Mit seinen prachtvollen, sternförmigen Blättern versprüht der Weihnachtsstern im Nu festlichen Glanz. Ob als Interieur-Eyecatcher, zauberhafte Tischdeko oder nachhaltiges Geschenk, wir zeigen dir in verschiedenen Themenwelten wie vielfältig die zauberhafte Pflanze jetzt einsetzbar ist und präsentieren dir viele originelle Inspirationen für ein stimmungsvolles Zuhause mit Weihnachtssternen.

Bilder: Stars for Europe

Draussen ist es grau und kalt? Egal! Mit Weihnachtssternen zaubern wir jetzt im Nu eine wunderbare Wohlfühl-Atmosphäre in unser Zuhause. Mit ihrer grossen Farbenvielfalt eignet sich die Pflanze – auch Adventsstern, Christstern oder Poinsettie genannt – ideal als modernes oder auch klassisches Dekorationselement, das sich harmonisch in jeden Einrichtungsstil einfügt. Insbesondere in der Adventszeit zählen Weihnachtssterne zu unseren absoluten Deko-Favoriten, da sie ohne grossen Aufwand weihnachtlichen Glanz in unseren vier Wänden verbreiten. Auch als Weihnachtsgeschenk bieten sie tolle und vielfältige Optionen.

Lass dich nachfolgend mittels verschiedener Themenwelten für einen blühenden Weihnachtszauber in deinem Zuhause inspirieren.

 

Urban-Loft-Weihnachten

Der aktuell angesagte Urban Industrial Style zeichnet sich durch einen lässigen Wohnstil mit loftähnlicher Atmosphäre und einem maskulinen Look mit gedeckten Farben wie Grau, Schwarz, Khaki und Dunkelblau aus. In diesem coolen Ambiente können Weihnachtssterne mit ihren prachtvollen Hochblättern äusserst reizvolle Akzente setzen und eine entspannte Weihnachtsstimmung mit Dschungelfeeling verbreiten. Wie wäre es zum Beispiel mit cremefarbenen Weihnachtssternen, die in einer grossen Schale im minimalistischen Scandi-Style zum tollen Blickfang werden?

 

Ohne viel Bling-Bling kommen auch diese Christbaum-Alternativen für Puristen aus. Das dreieckige Regal wird mit Hilfe von Weihnachtssternen, Xmas-Dekoartikeln, Geschenken und einer Lichterkette zum wunderschönen Weihnachtsbaum-Ersatz. Ein kleiner Tannenbaum im Topf kann mit Weihnachtsstern-Blüten und einigen Glitzerkugeln in Grün-Gelb ebenfalls in eine dezente und dennoch wundervoll festliche Dekoration verwandelt werden.

 

Natürlich gehört auch in eine coole Urban Loft an Weihnachten ein festlich dekorierter Tisch. Über die Festtage darf die Tafel bei LiebhaberInnen des minimalistischen Einrichtungsstils ruhig etwas opulenter und aufwendiger sein. Elegant und natürlich zugleich wirkt diese üppige Tischdeko, bei der unterschiedlich grosse Weihnachtssterne in Hellgelb, Zickzacksträuche und Christrosen die Hauptrolle spielen. Für den weihnachtlichen Lichtzauber sorgen Stabkerzen in Weiss und Blassgrün.

 

DIY-Tipp:

In als Vasen genutzte Kugeln bringen geschnittene Weihnachtssterne den Christbaum zum Strahlen. Damit die Schnittblüten bis zu zwei Wochen lang schön bleiben, gilt es nach dem Schneiden den Milchsaftfluss zu stoppen. Hierfür die Schnittflächen erst ein paar Sekunden in etwa 60 °C heisses und anschliessend kaltes Wasser tauchen. Dieser Vorgang ist auch anzuwenden, wenn du Blüten als Päckchendeko verwenden möchtest. Du kannst in diesem Fall das Stielende mit Klebeband umwickeln oder in ein mit Wasser gefülltes Blumenröhrchen stecken.

