Abnehmen ohne knurrenden Magen? Das funktioniert tatsächlich! Du musst lediglich auf die richtigen Lebensmittel setzen. Wir zeigen dir, welche gesunden Leckereien laut aktuellen wissenschaftlichen Studien die Kilos schmelzen lassen und gleichzeitig lange satt machen.

Olivenöl und Apfelessig

Olivenöl ist nicht nur gesund, sondern hilft auch den Zellen, die Nährstoffe in Energie umzuwandeln und damit das Fett schneller zu verbrennen. Zusammen mit wenig Salz, Pfeffer und Apfelessig, der über eine starke sättigende Wirkung verfügt, wird das Olivenöl zum perfekten Salatdressing. Einfach sparsam damit umgehen, schliesslich verfügt es trotz den vielen Vorzügen über viele Kalorien.

Bilder: Getty Images

Gemüse

Es gibt einige Gemüsesorten, die unserer Fettverbrennung so richtig einheizen und den Körper mit ganz vielen wertvollen Vitaminen und Mineralstoffen versorgen. Zu den Top-Schlankmachern zählen Artischocken, Chicorée, Lauch, Radieschen, Zwiebeln und Rettich, die mit ihren wertvollen Bitterstoffen bzw. Senfölen die Verdauung und die Fettverbrennung anregen. Starke vitaminreiche Sattmacher mit kaum Kalorien sind die Salatgurke, Brokkoli, Spargel und Kohl. Sie wirken gleichzeitig entwässernd. Beim Fettabbau helfen auch Linsen und Kopfsalat.

Obst

Über starke Schlankmacher-Qualitäten verfügen Bananen, die mit viel Magnesium den Fettabbau unterstützen und beim Abnehm-Programm WeightWatchers deshalb sogar mit Null Punkten gelistet sind. Zudem hält die gelbe Frucht lange satt und reduziert nachhaltig süsse Gelüste. Dasselbe gilt auch für Grapefruits, Johannisbeeren, Drachenfrucht und Kiwis, die den Fettstoffwechsel anregen. Ein probater Abnehmhelfer sind – in Massen genossen– auch getrocknete Pflaumen, die über viele Ballaststoffe verfügen, entschlacken und im Darm überflüssige Fette binden, die dann ausgeschieden werden.

Ein starker “Fettkiller” sind übrigens  Äpfel. Das darin enthaltene Pektin umschliesst Fettmoleküle, die über die Verdauung ebenfalls ausgeschieden werden. Auch die Orange zaubert einen flacheren Bauch. Gemäss einer aktuellen Studie aus Australien verfügt sie über den besten Sättigungswert unter den Früchten. Du solltest die Zitrusfrucht jedoch essen (nicht nur den Saft trinken). Denn der Balaststoff Pektin, der den Verdauungstrakt auf Trab hält und die Giftstoffe bindet, steckt vor allem in den weissen Häutchen.

Milch, Käse und Co.

In jeder Diät sollten besonders abends Eiweisslieferanten eingebaut sein, die die Fettverbrennung während dem Schlafen auf Hochtouren bringen. Zu den besten kalorienarmen Eiweisslieferanten zählen Buttermilch, Magerquark, Hüttenkäse, Eier und Harzer Käse.

Fisch, Meeresfrüchte & Fleisch

Top-Eiweisslieferanten und Jodquellen, die den Energieverbrauch steigern, sind natürlich auch Thunfisch, Seelachs, Kabeljau und Shrimps. Wichtig ist einfach, dass sie fettarm zubereitet werden. In Kombination mit Sport können diese Lebensmittel bis zu 15 Prozent mehr Fett verbrennen. Das gilt übrigens auch für Hähnchen- und Lammfleisch.

Beilagen

Wer bei einer Schlankmacher-Mahlzeit nicht auf eine Beilage verzichten möchte, greift am besten zu Naturreis, Leinsamen oder Quinoa. Alle drei machen sehr lange satt. 

Gewürze

Wenn du deine Mahlzeiten kräftig mit Pfeffer, Knoblauch, Chilis, Ingwer, Zimt und/oder Kurkuma würzst, tust du ebenfalls etwas Gutes für deine Figur. Denn diese Scharfmacher pushen allesamt kräftig den Stoffwechsel. Bereits 1 g Zimt pro Tag sorgt dafür, dass sich Fette nicht mehr so leicht einlagern kann. 

Getränke

In Hollywood gehört der Genuss von warmem Zitronenwasser bei vielen Stars zum täglichen Morgenritual. Nun haben wissenschaftliche Studien in den USA und Schweden (erneut) bestätigt, was die Gesundheitslehre des Ayurveda bereits seit Jahrtausenden propagiert: Das simple Getränk ist äusserst gesund und hilft u.a. beim Abnehmen. Mit Unterstützung des rekordverdächtigen Vitamin-C-Gehalts produziert der Körper das für eine optimale Fettverbrennung wichtige Hormon Noradrenalin. Als Botenstoff hilft dieses, Fette aus den Fettzellen herauszulösen, sodass der Organismus einfacher auf die im Körper gespeicherten Fette zur Energiegewinnung zurückgreifen kann. Längerfristig eingenommen, vermindert Zitronenwasser auch Gelüste auf Süsses.

Starke, flüssige Fatburner sind auch Kaffee (dank Niacin verbrennt er bis zu 100 Kalorien) sowie Matcha-Tee, der die Körperwärme und damit den Energieverbrauch erhöht. 

Ähnliche Artikel

Abnehmen mit 6 Eiweiss-Stars (inkl. Rezepten)

Neue wissenschaftliche Studien haben einmal mehr aufgezeigt,...

Mehr

Das grosse Comeback von Grossmutters Wickeln

"Gut gewickelt ist halb geheilt": Unter diesem Motto habaen ...

Mehr

Abnehmen mit leichtem Sport: die besten Tipps

Wer nachhaltig abnehmen und seine neue Figur auch behalten m...

Mehr
zu viel gegessen.jpg

Zu viel gegessen – was tun?

Zu viele Köstlichkeiten auf einmal können ganz schön auf ...

Mehr

8 Tipps: So haben Erkältungen keine Chance

Erkältungen sind ziemlich lästig, lassen sich im Winter ab...

Mehr

10 clevere Fettspar-Tricks im Küchenalltag

Fett ist ein grosser Energieträger und unser Körper brauch...

Mehr

8 Heissgetränke zum Abnehmen

Zugegeben: Es gibt keinen Zaubertrank, der dir in wenigen Ta...

Mehr

Darum helfen Äpfel beim Abnehmen (inkl. Rezepte)

Nie sind Äpfel so frisch und knackig wie jetzt im Frühherb...

Mehr

Smoothie-Geheimnis der Stars

Hollywoodstars wie Jennifer Lopez, Reese Witherspoon, Colin ...

Mehr

Die 8 grössten Sport-Irrtümer im Sommer

In der Sommerhitze schwitzt der Körper mehr und sportliche ...

Mehr