Hast du dein Shopping-Budget in der letzten Zeit arg strapaziert? Dann verschreibe dir doch mal selbst die Shopping-Diät. Dabei peppst du alte, nicht mehr getragene Kleider, Schuhe und Accessoires einfach auf und zauberst damit einen neuen Look. Stilpalast präsentiert originelle DIY-Beispiele.

Niet- und nagelfest

Nieten sind kostengünstig, schnell auf einem Kleidungsstück oder Accessoire angebracht und verleihen ihm im Nu ein komplett neues Erscheinungsbild. Wie du z.B. Chucks, Jeans-Shorts oder einen trendigen Jutebeutel aufpeppst, erfährst du im folgenden Tutorial.

Einfach umfärben

Du besitzt gleich mehrere langweilige, weisse Basic-Shirts, aber keines in einer aktuellen Trendfarbe? Dann färbe doch einfach mal ein Shirt mit Textilfarbe um. Am einfachsten klappt dies in der Waschmaschine (Textilfarbe gibt es z.B.in der Drogerie zu kaufen). Hier findest du wertvolle Tipps zum Färben.

Bild: iStockphoto

Jeans zerstören

Möchtest du dir keine neue Jeans anschaffen, sondern lieber eine alte Denim etwas aufpimpen? Kein Problem, denn mit wenigen Hilfsmitteln kannst du auch zuhause in kurzer Zeit ein angesagtes Destroyed-Modell zaubern. Hier geht’s zur Anleitung.

Bild: iStockphoto

Der Umgang mit Cutter & Co. liegt dir nicht? Dann greif zum Pinsel und bring etwas Farbe auf deine alten Jeans.

Bild: couturekulten.dk

Kragen wechsel dich

Sogenannte mobile Kragen in diversen Designs (Bubikragen, Spitzkragen etc.) eignen sich perfekt, um aus einem alten Shirt oder Pulli ruckzuck ein ganz neues Fashion-Piece zu zaubern. Die Kragen gibt es schon fixfertig zu kaufen, wie z.B. das Modell von Asos. 

Hier geht's zum Shop

Du kannst anhand eines fertigen Kragens aber natürlich auch dein eigenes Modell basteln bzw. nach Lust und Laune verzieren. Hier geht’s zur DIY-Anleitung. 

Bild: honestlywtf.com

Schnittänderung

Manchmal reicht schon eine kleine Schnittänderung aus, um ein altes, ungeliebtes Kleidchen in ein neues, ganz trendiges Teil zu verwandeln. Solltest du selbst mit der Nähmaschine nicht allzu vertraut sein, kannst du solch kleine Änderungen auch kostengünstig beim Schneider machen lassen. Dies lohnt sich vor allem dann, wenn es sich beim zu ändernden Kleid um ein qualitativ hochwertiges, teures Stück handelt. Hier geht’s zur DIY-Anleitung. 

Bild: highondiy.com

Statement setzen

Eine extravagante Statement-Kette muss nicht immer teuer sein. Dein ganz persönliches Designerstück kannst du auch mit günstigem Material, wie z.B. mit grobem Garn, selber machen und damit erst noch dein Outfit aufwerten. Mit der entsprechenden Kette wirkt nämlich jedes noch so oft getragene Oberteil plötzlich wieder interessant. Hier geht’s zur DIY-Anleitung. 

Bild: abeautifulmess.com

Steinchen-Verzierung

Damit wertest du deine Garderobe garantiert auf: Ein mit bunten Deko-Steinchen (im Bastelladen) beklebtes Sweatshirt, das damit nicht nur hübsch mit dir um die Wette funkelt, sondern auch noch eine freundliche Botschaft sendet. Hier geht’s zur DIY-Anleitung. 

Bild: abeautifulmess.com

Einfach mal abschneiden

Sogenannte Crop Tops sind gerade in aller Munde. Besitzt du das eine oder andere Oberteil, an dem du dich schon mehr als sattgesehen hast, ist Abschneiden genau die richtige Lösung. Vorausgesetzt natürlich, du traust dich, deinen sexy Bauch zu zeigen. Hier geht’s zur DIY-Anleitung. 

Bild: abeautifulmess.com

Heisses Eisen

Liebst du Statement-Shirts, hast aber deinen Lieblingsspruch noch nicht gefunden? Kein Problem, denn mit Hilfe von Textilfolie (im Bastelladen) und einem Bügeleisen kannst du ein Unikat kreieren. Beachte, dass du den Text jeweils spiegelverkehrt auf die Folie druckst (bei den Druckeinstellungen ändern). Ist dir das zu kompliziert, kannst du fertige Buchstaben zum Aufbügeln natürlich auch kaufen. Hier geht’s zur DIY-Anleitung. 

Bild: ispydiy.com

Sonnenbrillen-Makeover

Grosse Sonnenbrillen sind in der kommenden Frühlings- und Sommersaison ein absolutes Muss. Eine kostengünstige Variante zum teuren Designermodell: Die letztjährige No-Name-Sonnenbrille mit Glitzer aufhübschen. Hier geht’s zur DIY-Anleitung. 

