Natürliche Appetitzügler

Gute Nachrichten für all jene, die öfters von unerwünschten Heisshunger-Attacken heimgesucht werden: Die Natur bietet uns zahlreiche effektive Appetitzügler, die ohne gesundheitliche Risiken nachweislich Pfunde purzeln lassen. 
Geissraute
Einer der wirksamsten, natürlichen Appetitzügler ist die Geissraute (Herba Galegae). Dieses Kraut, das in Reformhäusern und Apotheken erhältlich ist, enthält den Wirkstoff Galegin, der - wissenschaftlich belegt - eine anhaltende Blutzuckersenkung sowie eine Verminderung der Harnzuckerausscheidung bewirkt. Durch den niedrigeren Insulinspiegel wird der Fettabbau erhöht und erst noch der Cholesterinspiegel gesenkt. 
Bilder: iStockphoto
Chili
Heiz deinen Mahlzeiten ab sofort öfters scharf ein! Denn Chili oder Cayenne-Pfeffer kurbeln nicht nur den Stoffwechsel und damit die Fettverbrennung an, sondern dämpfen nachweislich auch das Hungergefühl. 
Topinambur
Die rohe Wurzelknolle verfügt über ein süssliches Nussaroma und enthält Inulin, das blutzuckerneutral ist und damit das Aufkommen von neuerlichen Hungergefühlen verhindert. Topinambur kann nach Belieben allen frisch zubereiteten Salaten beigemischt oder auch gekocht werden. Wer den süsslichen Geschmack nicht mag, kann während des Kochens etwas Zitronensaft hinzufügen. Damit schmeckt das Topinamburgemüse ähnlich wie Artischocken oder Schwarzwurzeln. 
Linsen
Zu den effektivsten Appetitzüglern aus der Natur zählen auch die fettarmen Linsen. Der hohe Anteil an Ballaststoffen sorgt für ein lang anhaltendes Sättigungsgefühl und der hohe Eiweissgehalt für einen nur langsam ansteigenden Blutzuckerspiegel. Die gute alte Linsensuppe hilft damit ebenso beim Abnehmen wie ein schmackhafter Linsensalat mit Salatgurken, Tomaten und Fetakäse.
Zitrusfruchtsäfte
Ein Glas frisch gepresster Orangensaft zum Frühstück ist aufgrund des hohen Vitamin- und Mineralstoffgehalts nicht nur äusserst gesund, sondern hilft auch beim Abnehmen. Denn Orangen enthalten viele Pektine, die uns länger satt machen, indem sie dafür sorgen, dass das Wasser länger im Magen bleibt. Die gleiche Wirkung haben auch andere Zitrusfrüchte wie Zitronen, Ananas und Grapefruit.
Äpfel
Eine hochwirksame Kampfeinheit gegen Heisshunger-Attacken sind auch Äpfel. Die löslichen Ballaststoffe und Pektine sorgen für ein Völlegefühl und stabilisieren den Glucosegehalt im Blut. Zusätzlich bringen sie die Produktion von Fett verbrennenden Hormonen auf Hochtouren und lassen damit die Pfunde schneller schmelzen.
Ingwer
Okay, die süss-scharfe Knolle ist nicht jedermanns Geschmack. Aber ihre hohe Wirksamkeit als Appetitzügler ist aufgrund der darin enthaltenen ätherischen Öle nicht zu verachten. Wer morgens ein frisches Stück Ingwer in einer Kanne mit heissem Wasser übergiesst und während des Tages ein paar Gläser von dem Sud trinkt, wird nicht nur seinem Magen Gutes tun, sondern auch keinen Heisshunger mehr verspüren. 
Tomaten
Du liebst den Tomaten-Mozzarella-Salat? Dann solltest du ihn öfters zubereiten, denn damit bekommst du nicht nur eine sattmachende Eiweissquelle, sondern auch gleichzeitig das in den Tomaten enthaltene Chrom, das den Blutzuckerspiegel konstant hält. 
Eier
Ob als Rührei oder gekocht: Eier machen mit jeder Menge Eiweiss lange satt. Zudem senkt das darin enthaltene Zink den Insulinspiegel und zügelt damit den Appetit.
Haferflocken
Haferflocken machen lange satt und liefern den wichtigen Mineralstoff Magnesium, der die Fettverbrennung regelt. Greif also beim Frühstück öfters zu Haferflocken, am besten noch mit einer Prise Zimt, denn dieses Gewürz senkt wie Ingwer den Blutzuckerspiegel.