Als die Trendmarke Jockey 1876 gegründet wurde, war das Schönheitsideal ein ganz anderes und sexy Models als Aushängeschild undenkbar. Heute, 140 Jahre später, lohnt sich ein Blick zurück auf die Werbung von damals und die witzige Veränderung der Traumtypen über all die Epochen. Gleichzeitig präsentiert Stilpalast die neusten Underwear-Highlights von Jockey für den Herbst. 

Bilder: Jockey

Poser, die Geschichte machten

Bekanntlich liegt die Schönheit ja im Auge des Betrachters. Der persönliche Geschmack beeinflusst denn auch jeweils das herrschende Schönheitsideal jeder Generation. Zum Jubiläum riskiert die Trendmarke Jockey mit einem Augenzwinkern nun einen Blick zurück auf 140 Jahre mehr oder minder sexy männliche Underwear-Models.

Klar gibt es einige zeitlose und universelle Merkmale, die fast jede Frau bei einem Mann attraktiv und anziehend findet. Und dies ungeachtet, aus welchem Jahrhundert sie stammt. Schaut man sich jedoch die Unterwäsche-Werbung seit 1876 an, macht sich doch eine starke Veränderung des trendigen Traumtypens bemerkbar.

Als Pionier der männlich-sportlichen Underwear hielt sich Jockey 1876 mit plakativer Werbung noch stark zurück. Die Anzeigen zierten lediglich Produkte, denn halbnackte Männer abzubilden, wäre peinlich, ja sogar unvorstellbar gewesen.

Schon ein paar Jahre später aber sprengte Jockey die Grenzen und traute sich, 1912 in illustren Anzeigen, die in grossen US-Magazinen erschienen, einen athletischen Mann abzubilden. Dieser war aber nicht etwa leicht bekleidet, sondern trug Unterwäsche, die nahezu den kompletten Körper bedeckte. Zur grossen Freude der Damenwelt lag die züchtige Ganzkörperbekleidung aber ganz schön eng an. Kein Wunder, dass die besagte Anzeige „Man on the Bag“ schockierte, dabei aber auch ein Zeichen setzte und vermutlich gerade deshalb so populär war. Bemerkenswert: Der damalige Idealtyp hatte mit seiner durchtrainierten Figur und dem kurzen Haarschnitt durchaus Ähnlichkeit mit den heutigen Underwear-Models. Nur dass das damalige Model nicht ganz so jugendlich daherkam, sondern sich in den besten Jahren befand. Ein echter „Man in action“ halt.

Ab dem ersten Weltkrieg veränderte sich der Underwear-Style stark. Körperhygiene wurde selbstverständlicher, weshalb man den Körper auch nicht mehr schamhaft komplett bedecken musste. In den 40er-Jahren setzten Fotografen dann vermehrt auf die Still Life Photography. Die männlichen Models zeigten sich darauf frontal und vor der Kamera unbeweglich. Unglaublich, aber wahr: Die Underwear-Models trugen sogar Masken, um ihre Anonymität zu wahren.

Auffällig war im Vergleich zu ihren Vorgängern auch der deutlich untrainiertere Look der Models aus der Nachkriegszeit. Typen, wie sie auf den Strassen überall zu sehen waren, wurden in der Werbung zu Helden der Stunde. Verständlich, waren es doch die ganz normalen Männer, die im Zweiten Weltkrieg für Amerika gekämpft und gesiegt hatten. Auch in den Nachkriegsfilmen wurden weniger perfekte Hauptdarsteller den idealtypischen Superkerlen vorgezogen. Populär waren etwas Hauptdarsteller wie Mickey Rooney oder Desi Arnaz von „I love Lucy“.

Im Jahr 1948 folgte für Jockey ein weiterer wichtiger Meilenstein: Der Sprung über den grossen Teich nach Europa, wo die Nachfrage nach der hochwertigen und stylischen Underwear der begehrten US-Marke immens gestiegen war. Fortan trugen trendbewusste Männer in Paris, Mailand, London und Berlin unter ihrem smarten Business-Anzug perfekt sitzende Jockey Underwear Made in USA.


Nachdem die Unterwäsche Jahrzehnte lang in schlichtem Weiss produziert wurde, folgte in den wilden 70er-Jahren eine wahre Revolution: Endlich bekannte man Farbe! Zum ersten Mal in der Geschichte gab es für Männer also verschiedenfarbige Unterwäsche und erst noch eine Bandbreite unterschiedlicher Passformen. Verändert hat sich aber nicht nur die Farbe der Underwear. Auch die männlichen Models in der Unterwäsche-Werbung stellten sich plötzlich ganz anders dar: Mit nur mässig definiertem Körper, dafür aber mit umso stärkerer Körperbehaarung. Als Prototyp des neuen Männer-Ideals galt Frauenschwarm Sean Connery.