Bild: ilovetocreate.com

Patch-Trick

Patches aufbügeln? Das kommt uns doch irgendwie bekannt vor! Stimmt, unsere Mütter haben uns zur Schulzeit unzählige kaputte Hosen und Pullis schon mit farbenfrohen Patches wieder hergestellt. Zum Glück gibt es die praktischen Helfer heutzutage auch ganz ohne kindliche Motive. Und selbst wenn du kein Loch zu überdecken hast, verwandeln Patches dein Pulli in ein It-Piece. Hier geht’s zur DIY-Anleitung. 

Bild: fashion.onblog.at

Stich für Stich

Um ein Kleidungsstück aufzufrischen, reichen manchmal auch schon ein paar Deko-Steinchen, Perlen oder Pailletten. Nähe die hübschen Verzierungen mit Hilfe einer extradünnen Nadel und passendem Faden zum Beispiel rund um den Halsausschnitt, auf die Schultern oder entlang den Ärmeln auf. Hier geht’s zur DIY-Anleitung. 

Bild: ispydiy.com

Mut zum Cut

Zugegeben, das Zerschneiden von Kleidung braucht etwas Mut. Starte dieses radikale Auffrischungs-Manöver deshalb am besten mit einem günstigen Shirt, auf welches du auch verzichten könntest.

Fünf weitere tolle Ideen für ein T-Shirt-Upgrading findest du im folgenden Tutorial.

Hemden zweckentfremden

Greif statt zur Boyfriend-Jeans doch einfach mal zum Boyfriend-Hemd (oder natürlich zu deinem eigenen) und verwandle dieses in einen lässig-locker sitzenden Jupe. Hier findest du 4 Varianten, wie du ein Hemd umfunktionieren kannst.

Schuh-Trick

Für die Tatsache, dass du keine neuen Schuhe kaufst, hättest du ja schon mal einen Orden verdient. Angesichts der folgenden coolen Modelle ist der Verzicht auf ein neues Schätzchen aber nur noch halb so schlimm.

Designer-Sneaker mit Farb-Highlight:

Aufpimpen der Schuhsohle:

Bild: laurenatepacman.com

Espadrilles mit Steinchen einer alten Kette:

Bild: thefavemoments.wordpress.com

Überzug des ganzen Schuhs (hier geht’s zur DIY-Anleitung):

Bild: lovemaegan.com

Sneakers mit trendigem Blumen-Muster:

Vier weitere originelle Ideen für ein Schuh-Umstyling findest du hier:

Bild: hypnotized-blog.com

Taschen-Upgrade

Last but not least die Taschen. Frau kann davon einfach nie genug haben. Ist deine Kapazitäts- oder Budgetgrenze erreicht, nützt nur noch eines: Selbermachen bzw. abändern. So wie z.B. diese schicke Clutch (hier geht’s zur DIY-Anleitung), die aus einem kaputten Weekender gebastelt wurde…

Bild: fashion.onblog.at

…oder diese stylische Trio-Bag, die sich aus drei Beuteln zusammensetzt (hier geht’s zur DIY-Anleitung).

Bild: apairandasparediy.com

Hier findest du weitere Ideen, wie du mit Strass, Buttons und Tattoos deine täglichen Begleiter aufmotzen kannst.

Ähnliche Artikel

Blühende Chillout-Zonen: Dekoideen mit Geranien

Wer seinen Balkon oder seine Terrasse in ein farbenprächtig...

Mehr
One line teaser Pinterest.jpg

DIY-Trend 2022: One Line Art

Hast du noch eine leere Wand in deinem Zuhause, die du schon...

Mehr

15 einfache und toptrendige Ikea-Hacks

Um stylische DIY-Projekte umzusetzen, braucht es nicht zwing...

Mehr

Dekoideen und Geschenke mit Pusteblumen

Trockenblumen-Dekos sind gerade sehr angesagt. Einen ganz be...

Mehr

8 geniale Lifehacks mit Klopapierrollen

Ab sofort gilt es leere WC Papierrollen nicht mehr wegzuwerf...

Mehr

Das modische It-Piece 2021 für Sie & Ihn

Du verbindest Pullunder mit Spiessbürgertum? Von wegen! Das...

Mehr

Originelle DIY-Silvester-Überraschung

Dieses Jahr feiern viele von uns Silvester situationsbedingt...

Mehr
GettyImages-679306094.jpg

Gesunde DIY-Sportgetränke

Isotonische Durstlöscher werden Sporttreibenden in der Wer...

Mehr

Der neue Deko-Hit mit Metallring

Deko-Fans aufgepasst! Ein cleaner Metallring erlebt gerade e...

Mehr

Coole DIY-Geschenkidee im trendigen Scandi-Style

Flüssigseife und Desinfektionsmittel sind in diesen Zeiten ...

Mehr