Top-Beauty-Tool zu gewinnen

Streichelzarte Beine, glatte Achseln und eine gepflegte Bikinizone – davon träumen die meisten Frauen nicht nur im Sommer. Wir stellen dir hier die verschiedenen Haarentfernungs-Methoden vor, mit denen du ungeliebten Stoppeln und Wildwuchs zuhause den Kampf ansagen kannst. Mit etwas Glück kannst du unser Lieblings-Tool, den Philips Lumea Prestige IPL (Wert rund CHF 500.–), gewinnen.
Bilder: Getty Images (6), Philips (1)

 

Viele Frauen wünschen sich nicht nur in der warmen Jahreszeit glatte Beine und Achseln sowie eine perfekt gestylte Bikinizone. Denn streichelzarte Haut sieht nicht nur besser und verführerischer aus, sondern ist auch in Sachen Hygiene und Wohlbefinden von Vorteil. 

Die Auswahl an Tools zur Haarentfernung ist gross. Doch nicht alle sind für jeden Hauttyp geeignet. Und auch bezüglich Schmerzempfinden und Dauerhaftigkeit der Haarentfernung gibt es grosse Unterschiede. Hier erfährst du alles über die verschiedenen Methoden und welche für dich geeignet sind:

 

Nassrasur

Die Haarentfernung mit einem Einweg-Nassrasierer und Rasierschaum unter der Dusche oder in der Badewanne ist unkompliziert, gründlich und schmerzfrei. Der Nachteil: Die Rasur muss für eine glatte Haut alle zwei bis drei Tage wiederholt werden. Unser Tipp: Wechsle alle zwei bis drei Wochen die Klinge aus, damit es nicht zu Hautreizungen und Entzündungen kommt. 

 

Trockenrasur

Auch diese Rasur mit einem elektrischen Rasierer ohne Wasser und Rasierschaum geht ruck, zuck. Besonders geeignet sind die sogenannten Ladyshaver für sensible Haut, da bei dieser Methode die Haut nicht irritiert oder verletzt wird. Mittlerweile gibt es auch Ladyshavers für die Trocken- und Nassrasur sowie mit verschiedenen Aufsätzen für die Haarentfernung an den Beinen, unter den Achseln und im Intimbereich (z.B. Philips SatinShave Prestige Ladyshaver). Unser Tipp: Trimme die Körperhaare immer in Richtung des Haarwachstums. So vermeidest du unnötige Hautreizungen.

 

Enthaarungscreme

Diese Spezialcremes, die die Haarbausteine zerstören und damit die Haare oberhalb der Haut völlig schmerzfrei abfallen lassen, sorgen eine Woche lang für haarlose Körperpartien. Der Nachteil: Die Cremes riechen ziemlich streng nach Schwefel und können insbesondere die Haut im Gesicht und im Intimbereich reizen. Unser Tipp: Teste die Verträglichkeit der Cremes vor der Enthaarung immer zuerst am inneren Handgelenk.

 

Epilieren

Wer seiner Körperbehaarung mit dieser Methode den Kampf ansagt, darf sich während rund vier Wochen über glatte Haut freuen, da die Haare samt Wurzel aus der Haut gezupft werden. Dieser Vorgang ist leider nicht schmerzfrei und kann bei sensiblen Körperregionen wie Achseln und Intimbereich die Haut stressen. Um letzteres zu vermeiden, greifst du am besten zu einem Epiliergerät, das über spezielle Aufsätze für diese empfindlichen Körperbereiche verfügt (z.B. Philips Satinelle Prestige). Unser Tipp: Nimm vor der Epilation eine Dusche oder ein Bad. Durch das warme Wasser werden die Poren geöffnet und damit die Haarentfernung erleichtert. Es gibt übrigens mittlerweile auch wasserfeste Epilierer, die du direkt unter der Dusche anwenden kannst. 

 

Waxing / Sugaring

Diese beiden Haarentfernungs-Methoden sind definitiv nur etwas für robuste Naturen, die Schmerzen wegatmen können. Die Haare werden entweder mit kaltem oder heissem Wachs oder einer Masse aus Honig und Zucker beschmiert und anschliessend mit Vliesstreifen ruckartig entgegen der Wuchsrichtung herausgerissen. Die ziemlich schmerzvolle Beauty-Anwendung wird mit haarlosen Körperregionen für mindestens vier Wochen belohnt. Zudem wird durch regelmässiges Waxing der Haarwuchs mit der Zeit weniger. Unser Tipp: Befolge stets die Anweisungen auf der Verpackung. Um die Schmerzen zu reduzieren, straffst du beim Abziehen des Streifens am besten die Haut. Babypuder oder Thermalwasserspray sorgen nach dem Prozedere für eine Beruhigung der Haut.

 

IPL

Völlig schmerzfrei und dauerhaft sorgen Beauty-Tools mit IPL-Technologie für seidig-glatte Haut. Bei der IPL-Behandlung ("Intense Pulsed Light") werden die Haarfollikel mit sanften Lichtimpulsen in den Ruhezustand versetzt. Dadurch nimmt die Menge an Haaren, die an deinem Körper wächst, automatisch mit der Zeit ab. Mit Topgeräten (wie z.B. dem Philips Lumea Prestige) ist die Behandlung sehr sanft und sicher: Du fährst mit dem Gerät über die Haut, es blitzt einmal kurz – und das war es schon. Cool: Spezielle Aufsätze machen die Haarentfernung sogar an empfindlichen Stellen im Gesicht, in der Bikinizone und unter den Achseln möglich. Ein SmartSkinSensor empfiehlt dir zudem automatisch, welche Lichtintensitätseinstellung für deinen Hauttyp am besten bzw. angenehmsten ist. Einen kleinen Haken hat die IPL-Behandlung allerdings: Sie ist nicht für alle Frauen (und Männer) geeignet. Nicht effektiv ist die lichtbasierte Haarentfernungsmethode bei roten, hellblonden und weissen/grauen Haaren sowie bei sehr dunkler Haut. 

 

 

Spezialangebot & Gewinnspiel

Nicht mehr rasieren, epilieren oder wachsen: Der Traum vieler Frauen und Männer könnte auch für dich wahr werden. Den Philips Lumea Prestige kannst du jetzt als Stilpalast-Leser(-in) zu einem attraktiven Spezialpreis im Philips-Shop erwerben. Mit dem Code STIL120 erhältst du jetzt beim Kauf eines Lumea Prestige IPL zusätzlich zum angezeigten Aktionspreis von CHF 498.– pro Bestellung nochmals eine Preisreduktion von CHF 120.–. 

Mit etwas Glück kannst du hier einen Philips Lumea Prestige im Wert von rund CHF 500.– gewinnen. Einfach das nachfolgende Wettbewerbs-Formular ausfüllen und auf "absenden" klicken. Einsendeschluss ist der 12. April 2019.

Über den Wettbewerb wird keine Korrespondenz geführt und der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Deine Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben.