Trendige Schnürtechniken

Sneakers zählen auch im Herbst 2018 zu den modischen It-Pieces. Trendsetter gestalten sie jetzt mit unterschiedlichen Schnürtechniken ganz individuell und abwechslungsreich. Lass dich von unseren coolen Beispielen (auch für Problem- und Sportlerfüsse) inspirieren.
Trendiges Lacing

Das Lacing (deutsch: Schnürsenkelbinden) ist in den USA bereits zur Kunst avanciert. Dieser Trend dürfte sich auch bald hierzulande bei eingefleischten Sneakers-Trägern durchsetzen. Schliesslich kann mit den unterschiedlichen Bindetechniken dem Schuh nach Lust und Laune ein anderes Erscheinungsbild verpasst werden.

Einen noch auffälligeren Eyecatcher-Effekt kannst du natürlich mit der Wahl eines farbenfrohen Schnürsenkels erzielen. Weibliche Trendsetter wählen 2018 auch gerne für breitere Sneakers Schnürsenkel aus Satin.

Lass dich nun von den nachfolgenden coolen Schnürtechniken für deinen ganz persönlichen Style inspirieren:
 

Bar Lacing

Diese Methode erfreut sich aktuell bei vielen Streetstyle-Stars grösster Beliebtheit. Perfekt für Fans des minimalistischen Looks:

 

Diamond Lacing

Drunter und Drüber: Was einfach aussieht, ist wahre Bindekunst und deshalb aktuell oft an Füssen von kompetenten Lacern zu entdecken.

 

Gap Lacing

Zurzeit mega angesagt ist auch das Gap Lacing. Wirkt sehr cool und gleichzeitig stylisch.

 

Three Bow Lacing

Diese Schnürmethode ist etwas für Girlies, die den Schleifen-Look nicht nur im Haar, sondern auch an den Füssen lieben.
 

 

C.I.A. Lacing

Diese überaus lässige Schnürkunst hat sich früher im Kalten Krieg die C.I.A. als Geheimcode zunutze gemacht. Die Botschaft? «Follow me!» (folge mir!)
 

 

Ladder Licing

Die Leiter-Methode sieht sehr kompliziert aus, ist in Tat und Wahrheit aber gar nicht so schwer umzusetzen. Die Kunst liegt hier im Detail.
 

 

Lightning Lace

Zum Schluss noch eine Bindevariante, die den Coolness-Faktor eines Outfits definitiv erhöht.
 

 

Tipp 

Welche Schnür-Methode du auch immer auswählst:  Achte darauf, dass du in den Sneakers nicht hin- und herrutschst und dass du nicht zu eng bindest. Sonst sind Blasen und Schmerzen an den Füssen vorprogrammiert.

Bilder: Pinterest
Schnürung für Problemfüsse
Die Erkenntnis, dass die Bindeart der Schnürsenkel Auswirkungen auf die Stabilität der Schuhe und indirekt auch auf die Körperhaltung hat, lässt sich perfekt für Problemfüsse nutzen. Denn mit bestimmten Techniken kannst du ganz gezielt Fussschmerzen bzw. Stabilitätsprobleme lindern. Die nachfolgende Grafik zeigt auf, welches Problem mit welcher Bindetechnik verbessert werden kann: Hohes Fussgewölbe, Schuh fühlt sich zu eng an, ständiges Rausrutschen aus den Schuhen, angeschlagener Zeh und breiter Vorderfuss (von oben links nach unten rechts):
Bild: Guard your Health
Zwei Extra-Löcher für Sportschuhe

Zum Schluss noch ein Bindetipp für Sportschuhe. Hast du dich auch schon gefragt, für was die beiden Extra-Löcher an der Oberseite sind? Dann solltest du dir jetzt unbedingt nachfolgenden Video ansehen und fortan nach dessen Anleitung deine Sporttreter binden. Deine geschundenen Füsse werden es dir danken und sich Blasen für immer verabschieden…

 

Bild: Getty Images