Die neuen Star-Frisuren

Seite: 2

Bild: Doutzen Kroes © Hairstyle.com
Bild: Hairfinder.com
Short Bob

Ob mit oder ohne Retro-Welle: Die kinnlange Bob-Version ist in Hollywood aktuell schwer angesagt. Damit dieser Look bestens zur Geltung kommt, sollte das Haar nicht zu kraus sein und über eine glatte Struktur verfügen.

Wie du es stylst:
Der Short Bob sieht mit Retro-Wellen besonders elegant aus. Ziehe hierfür einen Seitenscheitel und knete etwas Lockenmousse in die Spitzen. Anschliessend wird das Haar bis auf Höhe der Schläfen mit einem Styler zu soften Wellen geformt und mit den Fingern zurecht gezupft. Für einen langen Halt das Ganze mit einem Glanzspray fixieren.

Wem es steht:
Der kinnlange Bob steht fast jeder Frau. Lediglich Damen mit einer runden Gesichtsform sollten eine längere Frisur bevorzugen, die ihr Konterfei streckt.

Bild: Arizona Muse © refinery29 
Bild: Instagram © catstein / Caitlyn Steinbrenner
Bild: Instagram © Diana Kruger
Bild: Pinterest / goostyles.com (Ashley Simspon)
Bild: Pinterest
Buzz Cut

Ganz mutige Damen schneiden sich die Haare jetzt raspelkurz. Damit der Look nicht zu hart bzw. androgyn wirkt, sollten beim Rasieren der Haare einige Millimeter stehen gelassen werden.

Wie du es stylst:
Der Buzz Cut ist denkbar einfach zu handhaben. Bei dieser Frisur werden höchstens die längeren Spitzen mit etwas Gel definiert.

Wem es steht:
Für diesen Haar-Look ist eine schöne Kopfform ein absolutes Muss. Von Vorteil sind auch filigrane Gesichtszüge, da dieser Haarschnitt eine Frau schnell männlich und hart aussehen lässt.

Bild: Instagram © Kristen Stewart
Bild: Instagram © Katy Perry
Bild: Pinterest © Kris Gottschalk