 

«Red Chic»-Weihnachten

Weihnachtssterne in Rot sorgen in der Adventszeit und über die Festtage im Zuhause für stimmungsvolle Blickfänge und bringen Farbe und Behaglichkeit in die dunkle Jahreszeit. In vielen Familien ist die farbenprächtige Pflanze ein fester Bestandteil in der Weihnachtszeit. Mit einem Arrangement in einer grossen Schale wird sie beispielsweise zum blühenden Interior-Eyecatcher.

Es muss jedoch nicht immer eine XL-Weihnachtssterne-Deko  sein. Leuchtende Mini-Winterblüher finden selbst auf einem schmalen Regal Platz und kündigen zusammen mit kleinen Tannenzweigen und Rentieren auf aparte Weise die nahende Weihnachtszeit an.

Säulenförmige Pflanzen wirken besonders imposant und stellen sogar einen tollen Weihnachtsbaum-Ersatz dar. Diese Wuchsform ist leider eher selten und deshalb meist nur im ausgewählten Fachhandel zu finden. Oder wie wäre es mit einem Weihnachtsbaum, der horizontal über einen Tisch gehängt und mit Mini-Weihnachtssternen und Lichterketten geschmückt wird? Insbesondere in hohen Räumen ist diese festliche Hängepartie ein toller Hingucker.

 

DIY-Tipp:

Mit ihren sternförmigen Hochblättern bereiten Weihnachtssterne als Tischdeko auf der festlich gedeckten Tafel den Gästen ein strahlend schönes Willkommen. Damit die Blüte lange schön bleibt und der Teller nicht verunreinigt wird, kannst du sie entweder mit grünem Klebeband umwickeln oder in ein mit Wasser gefülltes Blumenröhrchen stecken.

 

Märchenhafte Weihnachten

Du magst es romantisch? Dann können wir dir eine Weihnachtssterne-Deko in den zarten Farben Koralle und  Orangerot empfehlen. Der Winterblüher in Blush-Tönen verpasst dem Interieur wie von Zauberhand einen märchenhaften Touch.

Märchenhaft romantisch und modern zugleich präsentiert sich der mit Ilex und Lichterketten geschmückte DIY-Christbaum. Alles was du dafür benötigst, sind fünf ca. 1,80 Meter lange Rundhölzer, die du am oberen Ende wie ein Tipi-Zelt zusammenbindest. Im Mittelpunkt dieses aussergewöhnlichen Weihnachtsbaums steht ein mit Weihnachtssternen gefüllter Korb. Geschenke, die mit Papier aus der gleichen Farbfamilie eingepackt sind und unter dem Holzgestell platziert werden, komplettieren das weihnachtliche Stilleben. Das Tüpfelchen auf dem i: Die Blüten auf den Päckchen, die die Vorfreude auf die Bescherung noch verstärken. Schliesslich zählt die liebevolle Verpackung fast genauso viel wie der Inhalt.

 

Einen spannenden Gegensatz zum modernen DIY-Weihnachtsbaum bildet die märchenhaft anmutende Tafel mit geschnittenen Weihnachtssternen in Kristallvasen (unbedingt kurz in 60°C Wasser tauchen), Vintage-Geschirr und -Gläsern, Stabkerzen und Glitzer-Kugeln. Mit Namensschildern, die mit Blüten und Eukalyptus-Zweigen geschmückt werden, fühlen sich die Gäste besonders herzlich willkommen.

 

DIY-Tipps:

Ob bei einem originellen Adventskalender, der in einem goldenen Bilderrahmen zur schicken Raumdeko wird, oder bei einem eleganten Adventskranz: Die prachtvollen Weihnachts-Blüten in Blush-Tönen stellen ein zauberhaftes Deko-Highlight dar.

 

Für den Vintage-Adventskranz gilt es zuerst einen Strohkranz mit Moos, Tannengrün, farbigem Eukalyptus, kleinen Zapfen und Kugeln zu verkleiden. Anschliessend werden vier Stumpenkerzen an dem Kranz befestigt und acht Reagenzgläser hineingesteckt (alles in grösseren Baumärkten oder Bastelläden erhältlich). Die Reagenzgläser mit Wasser füllen und die geschnittenen Weihnachtssterne hineinstellen. Zum Schluss Samtbänder um die Kerzen binden und den Kranz auf einen Tortenhalter oder einen Platzteller legen. Auch hier sollten die Weihnachtsstern-Stiele direkt nach dem Schneiden erst kurz in ca. 60 °C heisses und anschliessend kaltes Wasser getaucht werden. So bleiben sie in den Reagenzgläsern bis zu zwei Wochen lang frisch.

