Man kann nicht den Fünfer und das Weggli haben, stimmt für einmal nicht. Unterwegs mit Excellence gibt es beides und obendrauf sogar noch den Schoggistängel. Während das Flussschiff durch fremde Gewässer fährt, lauscht man begnadeten Musikern, Schriftstellern oder Comedy-Künstlern oder lässt sich von Spitzenköchen bekochen. An den Anlegestationen starten die Erkundungstouren durch die Städte.

Die Garten-Flussreise Rhône führt unter anderem nach Lyon, vorbei an aussergewöhnliche Architektur wie dem Hauptsitz von Euronews. (Bilder: PD)

Während eine Reise mit dem Flugzeug einige Stunden dauert und diese entweder mit dem Unterhaltungsprogramm der Fluggesellschaft oder mit Schlafen überbrückt werden, kann bei einer mehrtägigen Schiffsreise die Frage aufkommen, wie man sich an Bord beschäftigen kann – wenn man nicht mit einem Schiff unterwegs ist, das so gross wie eine Stadt ist und somit auf Kino, Casino, Pools und Boutiquen verzichtet werden muss.

Nicht so bei Excellence Flussreisen. Hier ist die Reise das Ziel. Ein schwimmendes Hotel mit ausgezeichnetem Service, top Gastronomie und einem Unterhaltungsprogramm, das keine Wünsche offenlässt. Einige der Flussreisen können nach Themenpräferenz gebucht werden. Neben Kultur gibt es Gourmet, Natur, Velo, Wandern, Golf oder Musik und Comedy. Mehr als 70 Fachleute aus diesen Bereichen sorgen ferner dafür, dass die Reise ebenso unterhaltsam wie lehrreich wird und die Gäste ein authentisches und reiches Reiseerlebnis bekommen.


Excellence Empress – eines von insgesamt neun Flussschiffen

Wer von Basel via Strassburg nach Köln und weiter bis Amsterdam reist, bekommt noch dazu Hochspannung: Die preisgekrönte Krimiautorin Petra Ivanov liest auf dieser Flussreise aus ihren Büchern. Sie ist eine Meisterin der akribischen Recherche, schaut Ermittlern, Kriminaltechnikerinnen und Rechtsmedizinern über die Schulter. Auf dem Schiff gibt sie Einblick in ihre Arbeit und einen Schreibkurs. Spannendes zu entdecken, gibt es aber auch auf den Ausflügen, so etwa beim ersten Stopp in Strassburg. Auf der Grande Île und im Gerberviertel Petit France erkundet man Neues und Altes – vom Wasser aus, notabene. So schippert man mit einem Ausflugsboot durch die malerische Altstadt mit ihren schmucken Fachwerkhäusern. Vorbei an charmante Bürgerhäuser geht es weiter ins Quartier der Europäischen Institutionen mit modernen Bauwerken wie dem Europaparlament oder dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte.

Strassburger Stadtteil La Petite France (Bild: Getty Images)

 

Bild- und Baukunst in Amsterdam und Rotterdam

Am nächsten Tag in Köln steht ein Spaziergang durch das Viertel Ehrenfeld auf dem Programm. Der multikulturelle Stadtteil bietet einen Mix aus Tradition und Moderne. Streetart und Graffiti zeugen von der kreativen Seite des Viertels. Tags darauf gibt es in Amsterdam eine geführte Velotour durch die Hauptstadt der Niederlande. Neben bekannten Sehenswürdigkeiten wie der Vondelpark oder die Unterhaltungsmeile Leidseplein stehen auch Besuche auf dem Programm, die noch als Geheimtipp gelten, so wie das Wohnquartier Westelijke Eilanden – eines der schönsten Viertel im Zentrum der Stadt. Ein Ausflug ins renommierte Rijksmuseum ist natürlich ebenso empfehlenswert. Hier hat man die Gelegenheit die Werke von Meistern wie Rembrandt, Vermeer und Van Gogh zu bestaunen.