2016 sieht das ideale Männerbild etwas anders aus: Ein athletischer und durchtrainierter männlicher Body ist ein Must-Have, am besten mit so wenig Körperbehaarung wie möglich. Der begehrenswerte Mann von heute soll stilsicher und aktiv sein, sich für Musik und Design interessieren, leidenschaftlich gerne reisen und dabei natürlich kein Abenteuer scheuen. Ein Musterexemplar dieser neuen Hollywood-Hünen ist Alexander Skarsgård, der in der neuen Tarzan-Verfilmung die Hauptrolle spielt.

Die zeitlose Marke Jockey setzt nun seit 140 Jahren neue Trends im Bereich Underwear und Loungewear, blickt von jeher nach vorne und feiert konsequent und mit viel Leidenschaft den modernen Mann. Die Auswahl der männlichen Jockey-Models trägt dazu bei, das Männerbild der neuen Zeit zu prägen – damals, heute und morgen.


Photography: Dennis Weber

Heisse Herbst-Underwear

Die brandneue Jockey-Serie „Five Star-Rib“ der aktuellen Herbst-/Winterkollektion 2016 besteht aus einer Kombination aus weichen und strapazierfähigen Garnen sowie hochwertigem Strick und zeichnet sich deshalb durch extreme Langlebigkeit aus. Für den bewährten Jockey-Komfort sorgen das nahtlose Design der „Five Star-Rib“-Unterwäsche sowie das weiche Microfaser-Bündchen.

Egal, was Mann in seinem Alltag auch zu bewältigen hat: Der gelungene Mix aus feinster PimaBaumwolle, MicroModal® und Elastan sorgt für den perfekten bequemen Sitz in jeder noch so stressigen Situation. Und dies, ohne beim Tragen einzuengen. Den ohnehin schon hohen Tragekomfort auf nackter Haut optimieren zusätzlich flache Flatlock-Nähte. Die „Five Star-Rib“-Kollektion ist in klassischem Weiss oder in Navy ab sofort erhältlich.


Five Star-Rib Short Trunk (Preis: CHF 29.90). Hier geht's zum Shop. 


Five Star-Rib Brief (Preis: CHF 27.90). Hier geht's zum Shop. 


Five Star-Rib T-Shirt (Preis: CHF 34.90). Hier geht's zum Shop. 


Five Star-Rib Athletic Shirt (Preis: CHF 29.90). Hier geht's zum Shop.

Weitere Inspirationen und trendige Styles findest du im Online-Shop auf www.jockey.ch.

Sponsored Content

Ähnliche Artikel

Anzug Guide Mann 2020.jpg

Anzug-Guide für den Mann

Kaum etwas kleidet den Mann so gut wie ein Anzug. Allerding ...

Mehr
GettyImages-614213850.jpg

Gewinne unsere Sommer-Lieblinge!

Hast du Lust auf etwas Online-Shopping? Zusammen mit dem bek...

Mehr
GettyImages-675271594.jpg

Fashion-Tipps für Ü50-Männer

Männer, die die Lebensmitte überschritten haben, müssen n...

Mehr
iStock-533069311.jpg

So pflegt man Jeans

Ob Jeansshorts, Jeansjacke oder einfach die klassische Denim...

Mehr
iStock_000023079579_Medium.jpg

Gentleman-Check

Ein Gentleman hat Klasse, Geschmack, gute Manieren und ein g...

Mehr
thumb_SS16_TOM_FACE-0061_1024.jpg

Innovative Männerwäsche

Die Zeiten, als Herren-Baumwollunterwäsche langweilig aussa...

Mehr
iStock_00004666002.jpg

Frühling beim Holzfäller

Der Hipster ist seiner Skinny-Jeans entwachsen und trägt ni...

Mehr
iStock_000045543442_Medium.jpg

DIY Destroyed-Jeans

Destroyed-Jeans gehören gerade zum heissesten It-Piece. Mö...

Mehr
Männer Trends Kopie 2.jpg

Der Männer-Trendreport

Du hast Lust, für diesen Herbst/Winter deine Basic-Gar...

Mehr
Aufmacherbild (Angela).JPG

Das Einstecktuch 2.0

Nicht nur klassisch zur Hochzeit, zum förmlichen Business-O...

Mehr