Auch wenn du kein Hippie bist, lohnt es sich, auf Reisen einen Abstecher in die Welt des alternativen Lebensstils zu machen, bei dem das Motto „Love, Peace & Happiness“ noch gross geschrieben wird, Stress ein Fremdwort ist und es viel Aussergewöhnliches zu sehen und zu erleben gibt. Wir nehmen dich mit auf eine kurze Reise zu interessanten Hippie-Destinationen rund um den Globus. 

Flower Power Sound

Den passenden Background-Hippie-Sound für den folgenden virtuellen Trip findest du in dieser Playlist. 

Bild: iStockphoto

Indien, Goa

Bereits in den 60er-Jahren wurde der kleinste Bundesstaat im Südwesten Indiens von westlichen Touristen entdeckt und ist seither ein Mekka für Hippies. Unvergesslich hier die legendären Goa-Parties, die nachts an den Stränden stattfinden und schon so machen Hippie geistig ins Nirvana befördert haben. 

Bild: iStockphoto

Argentinien, El Bolson

In der Region Patagonien, an der Grenze zu Chile, liegt das kleine Dörfchen El Bolson mitten in der südamerikanischen Wildnis. Die ökologische Gemeinde ist auch heute noch ein Magnet für Abenteurer und punktet bei echten Hippies sowohl mit ihrer grossen Handwerker-Community als auch mit ihren zahlreichen Möglichkeiten, die Natur zu erkunden.

Bild: elpueblitohostel.com.ar

Australien, Byran Bay

Die Hippie-Hauptstadt Australiens ist Byron Bay im Bundesstaat New South Wales. Sowohl das Städtchen selbst als auch umliegende Dörfer wie Nimbin, Mullumbimby und Lismore sind absolute Oasen für freiheitsliebende Individualisten und bekannt für ihren unvergleichlichen Spirit, beeinflusst auch nicht unwesentlich durch die Aborigines-Kultur. 

Bild: iStockphoto

Brasilien, Arembepe

Das kleine tropische Paradies liegt im Bundesstaat Bahia und war schon früher Anziehungspunkt für Stars wie Mick Jagger oder Janis Joplin. Noch heute ist der winzige Ort die wohl bekannteste Hippie-Gemeinschaft Brasiliens. Die Zeit scheint dort stehen geblieben zu sein, denn die Blumenkinder leben meist in Stein- oder Lehmhäuschen ohne Strom und fliessend Wasser, und verbringen den Tag mit Kunsthandwerk oder Chillen.

Bild: kchinh.wordpress.com

Guatemala, Panajachel

An den Ufern des Atitlan-Sees liegt das kleine Hippie-Städtchen Panajachel, genannt „Pana“. Beeindruckend präsent ist die gelebte Maya-Kultur inmitten einer wunderbaren Landschaft. Viele ausländische Aussteiger haben den Weg nach Pana gefunden und sind dort auch geblieben.

Bild: iStockphoto

Nepal, Kathmandu

Kathmandu war schon in den 60er-Jahren für viele Hippies ein Traum-Reiseziel. Und nicht nur der Himalaja machte dort die Freigeister high. Spezielle Strassenzüge zeugen noch heute von der unbeschwerten Lebensart in sehr beschwerlicher Umgebung. 

Bild: iStockphoto

Marokko, Chefchaouen

Bereits die Ur-Hippies fanden die exotische Stadt Chefchaouen in Marokko fesselnd, war sie doch für viele ein Stopp auf dem marokkanischen Hippie-Trail. Und dies nicht nur wegen der beeindruckenden Handwerkskunst, sondern auch wegen der bewusstseinserweiternden Substanzen, die dort feilgeboten wurden. 

Bild: iStockphoto

Spanien, Ibiza

Die Baleareninsel bietet heutzutage eine gigantischer Party-Szene, war aber schon in den 60er-Jahren Anlaufstelle für europäische Blumenkinder und versprüht in gewissen Teilen auch heute noch ihren unvergleichlichen Hippie-Charme. Am Strand Cala Benirràs treffen sich Hippies noch heute, um den Sonnenuntergang zu geniessen oder sonntags gemeinsam zu trommeln. Beliebte kleinere Hippie-Buchten sind ausserdem die Cala d’Aubarca, die Cala Xarraca und die Racó de sa Galera. 

Bild: iStockphoto

USA, Hawaii

Ein teurer Hippie-Spass bietet Hawaii. Um Haleakela, dem schlafenden Vulkan, und an Orten wie Kipahulu, Kula, Hana und Paia wird die Szene noch aktiv gelebt. 

Bild: iStockphoto

Indonesien, Bali

Das malerische Ubud im Landesinnern zieht nach wie vor Künstler, Gurus, Yogis und Sinnsuchende an und begeistert mit seinem unvergleichlichen Hippie-Charme inmitten wildromantischer Landschaft. Auch im lebendigen Seminyak oder in Uluwatu sind die ganz speziellen Vibes noch zu finden. Dazu trägt auch die sehr friedliche Hindu-Kultur bei, die auf Bali allgegenwärtig und regelrecht greifbar ist.