Alte Backsteinhäuser an einem Kanal in Amsterdam (Bild: Getty Images)

An Tag fünf legt das Schiff in Rotterdam an. Die Stadt beherbergt nicht nur den grössten Seehafen Europas, sondern auch moderne und teilweise ungewöhnliche Architektur wie die Kubushäuser von Piet Blom oder die Markthalle von Winy Maas, Jacob van Rijs und Nathalie de Vries (MVRDV). Diese oder auch die Kunsthalle von Rem Koolhaas sind ein Muss für Architekturbegeisterte. Ebenfalls nicht verpassen sollte man die Blue City – Rotterdams Öko-Labor der Ideen. Jungunternehmer tüfteln hier an der Wirtschaft der Zukunft und bauen ein Netzwerk der Kreislaufwirtschaft. Wie in der Natur, wird der Abfall des einen zum Rohstoff der anderen.


Moderne Architektur in Rotterdam

Es folgt ein Halt in Düsseldorf und anschliessend in Rüdesheim, wo es in die Weinberge zur Weindegustation geht. Bevor die Reise zu Ende ist, gibt es einen letzten Ausflug nach Baden-Baden. Nach einem Rundgang durch die Stadt, die für ihre heissen Thermalquellen bekannt ist, geht es in die malerische Landschaft des Hochschwarzwaldes.

Mit Excellence geht es auf Entdeckungsreise nach Frankreich, Belgien, Holland oder Deutschland. Aber auch Österreich, Slowakei sowie Ungarn stehen zur Auswahl. An vordefinierten Punkten wird man mit dem Bus abgeholt und zum jeweiligen Startpunkt der Reise gebracht. Die Schiffe ankern in den Häfen der schönsten Städte. Diese können jeweils auf eigene Faust oder in Begleitung eines Reiseführers erkundet werden.

 

Märchenhaft schöne Gärten

Die Garten-Flussreise Rhône führt von Avignon, nach Arles, Lyon, Mâcon und Chalon-sur-Saône. Unberührte Naturparadiese, moderne Gartenkunst und romantische Oasen entdeckt man auf dieser Reise unter der fachkundigen Begleitung des Botanikers Kevin Nobs. In Arles geht es in den Jardin de la Maison de Santé, wo einst Van Gogh malte. Im Jardin Médiéval d’Uzès fühlt man sich wie in einem lebendigen Herbarium, in dem die grünen Schätze mittelalterlicher Heilkunst gedeihen. Während man in den Zen-Gärten des Bildhauers Erik Borja bewundern kann, wie das Grün mit skulpturalen Details zum Gesamtkunstwerk verschmilzt. Zu den Highlights zählen der meditative Japangarten sowie ein mediterraner Hanggarten. An Bord erfährt man anschliessend vom Botanik-Experten Kevin Nobs erstaunliches aus der Welt der Pflanzen.


Zen-Garten des Bildhauers Erik Borja

Am nächsten Tag geht es weiter flussaufwärts zum Château de Cormatin. Der dazugehörige Barockgarten bezaubert durch Wassergräben, Gemüse- und Kräutergarten sowie einem Labyrinthgarten. Und im Jardin Géo-Botanique Georges Nouelle erlebt man die vielfältigen Landschaften der Region: die Kalksteinküste der Chalonnaise, das Sumpfgebiet der Bresse, Weinberge, Wasserfälle, Steingärten sowie Aroma- und Heilpflanzen. Die Einheimischen verweilen auch gerne am Ufer der Saône im Rosengarten Saint Nicolas.

 

Feel-good-Momente

Für erheiternde Unterhaltung ist auf der Excellence Empress gesorgt. An Bord der Comedy Cruises, die von Basel nach Strassburg fahren, sind jeweils zwei Comedians, die bestimmt jeden Gast zum Lachen bringen. Charles Nguela und Joël von Mutzenbecher, Michel Gammenthaler und Helga Schneider, Peter Pfändler und Frölein Da Capo sowie Rob Spence. Comedian-Power par excellence auf dem Rhein.


