmet-Szene

Feinschmecker aufgepasst: Der Norden ist kulinarisch auf dem Vormarsch, und zwar richtig. In Helsinki gibt es zum Beispiel eine der innovativsten Gourmet-Szenen Europas zu entdecken. Und der Restaurant Day ist nicht etwa eine englische, sondern eine finnische Erfindung. Es handelt sich dabei um ein weltweiter Food-Carnival, bei dem jeder für einen Tag lang ein Restaurant an einem Ort seiner Wahl eröffnen kann. Ob bei den Teilnehmern zu Hause, in einem Park oder gar am Strand: Der Fantasie und dem Genuss sind dabei keine Grenzen gesetzt.

Bilder: Getty Images
Traumhafte Mitternachtssonne
Wer die zauberhaften Nächte erleben möchte, in denen die Sonne fast oder gar nicht mehr untergeht, der sollte in den Sommermonaten Juni und Juli Finnland bereisen. Tipp: Je weiter nördlich man reist, desto länger ist die Sonne am Horizont sichtbar. Das warme Licht ist dabei im positiven Sinne ganz anders, denn die Sonne nimmt eine gelbe, fast rötliche Farbe an. Natürlich bieten sich die langen und hellen Sommernächte besonders an, um sich an einem traditionellen Mittsommerfest zu vergnügen, ein Festival zu besuchen (z.B. das Midnight Sun Film Festival in Lappland) oder einfach nur unter freiem Himmel zu tanzen.
Land der tausend Seen und Wälder
Finnland wird auch «das Land der tausend Seen» genannt. Und dies ist noch stark untertrieben. Sage und schreibe 188'000 Seen gibt es in ganz Finnland. Rechnet man die Fläche dieser Seen zusammen und stellt sie in Relation zur Landmasse, hat Finnland tatsächlich die grösste von Wasser bedeckte Fläche aller Länder weltweit. Da ist es fast schon überflüssig zu erwähnen, dass die finnischen Seen und Bäche zu den saubersten der Welt gehören. Auch der Wald ist ein finnischer Lieblingsort. Und davon gibt es im hohen Norden mehr als genug. Mehr als 70% der Fläche Finnlands ist mit Wald bedeckt – auch dies ein europäischer Spitzenplatz.
Bester Ort für Nordlichter-Beobachtung
Wer von Nordlichtern fasziniert ist, sollte unbedingt mal in den Norden Lapplands reisen. Dies ist nämlich einer der besten Orte der Welt, um die sogenannten Aurora Borealis zu beobachten. Das Erscheinen der Nordlichter ist im Winter nicht etwa Glücksache, sondern fast schon an der Tages- oder besser gesagt Nachtordnung. In mehr als 200 Nächten pro Jahr ist das beeindruckende Naturschauspiel zu beobachten.
Geniale Skipisten
Klar, wo es kalt ist, gibt es in der Regel auch beste Skiverhältnisse. So natürlich auch in Finnland. Die Skisaison der Finnen dauert meist länger als ein halbes Jahr (beginnt Ende Oktober und endet oft erst im Mai). Die endlosen Pisten sind während der dunklen Wintermonate selbstverständlich beleuchtet und im Frühling, wenn es wieder bis in den Abend hinein hell bleibt, lassen Sonnenstrahlen den Schnee magisch glitzern. Finnland ist auch ein Eldorado für Langlauf-Fans. In Finnisch-Lappland gibt es hunderte Kilometer Loipen – ein weiterer Europa-Rekord.
Freiheit pur mit dem Jedermannsrecht
Finnland zählt zu einem der letzten wirklichen Wildnisgebieten Europas. Damit ist es prädestiniert für alle diejenigen, die gerne campen, wandern oder sich einfach gerne in der freien Natur aufhalten. Gut, gibt es da das Jedermannsrecht (auf Finnisch «Jokamiehen Oikeus»). Dies bedeutet, dass man sich in Finnland überall in der Natur frei bewegen und aufhalten darf. Dabei aber nie vergessen: Es gibt in Finnland Bären, Wölfe, Luchse und andere seltene Wildtiere.
Der grösste Archipel
An der Küste Finnlands ist mit über 70'000 einzelnen Inseln die grösste Schärenlandschaft der Welt zu bestaunen. Im Archipel gibt es winzige, aber auch grössere Inseln. Fast ein Drittel davon ist immerhin gross genug, um darauf eine kleine Hütte zu bauen. Besonders romantisch: Auf einzelnen Inseln gibt es alte Leuchttürme, die zu kleinen Hotels umgebaut wurden.
Die meisten Saunen
Saunieren ist in Finnland definitiv eine Institution, wenn nicht schon fast eine Religion. Das alte finnische Sprichwort «Zuerst die Sauna bauen, dann das Haus» wird ernst genommen: Statistisch gesehen besitzt jeder zweite Finne mehr als eine Sauna. Insgesamt zählt Finnland über 3 Millionen Saunen.
Die verrücktesten Events
Ob Luftgitarren-WM, Handyweitwurf oder Weltmeisterschaft im Frauentragen: Die spinnen, die Finnen. Zumindest ein bisschen, denn Events und Wettbewerbe können den Finnen nicht verrückt genug sein. Dabei steht an erster Stelle immer der Spass. Und von der heiteren Stimmung profitieren jeweils auch die Zuschauer.
Sauberste Luft
So viel Waldfläche, so viel unberührte Natur – kein Wunder, gibt es in Finnland, genauer gesagt in Kilpisjärvi (Lappland) die sauberste Luft in ganz Europa. Und nicht nur das: Auch das Leitungswasser ist von bester Qualität. Das Wasser in Helsinki zählt gar zu den saubersten aller Grossstädte weltweit.
Info

Schon seit Jahren belegen die skandinavischen Länder Spitzenplätze im Ranking des «World Happiness Reports». Die Gründe dafür sind vielfältig: Die Einwohner verfügen über ein hohes Einkommen und wenig bis keine finanziellen Sorgen. Dementsprechend ist die Armut sehr gering und die Zahl der Arbeitslosigkeit tief. Die Länder sind ausserdem politisch stabil und die Kriminalitätsraten sind tief. Zusätzlich zu diesen Fakten wird beim alljährlichen Glücksbericht der UN auch die subjektive Zufriedenheit der Einwohner berücksichtigt. Zwar haben die nordischen Länder eine hohe Depressions- und Suizidrate (saisonale Despressionen sind aufgrund des Tageslichtmangels weit verbreitet), doch über das ganze Jahr hinaus gesehen schätzen sich die Skandinavier trotzdem sehr zufrieden und glücklich ein. Besondere Glücksgefühle lösen dabei u.a. das fortschrittliche Gesundheits- und Sozialsystem, die Freiheit sowie die Grosszügigkeit, Fürsorge und Ehrlichkeit der Mitmenschen aus.

Top 10 «World Happiness Report» 2018
  1. Finnland
  2. Norwegen
  3. Dänemark
  4. Island
  5. Schweiz
  6. Niederlande
  7. Kanada
  8. Neuseeland
  9. Schweden
  10. Australien