 

Waldweihnacht

Du magst es opulent und trotzdem natürlich? Dann könnte diese Tischdekoration, die ein lebendiges Gesamtkunstwerk darstellt, dein Dekoherz höher schlagen lassen.  Auf einer dicken Moosschicht, die du auf eine wasserdichte Unterlage legst, stehen rote Mini-Weihnachtssterne neben kleinen Scheinzypressen und Echeverien. Ilexzweige, Äpfel, verschiedene Zapfen sowie mit Goldfarbe besprühte Laubblätter setzen dekorative Akzente, während dunkelrote Stabkerzen für eine stimmungsvolle Beleuchtung sorgen.

Die Naturmaterialien findest du zum Beispiel im Gartencenter oder – unter Einhaltung der örtlichen Richtlinien – im Wald.

DIY-Tipps:

Bei diesen beiden kunstvollen und gleichzeitig natürlichen Waldweihnachts-Dekoideen spielen die wunderschönen Blüten der Weihnachtssterne die Hauptrolle. Für den Adventskranz wird zuerst mit dünnem Draht Moos um den Strohkranz gewickelt. Auch die Erdballen der Poinsettien werden mit Moos umwickelt und mit Draht am Kranz befestigt. Filigrane Moostännchen (kannst du ebenfalls mit feinstem Draht selber machen) und Stabkerzen in Olivgrün komplettieren das Arrangement, das an einen Märchenwald erinnert.

 

 

Die Weihnachtssterne richtig giessen

Ob als farbenfroher Raumschmuck oder als Weihnachtsdekoration: Wer lange Freude an der Pflanze haben möchte, sollte ihr ein helles, warmes und vor Zugluft geschütztes Plätzchen bieten und die nachfolgenden Giess-Tipps beachten:

Verwende wenn möglich zimmerwarmes Wasser. Weiches Wasser (zum Beispiel Filterwasser, Regenwasser oder beim Wäschetrocknen anfallendes Wasser) ist zu bevorzugen.

Der richtige Giesszeitpunkt lässt sich bei einem Weihnachtsstern mit der Fingerprobe bestimmen. Fühlt sich das Substrat auch in einer Tiefe von zwei Zentimetern trocken an, ist es Zeit zu wässern. Ein guter Richtwert ist alle zwei bis drei Tage zu giessen. Weihnachtssterne vertragen übrigens vorübergehende leichte Trockenheit besser als zu grosse Nässe.

 

sponsored content (Text: Stilpalast-Redaktion, Bilder: Stars for Europe)

 

Ähnliche Artikel

Florale Frühlingsfrische für dein Zuhause

Wir lassen uns durch die ständigen Wetterwechsel nicht die ...

Mehr

Blühender Sternenschmuck für die Adventszeit

Grosser Auftritt für Weihnachtssterne: Mit ihren prachtvoll...

Mehr

Die schönsten Advents-Dekoideen 2023

Der erste Advent am 3. Dezember rückt immer näher – höc...

Mehr

Blühende Chillout-Zonen: Dekoideen mit Geranien

Wer seinen Balkon oder seine Terrasse in ein farbenprächtig...

Mehr

Tolle Deko- und Brunchideen für Ostern

Egal, ob mit oder ohne wärmende Sonnenstrahlen und dem Duft...

Mehr

Originelle DIY-Silvester-Überraschung

Dieses Jahr feiern viele von uns Silvester situationsbedingt...

Mehr

Tolle Inspirationen für deine blühende Oase

Ob auf der Terrasse bzw. dem Balkon oder im Garten: Gerade i...

Mehr

Dekoideen und Geschenke mit Pusteblumen

Trockenblumen-Dekos sind gerade sehr angesagt. Einen ganz be...

Mehr

Draussen essen: die schönsten Gedecke

Was wir aktuell am meisten lieben? Draussen zu sitzen und be...

Mehr

Natürliche Luftreiniger für dein Zuhause

Draussen ist es aktuell ziemlich grau. Umso schöner machen ...

Mehr