10 Gründe für Finnland

Seite: 2

Freiheit pur mit dem Jedermannsrecht
Finnland zählt zu einem der letzten wirklichen Wildnisgebieten Europas. Damit ist es prädestiniert für alle diejenigen, die gerne campen, wandern oder sich einfach gerne in der freien Natur aufhalten. Gut, gibt es da das Jedermannsrecht (auf Finnisch «Jokamiehen Oikeus»). Dies bedeutet, dass man sich in Finnland überall in der Natur frei bewegen und aufhalten darf. Dabei aber nie vergessen: Es gibt in Finnland Bären, Wölfe, Luchse und andere seltene Wildtiere.
Der grösste Archipel
An der Küste Finnlands ist mit über 70'000 einzelnen Inseln die grösste Schärenlandschaft der Welt zu bestaunen. Im Archipel gibt es winzige, aber auch grössere Inseln. Fast ein Drittel davon ist immerhin gross genug, um darauf eine kleine Hütte zu bauen. Besonders romantisch: Auf einzelnen Inseln gibt es alte Leuchttürme, die zu kleinen Hotels umgebaut wurden.
Die meisten Saunen
Saunieren ist in Finnland definitiv eine Institution, wenn nicht schon fast eine Religion. Das alte finnische Sprichwort «Zuerst die Sauna bauen, dann das Haus» wird ernst genommen: Statistisch gesehen besitzt jeder zweite Finne mehr als eine Sauna. Insgesamt zählt Finnland über 3 Millionen Saunen.
Die verrücktesten Events
Ob Luftgitarren-WM, Handyweitwurf oder Weltmeisterschaft im Frauentragen: Die spinnen, die Finnen. Zumindest ein bisschen, denn Events und Wettbewerbe können den Finnen nicht verrückt genug sein. Dabei steht an erster Stelle immer der Spass. Und von der heiteren Stimmung profitieren jeweils auch die Zuschauer.
Sauberste Luft
So viel Waldfläche, so viel unberührte Natur – kein Wunder, gibt es in Finnland, genauer gesagt in Kilpisjärvi (Lappland) die sauberste Luft in ganz Europa. Und nicht nur das: Auch das Leitungswasser ist von bester Qualität. Das Wasser in Helsinki zählt gar zu den saubersten aller Grossstädte weltweit.