Comedian-Power par excellence mit Charles Nguela

Ein Lächeln ins Gesicht der Gäste vermögen ebenso die Köche der Gourmet-Flussreisen zu zaubern. Und wo hätte man besser Zeit einmal seine Essgewohnheiten zu hinterfragen und auszubessern als während der Ferien? Auf der Excellence Empress lautet das Motto: Gesund und fit auf der Donau. Mit an Bord ist die ehemalige Hiltl-Köchin und Yogalehrerin Dorrit Türck.


Vegi-Kochworkshop mit Doritt Türck

Für den optimalen Start in den Tag gibt es am Morgen jeweils eine Stunde Yoga auf dem Sonnendeck, umgeben vom Wasser der Donau. In ihren Vegi-Kochworkshops verrät Dorrit Türck, was eine genussvolle, vegetarische Küche ausmacht. Sie zeigt, wie Gemüse zum Star auf dem Teller wird und worauf es beim Würzen sowie Anrichten ankommt. Ebenso teilt die Köchin ihr kostbares Wissen über Gewürze. Mit der farbigen und duftenden Welt der verschiedenen Aromen bietet sie nicht nur etwas für Augen und Nase, sondern liefert zudem Informatives zu Verwendung und Wirkung der Geschmacksverbesserer.


Einblick in Kunst und Architektur in Linz

Aber auch die Vielfalt an Ausflügen ist auf dieser Reise ein besonderes Highlight: Beim «City Art Walk» in Linz gibt es einen Einblick in Kunst und Architektur, beim Besuch des Naschmarkts in Wien entdeckt man eine Köstlichkeit nach der anderen, die Stadtrundfahrt durch Ungarns Hauptstadt Budapest oder die Führung durch die Altstadt von Bratislava, der Hauptstadt der Slowakei, wird ebenso unvergessliche Eindrücke hinterlassen. Letzte Station ist die malerische Stadt Krems an der Donau.

Hier geht es zu den Themenflussreisen.

 

Dieser Artikel wurde von NZZ Content Creation im Auftrag des Reisebüros Mittelthurgau erstellt. Das Reisebüro Mittelthurgau trägt die redaktionelle Verantwortung für diesen Inhalt. Hier geht es zu den NZZ-Richtlinien für Native Advertising.



Ähnliche Artikel

AMO e lino Pizza Bar – der neue Place to be in Zürich

Direkt am Limmatplatz in Zürich hat jüngst die AMO e lino ...

Mehr

Geheimtipps für einen romantischen Citytrip 2024

An attraktiven Zielen für eine romantische Städtereise man...

Mehr

Auf einer Flussreise neue Erlebnisse geniessen

Ein Schiff ist viel mehr als ein Transportmittel. Den Beweis...

Mehr

Die schönsten Reiseziele 2024

Das neue Jahr ist noch jung und unsere Sehnsucht, in den nä...

Mehr

10 traumhafte Schweizer Höhenwanderungen

Mit dem ersten Nebel, der ins Land zieht, wächst bei vielen...

Mehr

«Van Life»: Tipps und Ideen zum beliebten Reisetrend

Ferien in einem Wohnmobil galten noch vor einigen Jahren als...

Mehr

Alaïa Bay: Surfen in den Walliser Alpen

Surfen ist cool und sexy  – und für viele eine Leidensch...

Mehr

Entdecke den Frühlings-Zauber rund um Lugano

Während in den Hochlagen der Alpen noch Schnee liegt und de...

Mehr

Auf zu neuen Ufern – die schönsten Flussreisen 2024

Europa lässt sich am bequemsten auf dem Wasserweg entdecken...

Mehr

Auf der Donau neue Themenreisen erleben

Ob Natur, Kultur oder Architektur: Entlang der Donau gibt es...

Mehr