5 Lebensmittel gegen Bauchfett

Lästigen Bauchspeck wegzukriegen ist gar nicht so einfach, denn hier sitzt das Fett meist besonders hartnäckig. Neben einem gezielten Bauchmuskeltraining kann jedoch mit bestimmten Lebensmitteln den Pölsterchen am Bauch gezielt der Kampf angesagt werden.
Bilder: Getty Images

 

Die Erfolgs-Formel

Um einen flachen, schön definierten Bauch zu erhalten, ist ein regelmässiges Bauchtraining (hier geht’s zu einem effektiven Home-Kurz-Workout) und eine gesunde Ernährung notwendig. Das heisst jedoch nicht, dass du jetzt Hunderte von Sit-ups machen und hungern musst. Ganz im Gegenteil: Der Körper bzw. die Muskeln benötigen Ruhephasen und Kohlenhydrate bzw. Fette, um zu wachsen und die Fettverbrennung anzukurbeln. 

 

Mit den nachfolgenden Lebensmitteln kannst du sogar ganz gezielt die Fettpölsterchen am Bauch zum Schmelzen bringen. Du musst sie einfach regelmässig in deinen Speiseplan einbauen.

 

Rapsöl

Eine aktuelle Studie des Harvard Public Health Magazins hat aufgezeigt, dass Rapsöl dank vielen ungesättigten Fettsäuren das Fett am Bauch schmelzen lässt. Die Studienteilnehmer tranken täglich den gleichen Smoothie. Eine Gruppe fügte diesem jeweils einen TL Rapsöl hinzu und verlor – im Gegensatz zur anderen Testgruppe – innerhalb eines Monats bis zu 12 Gramm Bauchfett.

 

Ingwer

Wissenschaftlich erwiesen ist auch die Wirksamkeit von Ingwer im Kampf gegen den lästigen Bauchspeck. In Verbindung mit Zitronensaft regt die scharfe Knolle die Fettverbrennung intensiv an und hemmt zusätzlich auch den Appetit. Wir empfehlen jeweils morgens einen Ingwer-Shot als Wachmacher zu trinken (hier geht’s zum Rezept).

 

Avocado

Die grüne Frucht ist ein wahres Schönheits-Elixier der Natur. Dank vielen mehrfach ungesättigten Fettsäuren und wertvollen Vitaminen polstert sie nicht nur die Haut auf, sondern greift auch gezielt die Fettdepots am Bauch an. Da Avocados ziemlich kalorienreich sind, solltest du indes nicht mehr als eine halbe Frucht pro Tag essen.

 

Kokosöl

Wir haben schon öfters über die vielen Vorzüge von Kokosöl bezüglich der Gesundheit und Schönheit berichtet. Auch bei den Bestrebungen für einen flacheren Bauch kann das Öl in kaltgepresster Form und Bio-Qualität wertvolle Dienste leisten. Der Grund: Die darin enthaltenen Fettsäuren (MTCs) werden direkt von der Leber in Energie umgewandelt und regen gleichzeitig die Fettverbrennung an. Am besten geniesst du ab sofort jeden Tag deinen Kaffee, Smoothie oder Frucht- bzw. Gemüsesaft mit einem Teelöffel Kokosöl. Gib doch gleich noch zwei Prisen Zimt dazu, denn das braune Gewürz kurbelt die Fettverbrennung zusätzlich an.

 

Matcha

Ein echtes Wundermittel gegen Bauchfett ist schliesslich auch der regelmässige Genuss einer Tasse Matcha-Tee. Dieser enthält ganz viel Polyphenol, das den Stoffwechsel bzw. die Fettverbrennung auf Hochtouren bringt. Schöner Nebeneffekt: Matcha enthält eine Menge Antioxidantien, die den Alterungsprozess verlangsamen.