Bild: iStockphoto

USA, San Francisco

In San Francisco begann 1967 der legendäre „Summer of Love“. Die traumhafte Stadt an der Westküste gehört wohl zu einer der tolerantesten der ganzen USA. Kein Wunder also, dass die kalifornische Stadt ein absoluter Hotspot für junge und junggebliebene Hippies ist. Besonders die Gebiete um Haight-Asbury und Berkeley sind Freigeistern empfohlen. 

Bild: iStockphoto

Griechenland, Paros

Hippie-Hotspots gibt es in Griechenland zuhauf. Nennenswert sind Ios, Santorini und Kreta. Ein Geheimtipp sind zudem die beiden noch ursprünglichen Inseln Paros und Antiparos. Hierhin verschlägt es viele Hippies aus Frankreich und England. 

Bild: iStockphoto

USA, Tucson

Die Stadt in Arizona ist nicht nur für ihre Universität bekannt, sondern immer noch ein gefragter Treffpunkt für Blumenkinder. Besonders die 4th Avenue ist mit ihren vielen Hippie-Geschäften, Cafés und Clubs beliebt. Jedes Jahr am ersten Mai-Wochenende findet ausserdem das bekannte Tucson Folk Festival statt. Es wird gemunkelt, dass manche die Stadt auch “TooStoned” statt Tucson nennen…

Bild: iStockphoto

Kanada, Vancouver

In der Grossstadt Vancouver, im Westen Kanadas, würde man auf den ersten Blick keine Hippie-Kultur vermuten. Doch im Bezirk Kitsilano wird Love, Peace & Happiness noch immer stark gelebt. 

Bild: iStockphoto

USA, Key West

Nicht mehr ganz so ursprünglich, aber dafür gemütlich geht es hippiemässig in Florida zu und her. Auf den Keys, genauer gesagt in Key West, tummeln sich nebst vielen Strassenkünstlern immer noch langhaarige Alt-Hippies, die den Touristenströmen und dem Kommerz trotzen. 

Bild: iStockphoto

Mexiko, Zipolite

Ein Geheimtipp für anspruchslose Hippie-Fans ist der kleine Küstenort Zipolite. Übernachtet werden kann in Hängematten, die am Strand für etwa 1 Dollar zu haben sind. Den lässigen Lifestyle versüssen traumhafte Sonnenuntergänge und optimale Wellen zum Surfen. 

Bild: iStockphoto

Niederlande, Amsterdam

Der Vondelpark ist schon seit den 60-er-Jahren ein Treffpunkt für Hippies. Für den speziell lockeren Vibe sorgen in der Stadt nicht nur die unzähligen Coffee-Shops. 

Bild: iStockphoto

Südafrika, Kapstadt

Kapstadt, auch genannt „the Mothercity“, beherbergt noch immer eine grosse Hippie-Gemeinde. Vor allem beim Greenmarket Square ist der Hippie-Spirit noch spürbar. Observatory ist als Vorort Kapstadts sowohl bei Studenten als auch bei Hippies sehr beliebt und bietet ein aufregendes Nachtleben. 

Bild: iStockphoto

Thailand, Koh Lanta

Blumenkindern, denen die exzessiven Vollmond-Parties auf Koh Panghan zu touristisch sind, und die keinen grossen Wert auf Komfort legen, sondern lieber einfach mit dem Rucksack unterwegs sind, sei Koh Lanta empfohlen. Denn dort gibt es sie noch, die wildromantischen Buchten, Bars und Unterkünfte, die die Hippie-Kultur wieder aufleben lassen.  

Bild: iStockphoto

Ähnliche Artikel

Sechs Geheimtipps für deine Reise nach Andalusien

Andalusien hat weit mehr zu bieten als die weltberühmten St...

Mehr

Unser Geheimtipp für die besten Hotelpreise

Wir lieben es, uns ab und zu eine kleine Auszeit vom Alltag ...

Mehr

Traumhafte Höhenwanderungen

Mit dem ersten Nebel, der ins Land zieht, wächst bei vielen...

Mehr

7 coole Ausflugs-Tipps in der Schweiz

Um eine abwechslungsreiche Auszeit zu erleben, musst du gar ...

Mehr
iStock_67136603_MEDIUM.jpg

3 Appenzeller Traumrouten

Nicht zuletzt dank Instagram & Co. ist Wandern auch bei ...

Mehr

Die kleinste Weltstadt: Baden-Baden

Umgeben von sanften Hügeln und Weinbergen, treffen hier 200...

Mehr

Ab ins Märchenland

Historische Burgen und Schlösser mit spektakulären Gärten...

Mehr

Auf Zeitreise in eine märchenhafte Welt

Historische Burgen und Schlösser mit spektakulären Gärten...

Mehr

Die etwas andere «Tour de Suisse»

Hättest du es gewusst? Über hundert «Schweizen» gibt es ...

Mehr

Botswana – Luxusreisen im Einklang mit der Natur

Unberührte Landschaften hautnah entdecken, aber nicht auf E...

Mehr